Kreismeisterschaft 2019 der Bogenschützen

Wahnsinn, über 60% mehr Teilnehmer zum Vorjahr

Recurve Damen 2. BSC Heidelberg I v.l.: Nicole Bär, Bianca Surmann, Kirsten Achtstätter, 1. BSC Heidelberg II Stephanie Plum, Christine Bignion, Heidi Baumann
In der Sporthalle der Orthopädischen Universitätsklink Heidelberg war es mal wieder so weit, all der Trainingsfleiß wollte und sollte sich seine Belohnungen in Form von Gold-, Silber- und Bronzemedaillen abholen. Diesmal standen die Meisterinsignien zur Verfügung. Eine Lieferpanne hatte im vergangenen Jahr die Auszeichnungen den Sportlerinnen und Sportler versagt. Die 67 teilnehmenden Schützinnen und Schützen kamen mit BSC Heidelberg, SGi Heidelberg, SV Dossenheim und SG Wieblingen aus 4 verschiedenen Kreisvereinen.

Recurve Herren Mw: 1. BSC Heidelberg I 1.542 Ringen mit Walter Wittmann, Christian Sommer, Dennis Renger Schulte, 2. BSC Heidelberg II mit Victor Siebert, Richard Daniel, Alexander Kockmann
Einzelwertung: 1. Walter Wittmann 524 Rg., 2. Christian Sommer 511 Rg., 3. Dennis Renger Schulte 507 Rg. alle BSC Heidelberg
Damen Mw: 1. BSC Heidelberg II 1.466 Ringen – mit Heidi Baumann, Christine Bignion, Stephanie Plum, 2. BSC Heidelberg I 1.293 Ringen – mit Kirstin Achtstätter, Nicole Bär, Bianca Surmann
Damen Ew: 1. Kirsten Achtstätter 457 Rg., 2. Bianca Surmann 445 Rg., 3. Nicole Bär 391 Rg.
Recurve Master Herren Mw: 1. BSC Heidelberg I 1.564 Ringen mit Angelo Klings, Detlev Berlingen, Christian Schweigert, 2. BSC Heidelberg II 1.455 Ringen mit Friedhelm Pulm, Andreas Tornow, Peter Wüst-Ackermann
Einzelwertung: 1. Detlev Berlingen 550 Rg., 2. Christian Schweigert 533 Rg., 3. Peter Wüst-Ackermann 501 Rg. alle BSC Heidelberg
Damen Ew.: 1. Christine Bignion 522 Rg., 2. Stephanie Plum 478 Rg., 3. Ulrike Schütz 472 Rg., alle BSC Heidelberg Recurve Senioren II Ew.: 1. Horst Werner 456 Rg. SV Dossenheim, 2. Günther Heinrich 351 Rg. SG Wieblingen
Seniorinnen Ew: 1. Heidi Baumann 466 Rg. BSC Heidelberg
Compound Herren Mw: 1. BSC Heidelberg 1.650 Ringen mit Adrian Geier, Rene Dresel, Stefan Butz
Einzelwertung: 1. Sascha Schall 562 Rg., 2. Rene Dresel 562 Rg., 3. Adrian Geier 514 Rg. alle BSC Heidelberg<
Compound Master Ew: 1. Stefan Butz 574 Rg. BSC Heidelberg
Compound Damen Mw.: 1. BSC Heidelberg 1.595 Ringen mit Andrea Butz, Karolin Milewski, Birgit Grein Ew.: 1. Andrea Butz 546 Rg., 2. Birgit Grein 511 Rg. beide BSC Heidelberg
Blankbogen Master Herren Mw: 1. SGi Heidelberg I 1.229 Ringen mit Helge Wittmann, Michael Geier, Ralf Wittmann, 2. SGi Heidelberg II 1.172 Ringen mit Dennis Riehl, Sven Wittmann, Thomas Reutner, 3. SGi Heidelberg III 867 Ringe mit Katrin Hüllen, Franzisca Hirscher, Marion Clemens
Blankbogen Master Ew: 1. Michael Geier 486 Rg. SGi Heidelberg, 2. Gerhard Baumann 456 Rg., 3. Ralf Kehder 406 Rg. beide BSC Heidelberg
Blank Herren Ew: 1. Thomas Reutner 462 Rg., 2. Sven Wittmann 405 Rg. beide SGi Heidelberg, 3. Simon Peltz 321 Rg. SG Wieblingen
Damen Ew.: 1. Franzisca Hirscher 325 Rg., 2. Marion Clemens 293 Rg., 3. Katrin Hüllen 249 Rg. alle SGi Heidelberg
Langbogen Herren Ew.: 1. Torsten Hardegen 308 Rg., 2. Holger Schell 211 Rg. beide BSC Heidelberg
Recurve Schüler A Mw: 1. BSC Heidelberg 1.202 Ringen mit Max Haring, Mika Tschernich, Justus Pichon
Einzelwertung: 1. Mika Tschernik 435 Rg., 2. Max Haring 413 Rg., 3. Justus Pichon 354 Rg. alle BSC Heidelberg
Recurve Schüler B Mw: 1. BSC Heidelberg 1.100 Ringen mit Luca Kleinlagel, Marja Pfaffmann, Helene Herzog
Einzelwertung: 1. Luca Kleinlagel 453 Rg. BSC Heidelberg
Einzelwertung weiblich: 1. Marja Pfaffmann 368 Rg., 2. Helene Herzog 279 Rg. beide BSC Heidelberg
Recurve Junioren Mw: 1. BSC Heidelberg 1.040 Ringen mit Nelly Klein, Federico Alesani, Jasmin Tschernoch
Einzelwertung: 1. Benjamin Neumann 468 Rg. SV Dossenheim, 2. Federico Alesani 317 Rg. BSC Heidelberg
Juniorinnen Ew.: 1. Nelly Klein 419 Rg., 2. Jasmin Tschernoch 304 Rg. beide BSC Heidelberg
Recurve Jugend m. Ew: 1. Garry Hube 518 Rg. BSC Heidelberg, 2. Adrian Bähr 408 Rg. SV Dossenheim, 3. Christoph Arnold 156 Rg. BSC Heidelberg
Jugend weiblich Ew.: 1. Dalia Lutz 131 Rg. BSC Heidelberg
Compound Jugend Ew.: 1. Dustin Schaaf 494 Rg. BSC Heidelberg
Juniorinnen Ew.: 1. Karolin Milewski 538 Rg. BSC Heidelberg


