Der Sportschützenkreis 5 Heidelberg hatte Jahreshauptversammlung

Die Schützengilde Heidelberg war der Gastgeber, neue SK5-Satzung zum 18.02.16 in Kraft getreten

Die Delegiertentagung war gut besucht, obwohl leider wieder 3 Vereine durch Abwesenheit geglänzt haben. Nach der Begrüßung durch KSM Bruno Winkler und dem zunächst wie üblich festgelegten Ablauf wie Genehmigung der TOP’s, Feststellung der Anwesenheit, es waren 31 Personen stimmberechtigt, und Totenehrung, folgten die Berichte der geschäftsführenden Vorstände und Referenten.

Zunächst bedankte sich Bruno Winkler beim OSM der Schützengilde Manfred Riehl für die Versammlungsnutzung der Vereinsräumlichkeiten. Ein Kernpunkt in KSM Winkler’ Bericht war die EU-Waffenrechtsverschärfung. Die EU-Kommission macht gleich nach den Terroranschlägen in Paris einen zweiten Versuch, das Recht auf Waffenbesitz bei Sportschützen, Jäger und Sammler zu beschränken, so der KSM. Auch wurden die Landtagswahlen, was schützenspezifisch die Parteien aussagten, von ihm kurz angerissen.

Nach sechs Monaten Vorarbeit und vor zwei Jahren fast auf den Tag genau, von euch genehmigt nach kräftezehrender monatelanger Schreibarbeit und nach etlichen emotionalen Telefonaten mit dem Amtsgericht Mannheim ist unsere Satzung zum 18.02.2016 in Kraft getreten, so Bruno Winkler.

Der mitgliederstärkste Verein ist die SVgg Eppelheim mit 202 Mitgliedern, dem folgen der SV Kirchheim mit 198 Mitglieder und die SG Wieblingen mit 186 Vereinsangehörigen. Zum Abschluss seines Berichts erwähnte der 1. Vorsitzende Bruno Winkler den mit 140 Teilnehmern recht gut besuchten Kreisschützenball und dankte allen Organisatoren für den gelungenen Ablauf.

Der Bericht der Kreissportleiterin Beate Hirscher wurde auf die Tische verteilt, so konnte jeder neben den mündlichen Ausführungen auch den schriftlichen Darlegungen ergänzend folgen. Beate Hirscher verneigte sich sinnbildlich vor dem hohen Niveau der schnellen Ergebnismitteilungen. Auch der Bericht des Kreisjugendleiters Christian Luttenberger lag in schriftlicher Form vor und war auf den Tischen verteilt. Beifolgend fügte er mündlich noch hinzu, dass am letztjährigen Kreisjugendtag Sina Weismehl und Nina Böttcher als Kreisjugendsprecherinnen gewählt wurden.

Die einzelnen Spartenreferenten trugen ihre Berichte mündlich vor bzw. lagen einige Berichte schriftlich vor und  wurden nur kommentiert. So berichtete Schulungsleiter Axel Richter über den Ausbildungsstand und die Anzahl der jeweiligen Absolventen  bei den Sachkunde- und Standaufsichtslehrgängen. Aber auch über das teilweise schlechte Fachwissen zur Waffenhandhabung brachte er seine Klagen zu Gehör. Der Böllerreferent Kurt Cerdini bedauerte, dass die Resonanz aus den Vereinen zum Böllerschießen bisher leider sehr gering ausfiel. Das Sportjahr 2015 war wohl das erfolgreichste Jahr, seit meiner Wahl zur Kreisdamenleiterin, so Jessica Hirscher. Man konnte richtig stolz auf den gelungenen Abschluss der Damenrunde sein, auch haben Rundenkampfneulinge den Weg zu uns gefunden. 

Der Bericht der Kreisschatzmeisterin lag schriftlich vor und wurde vom stellv. KSM Manfred Riehl verlesen. Die Kassenprüfer Heinz Ott und Harry Mohr berichteten über die Kassenprüfung, die am 3. Februar 2016 durchgeführt wurde. Sie bescheinigten der Kreisschatzmeisterin eine einwandfreie Kassenführung und bedankten sich dafür bei Monika Clemens. Die Anwesenden waren damit einverstanden, dass Heinz Schuster die Entlastung vornimmt. Dieser stellte fest, dass von Seiten des Kreisvorstandes wiederum sehr gut gearbeitet wurde und bedankte sich im Namen der Anwesenden bei der gesamten Kreisvorstandschaft und schlug vor, die Kasse und den Kreisvorstand zu entlasten. Die Kreisvorstandschaft und die Kasse wurden einstimmig entlastet.

Die anstehenden Wahlen ergaben nachfolgendes Ergebnis: Der stellv. KSM wurde geheim gewählt, Manfred Riehl wurde einstimmig gewählt. Er nahm die Wahl an. Die weiteren Kreis-Wahlen wurden per Akklamation durchgeführt: Monika Clemens als Schatzmeisterin, Christian Luttenberger als Jugendleiter, Axel Richter als Schulungsleiter, Klaus Hofmann als Großkaliberrefent, Michael Stammel als Bogenreferent, Kurt Cerdini als Böllerreferent, Fredy Hirscher als Kreisstandartenträger, Stefan Harbarth als Referent Liste B, Harry Mohr und Heinz Ott als Kassenprüfer, Stefan Brinzer als Datenschutzbeauftragter, Mathias Zäpfel als stellv.Schulungsleiter, alle zuvor genannten wurden einstimmig gewählt, Christoph Baier als Ordonnanzreferent mit vier Enthaltungen.

Bei TOP 8 Jahresvorschau 2016  wurden u.a. das BSV-Seniorentreffen am 25.09., der Landeskönigsball am 29.10. und der Kreiskönigsball im Bürgerzentrum Kirchheim am 14.01.2017 genannt. Anträge lagen keine vor und bei „Verschiedenes“ konnten die meisten Fragen vor Ort geklärt werden bzw. wird noch zu einem späteren Zeitpunkt versucht eine Klärung herbeizuführen. Um 18.00 Uhr schloss KSM Bruno Winkler mit den besten Wünschen zur Heimfahrt die diesjährige Kreisjahreshauptversammlung.

Bericht + Fotos: HWB.

Zurück