48. Jugend-Pfingst-Turnier im Schützenkreis 5 Heidelberg

Kreisjugendleiter Christian Luttenberger wollte den Pott nach Heidelberg holen

Sie war in diesem Jahr in deren Jahnhalle Vergleichs- und Austragungsstätte des 48. Jugend-Pfingst-Turnier der Sportschützen. Jugendmannschaften aus sechs verschiedenen Schützenkreisen, dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden, waren bestrebt ihr bestes Leistungsniveau auf den Schützenständen zu zeigen. Am Samstag, den 14. Mai d.J. reisten die jeweiligen Mannschaften mit ihren Betreuern an und bekamen ihre Quartiere zugewiesen. Der darauffolgende Sonntag und Montag standen ganz im Zeichen der Wettkämpfe, sowie einer spannenden Siegerehrung. Selbstverständlich muss es einen Organisationschef bzw. Gastgeber geben, für den Heidelberger Schützenkreis war dies der frisch gebackene Papa Kreisjugendleiter Christian Luttenberger und sein Stellvertreter Andreas Reinig. Selbstverständlich hatte sich die beiden ein Team zusammengestellt, welches uneingeschränkt im Hintergrund agierte und zum großen Erfolg beitrug. Am Montag um 16.30 Uhr begann die Siegerehrung, erstaunlich und bemerkenswert zugleich war die Einhaltung der selbstgesetzte Zeiten. Mannschaftssieger mit 11.060 Ringen wurde das Team Nordsaar, als Vizeturniersieger ging unser Team SK5 Heidelberg mit 10.651 Ringen über die Ziellinie, mit 250 Ringe dahinter platzierte sich SK Bliestal mit 10.401 Ringen auf den 3. Rang. In diesem Wettbewerb bekommt der Tabellenletzte die „Rote Laterne“, dies war heuer der Schützenkreis Landstuhl mit 9.909 Ringen. Der jüngste Schütze Teilnehmerfeld war Erik Weber vom SK Heidelberg (SVgg Eppelheim) mit knapp 13 Jahren. Die höchste Gesamtringzahl im männlichen Bereich erzielte Niklas Hinsberger mit 1.144 Ringen vom Team Nordsaar, im weiblichen Bereich war das Alisha Faßl vom SK Heidelberg (SVgg Eppelheim) mit 1.148 Ringen. Das Höchste Einzelergebnis erzielte Karin Lehmann von der Mannschaft   des SK Landau mit 196 Ringen.

Der Schützenkreis 5 Heidelberg gab noch eine sehr schöne Begleitbroschüre, das graf. Konzept und die Kosten übernahm die Firma WMXDesign GmbH in Heidelberg-Kirchheim,  zu diesem Ereignis heraus in dem die Grußworte von Landrat Stefan Dallinger, Landesschützenmeister Roland Wittmer, Kreisschützenmeister Bruno Winkler, Kreisjugendleiter und Organisator Christian Luttenberger, Initiator des JPT Rudi Kohler und Bürgermeister von Dossenheim Hans Lorenz zu finden sind. Nicht zu vergessen die freundliche Unterstützung von EDEKA Südwest C+C Großmarkt.
Bericht + Bilder: HWB.

Die Tabelle

Einzelpunkte Gesamtringzahl
1. Nordsaar 53,5 11.060 Rige
2. Heidelberg 38,5 10.651
3. Bliestal 33,5 10.401
4. Landau 33,5 10.356
5. Neustadt 24 10.422
6. Landtuhl 27 9.909
0. Betreuer 0 11.059

Zurück