Bericht: HWB, Bilder: Jessica Hirscher / Christine Bignion

Kreispokalschießen beim Schützenkreis 5

Leichter Beteiligungszuwachs – Auflageschießen fehlt noch immer

Die Schützinnen und Schützen des Kreispokalschießens - Bildmitte Elke Sommer SVgg Eppelheim mit dem KSM-Pokal

Wie im vergangenen Jahr war auch heuer wieder die Schützengilde Heidelberg Ausrichter des Kreispokalschießens. Die Starterzahl ist zwar gestiegen, aber die knapp 18% Mehrbeteiligung rechtfertigen den gesamten Organisationsaufwand noch immer nicht. Vielleicht liegt es doch ein wenig daran, dass noch immer kein Auflageschießen im Programm beinhaltet ist. Die Presse weist schon seit zwei Jahren auf diesen Umstand hin. Eine Sache darf nicht unerwähnt bleiben, trotz ihres Geburtstages stellt sich die stellv. Kreissportleiterin Andrea Schmelcher-Lanig in den Dienst des Kreispokalschießens. In seiner Begrüßungsansprache dankte der stellv. KSM Manfred Riehl der Gildeküche für das vorzügliche Speiseangebot und selbstverständlich der Kreissportleitung für die geleistete Arbeit. Die Kreissportleiterin Beate Hirscher schritt mit ihrem Referentenstab zu der mit Spannung erwartenden Siegerehrung.

LuftgewehrHerren I Ew 1. Rouven Stippinger 188 Rg., 2. Thomas Schmitt 185 Rg. beide SV Dossenheim, 3. Michael Reinig 180 Rg. SVgg Eppelheim; Damen I Ew 1. Sina Weismehl  191 Rg. SV Dossenheim, 2. Jessica Hirscher 175 Rg. SGi Heidelberg; Damen II Ew 1. Elke Sommer 186 Rg. SVgg Eppelheim;  Herren III Ew 1. Andreas Reinig 186 Rg. SVgg Eppelheim, 2. Ralf Friedel 171 Rg. SV 1490 Heidelberg; Damen III Ew  1. Cornelia Faßl 180 Rg. SVgg Eppelheim, 2. Andrea Schmelcher-Lanig 167 Rg. SG Tell Heidelberg; Herren IV Ew 1. Karl-Heinz Fischer 191 Rg. SV Kirchheim.

Luftpistole Herren I Mw 1. SGi Heidelberg 532 Ringe mit Dirk Schöder, Holger Adler, Jochen Höfler; Herren I Ew 1. Dirk Schöder 182 Rg. SGi Heidelberg, 2. Christian Luttenberger 165 Rg. SV Kirchheim ; Herren II Ew 1. Holger Adler 176 Rg., 2. Jochen Höfler 174 Rg. beide SGi Heidelberg, 3. Christian Narr-Klingmann 173 Rg. SG Wieblingen; Damen II Ew 1. Elke Sommer 168 Rg. SVgg Eppelheim; Herren III Mw 1. SG Wieblingen 512 Ringe mit Christian Arnold, Harald Kelber, Uwe Dörr, 2. SGi Heidelberg 512 Ringe mit Jakob Legin, Robert Rensch, Manfred Riehl, 3. SG Ziegelhausen 488 Ringe mit Werner Clemens, Jürgen Luttenberger, Karl-Heinz Heidenreich; ; Herren III Ew 1. Christian Arnold 176 Rg. SG Wieblingen, 2. Jakob Legin 175 Rg., 3. Robert Rensch 169 Rg. beide SGi Heidelberg;  Damen III Mw 1. SGi Heidelberg 500 Ringe mit Maria Rensch, Jutta Zimmer, Beate Hirscher; Damen III Ew 1. Beate Hirscher 180 Rg., 2. Kathrin Hüllen 161 Rg., 3. Maria Rensch 161 Rg. alle SGi Heidelberg; Herren IV Ew 1. Harald Kelber 174 Rg. SG Wieblingen, 2. Werner Clemens 169 Rg. SG Ziegelhausen, 3. Manfred Riehl 168 Rg. SGi Heidelberg;

Luftgewehr Jugend Schüler Mw 1. SVgg Eppelheim 490 Ringe mit Nils Schuhmaeker, Mona Sommer, Silas Gundt; Schüler m Ew 1. Nils Schuhmaeker 172 Rg., 2. Silas Gundt 157 Rg. beide SVgg Eppelheim; Schüler w Ew 1. Mona Sommer 161 Rg. SVgg Eppelheim; Jugend m Ew 1. Erik Weber 380 Rg., 2. Vincent Fröhlich 374 Rg. beide SVgg Eppelheim; Juniorinnenkl.B Ew 1. Anna Bauer 392 Rg. SG Tell Edingen; Juniorinnenkl.A Ew 1. Alisha Faßl 389 Rg. SVgg Eppelheim;

Der neue KSM-Pokal, 2016 vom KSM Bruno Winkler gestiftet, scheint dem SVgg Eppelheim zu gefallen. Zum 2. Mal wandert er wieder ins Maurerstädtchen Eppelheim. Die Mannschaft erzielte sich 1.114 Ringe mit Erik Weber, Alisha Faßl, Elke Sommer, Michael Reinig, Cornelia Faßl und Andreas Reinig.  

Bogenschießen Erwachsene + Jugend (18 m) Herren Ew. Blankbogen 1. Thomas Reutner 253 Rg., 2. Helge Wittmann 215 Rg., 3. Ralf Wittmann  alle SGi Heidelberg; Damen Ew. Blankbogen 1. Franzisca Hirscher 159 Rg., 2. Kathrin Hüllen 116 Rg., 3. Melanie Meyer 103 Rg.; Herren Ew Compound 1. Adrian Geier 279 Rg. BSC Heidelberg, 2. Sven Wittmann 244 Rg. SGi Heidelberg ; Senioren Ew Recurve 1. Horst Werner 226 Rg. SV Dossenheim; Jugend Ew Recurve 1. Mahmood Schamas 204 Rg. SV Dossenheim ; Jugend Ew Recurve 1. Benjamin Neumann 215 Rg. SV Dossenheim.


Bericht + Bilder: HWB.

Kreispokal im Wandel der Zeit

Diesjähriges Alters- & Seniorenschießen beim Schützenkreis 9

Kapazität für mehr Schützen war vorhanden

LuPi Auflage Senioren I m., v.r.: 3. SGi Heidelberg mit Hans W. Beisel, Manfred Riehl, es fehlt Bernd Braun, SV Walldorf, KKS Hockenheim

Die reiferen Schützinnen und Schützen der Kreise 4, 5, 6 und 9 waren bei strahlendem Sonnenschein zu Gast bei der Schützengilde Ketsch. Parkplatzprobleme sind dort ein absolutes Fremdwort, denn das Vereinsheim liegt direkt neben einem neu entstandenen Einkaufszentrum und dessen Autoabstellplätzen. Jede Schützin und jeder Schütze konnte demnach entspannt zum Stand gehen, weil eine nervige Suche entfiel. Von den vier Schützenkreisen haben 17 Vereine teilgenommen. Der SK 5 Heidelberg war mit 5 Vereinen anwesend, SVgg Eppelheim, Tell Heidelberg, Gilde Heidelberg, SV Kirchheim und SVgg Eppelheim. Das Leistungsvermögen der fünf Heidelberger Vereine reichte für 5 Gold-, 4 Silber-, und 3 Bronzemedaillen. Eine halbe Stunde früher als geplant begann die Siegerehrung. Die begrüßenden und einleitenden Worte, sowie der Dank für die Überlassung der Räumlichkeiten und Stände sprach KSM Hans-Josef Lakatos auch an OSM Dominik Schmidt. Dankesworte gingen an die Küche und Organisation, sowie an Kreissportleiter Uwe Schwarck, welcher auch die Siegerehrung durchführte.

Die Ausgezeichneten und Platzierten vom Schützenkreis 5 Heidelberg waren:

Luftgewehr Auflage Senioren III m. Ew 4. Wolfgang Gleich 196 Rg. SV Kirchheim;Senioren IV m. Ew 6. Karl-Heinz Fischer 189 Rg. SG Rohrbach; Senioren V m. Ew 10. Wolfgang Schmelcher 189 Rg. SG Tell Heidelberg.

Luftpistole Herren III m. Mw 1. SGi Heidelberg 496 Ringe mit Manfred Riehl, Robert Rensch, Maria Rensch, Herren III Ew 2. Manfred Riehl 168 Rg. SGi Heidelberg, 3. Robert Rensch 164 Rg. SGi Heidelberg, 4. Michele Pirolo 157 Rg. SVgg Eppelheim; Damen III Ew 1. Maria Rensch 164 Rg. SGi Heidelberg

Luftpistole Auflage Senioren I m. Mw 1. SGi Heidelberg 536 Ringe mit Manfred Riehl, Bernd Braun, Hans-Willi Beisel; Senioren I m. Ew 2. Bernd Braun 175 Rg. SGi Heidelberg; Senioren III m Ew 2. Manfred Riehl 187 Rg. SGi Heidelberg; Senioren IV m. Ew 2. Hans W. Beisel 174 Rg. SGi Heidelberg;  Senioren V m. Ew 5. Adolf Kolb 160 Rg. SVgg Eppelheim

25 m Pistole Auflage Senioren I m Mw 1. SGi Heidelberg 488 Ringe mit Manfred Riehl, Hans W. Beisel, Bernd Braun; Senioren I m. Ew 3. Bernd Braun 144 Rg. SGi Heidelberg; Senioren III m. Ew 6. Manfred Riehl 173 Rg. SGi Heidelberg; Senioren IV m. Ew 1. Hans W. Beisel 171 Rg. SGi Heidelberg.

KK 50 m Auflage  Senioren I m. Ew 7. Klaus Treiber 139 Rg. SG Rohrbach;Senioren I w. Ew 5. Andrea Schmelcher-Lanig 173 Rg. SG Tell Heidelberg; Senioren III w. Ew 1. Inge Strauß-Fischer 169 Rg. SG Rohrbach;  Senioren IV m. Ew 5. Karl-Heinz Fischer 173 Rg. SG Rohrbach; Senioren V m. Ew 6. Wolfgang Schmelcher 176 Rg. SG Tell Heidelberg                  

Weitere Ergebnisse hier auf der Kreis-Home-Page.

Bericht und Bilder: HWB

Ranglistenturnier KK Selbstladegewehr

Rege Beteiligung auch im vierten Jahr

Die erfolgreichen Schützen des Ranglistenturniers
Im vierten Jahr in Folge fand am Samstag, dem 25. August 2018, das Ranglistenturnier nach Liste B 1.92.06 Selbstladegewehr – Zielfernrohr KK 50m bei der Rohrbacher Schützen-Gesellschaft statt. Pünktlich zu Beginn des Veranstaltung hörte der Regen auf, die Sonne zeigte sich und die Stimmung der Schützen erhöhte sich schlagartig. Nicht unerheblich daran beteilig waren unsere Damen Cindy, Petra und Martina, die die Teilnehmer mit Wurstbrötchen, Getränken, Kaffee und Kuchen versorgten. Meinen herzlichen Dank.

Wie in den vorangegangenen Jahren auch, konnten wir nicht nur Heidelberger, sondern auch zahlreiche Schützen aus den Sportschützen-Kreisen Wiesloch und Mannheim begrüßen. Da sich die Qualität der Schützen mit jedem Jahr steigerte, wurde dieses Jahr nicht mehr auf die 25m Scheibe, sondern auf die weit kleinere 50m KK Scheibe geschossen.

Der große Zuspruch dieser Disziplin wurde durch die Teilnahme der 37 Schützinnen und Schützen am Stand dokumentiert. Leider konnten durch die späte Terminierung der Veranstaltung, einige Schützen urlaubsbedingt nicht teilnehmen. Nächstes Jahr werden wir die Situation dahingehend entschärfen, dass wir die Veranstaltung im Juni durchführen.

Auf diesem Weg nochmals meinen herzlichen Dank für die Unterstützung an OSM Harry Mohr. Weiterhin vielen Dank an unseren Kreisreferenten B-Liste KK Dietmar Daub wie auch an alle Helfer, die für einen reibungslosen und harmonischen Ablauf sorgten.

Die ersten 3 Plätze verteilten sich wie folgt:
1. Rang: Christian Kalusniak (185 Ringe, SG Rohrbach)
2. Rang: Andreas Knopf (184 Ringe, SSV Dielheim)
3. Rang: Margarita Kinderknecht (180 Ringe, SVgg Eppelheim) 

Hier gehts zu den weiteren Ergebnissen.

-KSM-

Vorderlader kurz, das enge Duell der Titanen

Der VL kurz König heißt Klaus Barth

1. Klaus Barth (li.), 2. Horst Werner (re.) Mitte: Rote Laternengewinner Matthias Zäpfel

Sollte es einen Schützen gegeben haben welcher nicht mit seiner Leistung zufrieden war, am Speise- und Getränkeangebot bei der SG Rohrbach hatte es ganz bestimmt nicht gelegen. Bevor es zur Siegerehrung kam begrüßte zunächst unser KSM Bruno Winkler die Schützin und Schützen, sowie die Gästeschar nebst Schlachtenbummlern. Auch der Kreisreferent VL kurz, Dr. Hans-Jürgen Ditton, welcher anschließend das Wort ergriff, zeigte sich begeisternd über die faire und angenehme Atmosphäre während der gesamten Runde.

Der Kampf um Platz 1 wogte vier Rundenkampftage, jeder der beiden Erstplatzierten Schützen hatte mal die Nase vorne. Mit dem hauchdünnen Vorsprung eines Ringes entschied Klaus Barth vom SG Wieblingen das Duell 2018 für sich. Er siegte mit 362 Ringen. Der härteste Verfolger des Siegers war Horst Werner vom SV Dossenheim mit insgesamt 361 Ringen. Schon einige Ringe distanziert folgte auf Rang 3 Merrill Koellner mit 345 Ringen vom SVgg Eppelheim. Dahinter reihten sich ein: 4. Florian Sauter SG Rohrbach 336 Rg., 5. Stefan Harbarth SVgg Eppelheim 336 Rg., 6. Walter Rettwitz SG Rohrbach 328 Rg., 7. Wilfried Knopke SVgg Eppelheim 321 Rg., 8. Martina Winkler SG Rohrbach 291 Rg., mit einem Kampf weniger 9. Martin Riedelberger SVgg Eppelheim 253 Rg., 10. Matthias Zäpfel SVgg Eppelheim 233 Rg., alle nachfolgenden haben einen oder mehr Kämpfe weniger 11. Bernd Schätz SV 1490 Heidelberg 226 Rg., 12. Bruno Winkler SG Rohrbach 209 Rg., 13. Jürgen Kneip SVgg Eppelheim 155 Rg., 14. Dirk Hoffmann SVgg Eppelheim 84 Rg.

Bericht + Bilder: HWB.

v.l.: 2. Horst Werner, 1. Klaus Barth, 8. Martina Winkler, 5. Stefan Harbarth, Ref. Hans-Jürgen Ditton, 6. Walter Rettwitz, 9. Martin Riedelberger, 10. Matthias Zäpfel, 7. Wilfried Knopke, 12. und KSM Bruno Winkler

Liste B: Pokalschießen Selbstlader 100m

Die erfolgreichen Schützen mit Kreisschützenmeister Bruno Winkler (r.) und Kreisreferent Liste B Kai Lautermann (2.v.l.)

Mit einem Jahr Unterbrechung fand am 21. Juli 2018 wieder das Pokalschießen nach B-Liste 1.92.05 Selbstladegewehr - Zielfernrohr 100m bei der Schützenvereinigung Eppelheim statt. 22 Teilnehmer war die erfolgreiche Bilanz an diesem Wochenende.

Die ersten drei Plätze teilten sich die Eppelheimer Sportschützen. Klaus Schwegler schoss sich mit 200 von 200 möglichen Ringen auf Rang 1. Holger Heiler mit 194 Ringen auf Rang 2 und Oliver Steimel mit einem Ring weniger auf Rang 3. Herzlichen Glückwunsch!

Auf diesem Weg nochmals meinen herzlichen Dank für die Unterstützung an OSM Axel Richter. Weiterhin vielen Dank an unseren Kreisreferenten Liste B Kai Lautermann wie auch an Elke Sommer, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Bericht + Bilder: KSM


Hier gehts zu den Ergebnissen


Die erfolgreichen Damen der Landesmeisterschaften 2018

Links: Vize-Landesmeisterinnen Mannschaftswertung v.l.: Katharina Hüllen, Beate Hirscher, Jutta Zimmer, Rechts: Landesmeisterin und Vize-Landesmeisterin Silvia Knopf-Dieckmann

Zu Beginn der Landesmeisterschaften 2018 durfte sich der Schützenkreis 5 Heidelberg über einige Titel seiner erfolgreichen Schützinnen freuen. Trainingsfleiß und Konzentration, nicht zuletzt im Hinblick auf die Meisterschaften, wurden offensichtlich belohnt. Selbstverständlich erhofft der SK5 im weiteren Verlauf der Landesmeisterschaften erfolgreiche Schützinnen und Schützen. Der Schützenkreis Heidelberg gratuliert herzlich den Medaillenträgerinnen.

Disziplin Luftgewehr Damen III Einzelwertung
Landesmeisterin Silvia Knopf-Dieckmann,SG Tell Edingen mit 383 Ringen.

Disziplin Zimmerstutzen Damen III Einzelwertung
Vize-Landesmeisterin Silvia Knopf-Dieckmann, SG Tell Edingen mit 265 Ringen.

Disziplin Luftpistole Damen III Mannschaftswertung
Vize-Landesmeister SGi Heidelberg mit 1.014 Ringen, in der Besetzung mit Beate Hirscher, Katharina Hüllen, Jutta Zimmer.

Disziplin Luftgewehr Junioren II wbl Einzelwertung
Vize-Landesmeisterin Anna Bauer, SG Tell Edingen mit 389 Ringen

Disziplin Luftgewehr Junioren I wbl Einzelwertung
3. der Landesmeisterschaft Alisha Faßl, SVgg Eppelheim mit 387 Ringen

HWB

Weitere Platzierungen

Anna Bauer SG Tell Edingen Landesvizemeisterin LG Junioren II wbl. Einzelw.

KK-Kreisklasse huldigt ihre Meister

SG Rohrbach 1 wird ungefährdet Erster in der Sportpistole

SG Rohrbach I - Meister der SpoPi-Kreisliga 2018, v.l.: Christian Kugel, Iris Kalusniak, Robert Balan, Dagang Zhang, Sascha Henny

Sportpistole

Schon zur Halbserie war klar, der diesjährige Meister der Kreisklasse kann nur vom Stadtteil Rohrbach kommen. Die SG Rohrbach I hat auch mal wieder die verwaiste Schallgrenze der 800ter geknackt. Im 5. Rundenkampf ist sie gefallen. Es war schon kurios, wer Konkurrenzlos ist schafft sich welche im eigenen Verein. So konnte sich das Team von SG Rohrbach II auf dem 2. Rang zum schärfsten Verfolger der eigenen Vereinskameraden hervortun. Aber, trotz aller Souveränität wird es möglicherweise mit dem Aufstieg in die Regionalklasse nichts werden. Die KKS Wilhelmsfeld war noch einen Tick besser, es sei denn, die KKS möchte nicht aufsteigen. Die SVgg Eppelheim auf dem 3. Rang hatte lange Zeit der Rohrbacher Zweiten die Stirn geboten und waren gleich im 1. RK bis auf 3 Ringe an der Schallgrenze dran. Wenn man aber gleich danach wieder einbricht und unter 700 Ringe schießt, kann man nicht weiter vorne landen. Begonnen ab dem 4. Rang mit der SGi Heidelberg, SG Wieblingen II 5., SGi Heidelberg III 6. und SG Ziegelhausen 7., wird ein solides Mittelfeld gebildet. Die SVgg Handschuhsheim auf dem 8. Platz hat sich selbst ein Bein gestellt und trat im 5. RK mit einer unvollkommenen Mannschaft an. Auch der Tabellenneunte SV Kirchheim ist Personell zweimal gestolpert. KKS Heidelberg fand überhaupt nicht statt, die KKS war im Prinzip eine Einmannshow vom Vereinsboss.

Auch in der Einzelwertung war die SG Rohrbach mehr als dominant. Von den ersten Zehn Schützen kommen sieben von der SG Rohrbach.
1. Dagang Zhang 1.603 Rg. SG Rohrbach, 2. Robert Balan 1.590 Rg. SG Rohrbach, 3. Hans Peter Wolf 1.550 Rg. SVgg Eppelheim, 4. Sascha Henny 1.542 Rg. SG Rohrbach, 5. Christian Kugel 1.538 Rg. SG Rohrbach, 6. Hermann Resch 1.520 Rg. SG Rohrbach, 7. Jürgen Luttenberger 1.516 Rg. SG ziegelhausen, 8. Sebastian Schmitt 1.501 Rg. SG Rohrbach, 9. Christian Narr-Klingmann 1.476 Rg. SG Wieblingen, 10. Alexander Schmitt 1.468 Rg. SG Rohrbach.
SpoPi-Einzelsieger 2018 - Dagang Zhang, SG Rohrbach

KK-Gewehr 3x20 Schuss – Kampf der Einzelschützen

Beim KK-Gewehr hat sich nichts verändert, es waren bis zuletzt nur Einzelschützen am Start.
1. Jürgen Stutz 1.396 Rg. 6 RK, 2. Hans Spegg 982 Rg. beide KKS Alt Heidelberg 5 RK. Beim Auflageschießen führt: 1. Karl-Heinz Fischer 1.267 Rg. 5 RK, 2. Inge Strauß-Fischer 1.171 Rg. beide SG Rohrbach 5 RK, 3. Wolfgang Schmelcher 798 Rg. 3. RK, 4. Andrea Schmelcher-Lanig 783 Rg. 3 RK beide SG Ziegelhausen.

 

Bilder: Christian Kugel, Bericht: HWB

50. Jugend-Pfingst-Turnier

im Schützenkreis Bliestal vom 19. bis 21. Mai 2018

Unsere Schützenjugend mit KJL Christian Luttenberger (hintere Reihe, 4.v.l.), stellv. KJL Andreas Reinig (hintere Reihe, 3.v.l.), KJL Jens Kremp vom SK Bliestal (r.) und dem Bürgermeister von Schiffweiler Markus Fuchs (l.)
Das Jubiläums-Turnier fand dieses Jahr vom 19. bis 21. Mai 2018 im Schützenkreis Bliestal im beschaulichen Schiffweiler statt. Bei diesem dreitägigen Event mit Übernachtung trafen sechs verschiedene Schützenkreise aufeinander, um sich im Wettkampf zu messen. Jeder Schützenkreis startete mit den 10 besten Schützen/innen des Kreises, wobei von jedem Mannschaftsmitglied sechs Wettkämpfe bestritten werden mussten.

Mit dabei waren die Kreise Landau (Pfalz), Landstuhl (Pfalz), Neustadt (Pfalz), Nordsaar (Saar), Bliestal (Saar) und natürlich Heidelberg aus Baden.Der Turniersieg ging, wie bereits im Vorjahr an die Mannschaft aus dem Schützenkreis Nordsaar. Der Schützenkreis Heidelberg erreicht einen guten fünften Platz.
Wir wissen das ehrenamtliche Engagement in einem so verantwortungsvollen Bereich außerordentlich zu schätzen und freuen uns über die gute und erfolgreiche Jugendarbeit im Kreis. Ein besonderer Dank geht deshalb an die Trainer und Betreuer, die unsere Jugendlichen hervorragend auf das Turnier vorbereitet und vor Ort betreut haben.

Wir gratulieren unserer Schützenjugend für die durchweg guten Leistungen und wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg beim sportlichen Schießen und für die bevorstehende Landesmeisterschaft eine ruhige Hand und gut Schuss!

Bilder: T. & S. Weber

Kreismeisterschaften 2018 - Letzter Akt

Landesmeisterschaften - Wir kommen!

Einige der Kreismeister und Platzierten
Das Schützenhaus des SV Dossenheim war Austragungsort der letzten diesjährigen Kreismeisterschaftsdisziplinen. Mit Armbrust oder Sportpistole versuchten die Schützinnen und Schützen ihre besten Qualitäten am jeweiligen Stand zu präsentieren. Die Hoffnungen zur Qualifikation der Landesmeisterschaften, oder gar zur deutschen Meisterschaft sind allemal spürbar. Vor der Siegerehrung begrüßte der KSM Bruno Winkler die anwesenden Sportler und Gäste. Insbesondere bedankte er sich beim SV Dossenheim für die Ständeüberlassung zur Kreismeisterschaft. Den Dank nahm VspL Rainer Weismehl entgegen. Stellv. KSL Andrea Schmelcher-Lanig bat die Medaillengewinner zur Ehrung, KSM Bruno Winkler, KSL Beate Hirscher und stellv. KSM Manfred Riehl ehrten die Schützinnen und Schützen mit den jeweiligen Auszeichnungen.

Bericht + Bilder: HWB

Hier gehts zu den Ergebnissen

Kreismeisterschaften 2018 – 3. + 4. Teil

Das Wochenende der Auflageschützen

An diesem Wochenende waren die Auflagedisziplinen und Unterhebel an der Reihe. Die gastgebenden Vereine SVgg Eppelheim und SV Kirchheim stellten bei herrlichem Frühlingswetter bereitwillig ihre Schießstände zur Verfügung.

Samstag, 14.04.2018
Vorbild für die Beteiligung war an diesem Samstag das Ordonnanzgewehrschießen. Wenn andere Schützenfachrichtungen ein wenig neidvoll auf die Starterzahlen schauen, so scheint dies beim Ordonnanzschießen Normalität zu sein. Die Bezeichnung ordonnance kommt übrigens aus dem französischen und bedeutet „Befehl“ oder „Anordnung“. 38 Einzelstarter, zum großen Teil in 7 Mannschaften, waren angetreten um sich Medaillen und Wertungs-Urkunden zu sichern. Die Szene wird von der SG Rohrbach und der SVgg Eppelheim beherrscht und geprägt. Aber auch der Heidelberger Traditionsschützenverein, SV 1490 Heidelberg, hat seinen Beitrag mit offener bzw. geschlossener Visierung zu den hohen Starterzahlen beigetragen.

Sonntag, 15.04.2018
Beim SV Kirchheim kämpften die Schützen in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und KK-Gewehr aufgelegt um Medaillen. Zu Beginn der Siegerehrung bedankte sich KSM Bruno Winkler sehr herzlich bei OSM Martin Ehrbar für die Nutzung der Schießstände. Einen ebenso herzlichen Dank zollte er der KSL Beate Hirscher und ihrem Durchführungs- und Auswertteam. Nun begann KSL Hirscher mit dem Verlesen der Resultate, die Glückwünsche, Urkunden und Medaillen waren dem KSM, Stellvertreter Manfred Riehl und KSL-Stellvertreterin Andrea Schmelcher-Lanig vorbehalten. Selbstverständlich gab es auch an diesem Wochenende jede Menge neue Rekorde, welche in der Hauptsache der Klassenneueinteilungen geschuldet war.

Text + Bilder: H.W. Beisel


Hier gehts zu den Ergebnissen

KM Selbstladegewehr mit Zielfernrohr

Erfolgreiche erste Kreismeisterschaft gemäß der B-Liste des DSB

v.l.: KSL Beate Hirscher, 2. Margarita Kinderknecht SVgg Eppelheim, 1. Sascha Henny SG Rohrbach, 3. Holger Heiler SVgg Eppelheim, Kreisref. B-Liste Dietmar Daub
Bei herrlichstem Frühlingswetter wurde die erste Kreismeisterschaft der B-Liste des DSB mit dem Selbstladegewehr nebst Zielfernrohr KK 50 m auf dem Vereinsgelände der SG Rohrbach am 7. April durchgeführt. Der erdrückende Zuspruch für diese Disziplin wurde durch die 43 Schützensportler am Stand geradezu manifestiert.Zur Siegerehrung konnte man dann den nächsten Superlativ bestaunen. Noch für Rang 10 benötigte der Schütze 199 Ringe. Die ersten vier hatten alle 200 Ringe und konnten nur über die Innenzehner platziert werden. Aber auch hier war die Leistungsdichte so hoch, dass die Plätze 2-4 nur durch ein Stechen ermittelt werden mussten.

Vor der Siegerehrung bedankte sich KSM Bruno Winkler bei den zahlreichen Schützinnen und Schützen, sowie bei den Sportverantwortlichen KSL Beate Hirscher, deren Vertreterin Andrea Schmelcher-Lanig, dem Kreisreferenten Liste B Dietmar Daub, dem Küchenteam Petra Daub und Martina Winkler und auch beim OSM SG Rohrbach Harry Mohr, welcher die Standanlagen zur Verfügung stellte. Die Medaillenauszeichnungen oblag dem KSM Bruno Winkler und der KSL Beate Hirscher.

Die ersten Zehn Plätze belegten:
1. Sascha Henny SG Rohrbach 200 Rg/20 IZ
2. Margarita Kinderknecht SVgg Eppelheim 200/16
3. Holger Heiler SVgg Eppelheim 200/16
4. ChristianKugel SG Rohrbach 200/16
5. Adrian Haas SV 1490 Heidelberg 199/14
6. Lloyd Niebel SVgg Alt Handschuhsheim 199/13
7. Robin Krüger SV1490 Heidelberg 199/11
8. Elke Sommer SVgg Eppelheim 199/10
9. Elisabetta Venezia SVgg Eppelheim 199/10
10. Ewald Reichensperger SG Rohrbach 199/7.

Bericht: HWB, Bild: Bruno Winkler

Hier gehts zu den weiteren Ergebnissen

Kreismeisterschaften 2018 – 2. Teil

Nur Teilnehmer GK unvermindert hoch

Alle Kreismeister und Platzierte der Disziplinen LuPi u. GK im Erwachsenen- und Jugendbereich

Beim 2. Teil der Kreismeisterschaften mussten die Luftdruck- und Großkaliberschützen ihr Können unter Beweis stellen. Das Schützenhaus der Schützengilde Heidelberg war hier 2 Tage der gastgebende Kreisverein. Zur Siegerehrung begrüßte KSM Bruno Winkler die Sportler und bedankte sich bei der Gilde-Küche für die vorzüglich Bewirtung und die Überlassung der Stände. OSM Manfred Riehl nahm den KSM-Dank wohlwollend zur Kenntnis.

Hier gehts zu den Ergebnissen

Sportpistolen-Tabelle nach 4 Rundenkämpfen

PlatzVereinPlatz Ringe
1.SG Rohrbach 13.026
2.SVgg Eppelheim2.988

Sportpistolen-Tabelle nach 4 Rundenkämpfen

PlatzVereinRinge
1.SG Rohrbach 13.026
2.SVgg Eppelheim2.988
3.SV Kirchheim2.980
4.SGi Heidelberg 22.861
5.SG Rohrbach 22.828
6.SGi Heidelberg 32.651
7.SVgg Handschuhsheim2.644
8.SG Ziegelhausen2.563
9.KKS Heidelberg2.443
10.SG Wieblingen 22.382

Sportpistolen-Tabelle nach 4 Rundenkämpfen

Platz

Verein

Ringe

1.

SG Rohrbach 1

3.026

2.

SVgg Eppelheim

2.988

3.

SV Kirchheim

2.980

4.

SGi Heidelberg 2

2.861

5.

SG Rohrbach 2

2.828

6.

SGi Heidelberg 3

2.651

7.

SVgg Handschuhsheim

2.644

8.

SG Ziegelhausen

2.563

9.

KKS Heidelberg

2.443

10.

SG Wieblingen 2

2.382

Kreismeisterschaften 2018 - Teil 1

Jede Menge neuer Rekorde – Wieder weniger Starter

KK-Gewehr 100 m Herren III Manschaftsw. v.l.: Ralf Friedel, Peter Krüger, es fehlt Gunnar Kirrmann
Am 2. Märzwochenende haben die KK-Gewehrschützen den mehrwöchigen Kampf beim SVgg Eppelheim um Medaillen und Urkunden eröffnet. Der Schlusspunkt wird am 22. April u.a. mit Armbrust und SpoPi beim SV Dossenheim sein. Man darf gespannt wie sich die Teilnehmerzahlen noch entwickeln werden, denn nach dem Auftakt sollte sich der diesbezügliche Optimismus doch sehr in Grenzen halten. Bevor es durch die KSL Beate Hirscher zu den Siegerehrungen ging, begrüßte der KSM Bruno Winkler die Sportgemeinde. Insbesondere dankte er dem SVgg-OSM Axel Richter für die Überlassung der Stände.
 

Ergebnisse

BSV-Vorstandschaft und Oberschützenmeister trafen sich

EDV ist notwendig - und heißt nicht „Ende der Vernunft“

BSV Vorstandschaft zum 3. OSM-Gespräch am 22.02.2018v.l.: LSchrF Reinhard Zahn, Pol.HK Uwe Ludwig, LSchM Lothar BoosLSM Roland Wittmer, 1. stellv. LSM Bruno Winkler, LSpL Jürgen Dörtzbach,LSchL Hans-Josef Lakatos, 2. stellv. LSM Manfred Riehl

Der BSV-Landesvorstand hatte geladen und die Schützengilde 1954 Heidelberg, deren Schützenhaus sich im Handschuhsheimer Feld befindet, fungierte als Gastgeber. Die Zufahrt über Heidelberg war ja ganz OK, aber alle von der Autobahn A5 kommenden wurden auf den letzten 300 Metern einer harten Zufahrtsprobe ausgesetzt. Eine Schrankensperre verhinderte die angenehme Durchreise.

Der Landesschützenmeister Roland Wittmer konnte 32, dies entspricht 55%, OSM’s bzw. Vereinsvertreter, geladen waren 59, herzlich begrüßen. LSM Wittmer stellte die einzelnen BSV-VS-Mitglieder und ihre Referatsvorhaben vor, ebenso den Polizei HK Uwe Ludwig. Landesschatzmeister Lothar Boos mahnte, dass die Stammdaten der Vereine einer besonderen Pflege bedürfen, welches nicht immer zu 100% geschieht. Über seine Allgemeinschelte zum Umgang mit der Geschäftsstelle kann man durchaus geteilter Meinung sein. LSchL Hans-Josef Lakatos stellte u.a. die Mitgliederverluste der einzelnen Kreise und deren Erholung per Grafik in den Jahren 2013-2016 an einer Projektionswand dem Publikum vor. Das Wort „Erholung“ könnte aber besser „Das Verlassen der Talsohle“ betitelt werden. Ebenso erwähnte er den sehr starken Aufwind beim Alters-und Seniorenschießen. Sorgenkind ist das Landeskönigsschießen. Auch nannte Lakatos noch einige Termine, z.B. Landeskönigsball am 17.11.18 und am 25. Mai 2019 den Landesschützentag in Ketsch. HK Uwe Ludwig erläuterte, dass ein Tresor bis 800 Kg Gewicht auf jeden Fall an der Wand von innen verschraubt werden soll. Der Hauptkommissar empfiehlt, dass für einen Tresor eine Zahlenkombination bzw. eine Digitalsicherung besser wäre als eine Schlüsselverriegelung. Ferner empfahl er, dass z.B. eine Zahlenkombi nirgends im Haus oder der Wohnung schriftlich hinterlegt werden sollte, sondern bei einer Polizeibehörde. Der LSM Roland Wittmer führte aus, dass die OSM’s, SM’s oder auch Sportleiter zumindest eine moralische Verpflichtung hätten, bei den Witwen oder vielleicht weiteren verwandtschaftlichen Hinterbliebenen sich um vorhandene Waffen von verstorbenen zu erkundigen. Der LSM erwarte auch, dass die Vereinsvertreter nachhaltige Hilfestellung zum Waffenumgang anbieten, dies wäre auch eine Pflicht gegenüber einem ehemaligen Schützenkameraden. Ferner stellte Roland Wittmer fest, dass bei anlassunabhängigen (8%) bzw. anlassbezogenen Waffenüberprüfungen (44%) Beanstandungen einfach zu hoch sind.

Der 2. stellv. LSM Manfred Riehl sprach beklagend, fast händeringend, die augenblickliche Situation bei Mannschaftsbildungen der Disziplinen LG und Lupi. In den Schützenkreisen 1 – 10, mit Ausnahme von SK 7, wird es nicht möglich sein eine funktionierende Ligamannschaft zur Relegation und evtl. Teilnahme in der Landesliga zu stellen. LSpoL Jürgen Dörtzbach referierte über Veränderungen bei div. Disziplinen, so u.a. der Sicherheitsschnur bei Luftdruckwaffen. Auch stellte er klar heraus, dass bei allen anderen Pistolen der sog. Stöpsel genügt. Ein weiteres Thema von ihm war die Beschaffenheit der Schutzbrille, insbesondere bei der Vorderlader Disziplin. Der letzte Part „Bearbeitung von Waffenanträgen“ oblag dem 1. stellv. LSM Bruno Winkler. Hier führte Winkler aus, dass über 50% der Waffenanträge Mängel aufweisen, z.B. fehlen Nachweise, Unterschriften, allgemeine Daten u.ä.m.. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass der OSM oder seine Vertretung verpflichtet ist die Waffenanträge zu prüfen, so Bruno Winkler. Im Anschluss bekundete ein OSM vom SK Schwetzingen juristische Mängel bei den Anträgen. Es folgte Aussage und Gegenrede. Nach einigen Wortmeldungen und Kurzdiskussionen schloss der LSM die Versammlung und wünschte eine gute Heimfahrt.

Bericht + Bilder: HWB.

Blick zu den Vereinsvertretern

Die Teilnahme beim Großkaliberschießen ungebrochen hoch

Thomas Pecoroni holte sich die GK-Krone zurück

Mannschaftssieger SG Rohrbach I, 3. v.l.: Sascha Henny, Thomas Pecoroni, Manuel Fastuca, es fehlt Meike Winkler, links Referenten Jürgen Kneip, Klaus Hofmann, rechts KSM Bruno Winkler

Der Pulverdampf war noch nicht ganz verzogen, begann Kreis-GK-Referent Klaus Hofmann mit seinem neuen, noch kommissarischen Stellvertreter Jürgen Kneip, mit der Begrüßung und anschließender Siegerehrung. Zuvor bedankte er sich bei den Helfern und dem Vergnügungsausschuss der SG Rohrbach für die Bereitstellung von Speis und Trank. Zunächst waren die Sieger in der Einzelwertung an der Reihe. Hier musste ein Stechen um Platz 3 für Klarheit sorgen. Die 3. Position belegte der Vorjahresgewinner Alexander Best von der SVgg Eppelheim mit 1.493 Ringen und einem gewonnenem Stechen gegen Christian Kugel von der SG Rohrbach. Platz 2 war dem letztjährigen viertplatzierten Sascha Henny von der SG Rohrbach mit 1.498 Ringen nicht zu nehmen. Was die meisten Schützinnen und Schützen ahnten wurde durch Klaus Hofmann bestätigt, der 1. Rang gehört dem Rekord-und Altmeister Thomas Pecoroni von der SG Rohrbach mit 1.523 Ringen. Zu aller Trophäenehre kommt noch die Tatsache, dass die beiden Rohrbacher Sascha Henny und Thomas Pecoroni im 4. bzw. 5. Rundenkampf mit jeweils 384 Ringen die höchsten Ergebnisse in dieser Saison gelangen. Die weiteren Platzierungen waren: 4. Christian Kugel SG Rohrbach 1.493 Rg., 5. Elke Sommer SVgg Eppelheim 1.467 Rg., 6. Stefan Harbarth SVgg Eppelheim 1.453 Rg., 7. Ferdinand Winter SG Wieblingen 1.452 Rg., 8. Klaus Hofmann SG Rohrbach 1.442 Rg., 9. Manuel Fastuca SG Rohrbach 1.441 Rg., 10. Harald Lörch SG Wieblingen 1.434 Rg..

Im Anschluss wurden die Mannschaften in der Reihenfolge SVgg Eppelheim 1, SG Rohrbach 2 + 1 geehrt. In der Einzel-und Mannschaftswertung werden die jeweils besten 4 Ergebnisse gewertet. Im 4. Rundenkampf gelang SG Rohrbach 1 mit 1.120 Ringen das beste Mannschaftsergebnis in dieser Saison. Insgesamt haben 49 Schützinnen und Schützen an sechs Rundenkampfterminen teilgenommen. Mit 19 Sportlern stellte  SVgg Eppelheim die höchste Beteiligungsgruppe, gefolgt von der SG Rohrbach mit 12 und SV1490 Heidelberg mit 7 Schützinnen und Schützen. Wie seit Jahren der älteste Schütze Adolf Kolb vom SVgg Eppelheim mit bald 84 Jahren den 28. Rang v. 49 Plätzen und 1.233 Ringen.  Nach der Siegerehrung ließ sich Klaus Hofmann durch die anwesenden Schützen ein Stimmungsbild per Handzeichen anzeigen, welches fast einstimmig für die Sommermonate als RK-Termine plädierte. Für ein neues Termingerippe bedarf es aber weiterer Gespräche, so der Kreis-GK-Referent.  

Bericht + Fotos: HWB

 

Die Mannschaftsabschlusstabelle:

 1. SG Rohrbach 1  4.461 Ringe
 2. SG Rohrbach 2  4.354 Ringe
 3. SVgg Eppelheim 1  4.340 Ringe
 4.  SG Wieblingen  4.299 Ringe
 5.  SVgg Eppelheim 2  3.989 Ringe
 6.  SVgg Eppelheim 4  3.481 Ringe
 7.  SGi Heidelberg  3.360 Ringe
 8.  SVgg Eppelheim 3  3.251 Ringe
 9.  SV Schlierbach  2.806 Ringe
10.  SV 1490 Heidelberg  2.317 Ringe
11.  SG Rohrbach 3  1.636 Ringe

Auflageschießen LG/LP entwickelte sich atemberaubend

Die Auflageschützinnen und Schützen haben ihren letzten Rundenkampf in dieser Saison bestritten und alle waren bis auf wenige „Schönheitsfehler“ mit dem Verlauf zufrieden. Zu Beginn der Runde wurde von den zuständigen Sportverantwortlichen mehrfach betont, dass das Ganze zunächst als Versuch in der Angebotserweiterung und Testlauf zu sehen wäre. An aufgetretenen Ecken und Kanten müsse eventuell noch die eine oder andere Stellschraube bewegt werden. Genauso haben dann auch fast alle die Durchläufe gesehen. Es konnte nicht erwartet werden, dass sich die Teilnehmerzahlen durchgehend auf einem derart hohen Niveau bewegen und damit relativ lange Wartezeiten mit sich bringen würden. Es war manchmal schon frustrierend, eine halbe Stunde vor Schießbeginn am Stand zu sein und anschließend doch im 2. oder gar 3. Durchgang erst schießen zu können. Die Sportleitung sollte doch schon überlegen LG und LuPi zeitlich zu trennen, sei es durch Samstag/Sonntag oder mit einer Stunde Versatz am selben Tag. Allerdings würde wahrscheinlich ohne Wartezeit dann ein netter Plausch unter Sportkameraden auch nicht mehr ganz so ausgiebig stattfinden. Alles in allem freut sich auf die neue Saison 2018/2019 und die hervorragende Regie des Rundenkampfleiters Dieter Kraus.

In beiden Disziplinen wurden immer die besten 5 Ergebnisse (von 6 RK) in der Mannschafts- und Einzelwertung für das Endergebnis herangezogen.

Beim Luftgewehr Mannschaftswertung kam es zu folgendem Ergebnis:

1. SG Tell Heidelberg I 4.391 Ringen
2. SG Tell Heidelberg II 4.232 Ringen
3. SVgg Handschuhsheim 4.171 Ringen.

In der Einzelwertung platzierten sich:

1. Norbert Brunner SG Tell Heidelberg 1.490 Rg.
2. Wolfgang Gleich SV Kirchheim 1.475 Rg.
3. Frank Alexander SVgg Handschuhsheim 1.446 Rg.,
4. Karl-Heinz Fischer SG Rohrbach 1.444 Rg.
5. Wolfgang Schmelcher SG Tell Heidelberg 1.441 Rg.

In der Disziplin Luftpistole Mannschaftswertung war das Endergebnis:

1. SVgg Eppelheim 4.215 Ringen
2. SGi Heidelberg 4.073 Ringen
3. SG Wieblingen 3.981 Ringen.

In der Einzelwertung konnten sich behaupten:

1. Wilfried Knopke 1.420 Rg.
2. Frank Lux 1.419 Rg. beide SVgg Eppelheim
3. Stefan Stumpe 1.404 Rg. SV Kirchheim
4. Jürgen Kneip 1.387 Rg. SVgg Eppelheim
5. Günter Hammer 1.373 Rg. SVgg Handschuhsheim.

Bericht und Bilder: HWB

12 Medaillen für den BSC Heidelberg

Für die Landesmeisterschaft WA Bogen Halle am 27. Und 28. Januar 2018 in Unteröwisheim hatten sich 15 Schützen des BSC Heidelberg qualifiziert. Nach zwei Tagen hatten alle Klassen ihre Wettkämpfe bestritten und der BSC Heidelberg konnte eine sehr gute Bilanz verbuchen.
So wurde Eva Hirschmann in der Klasse Jugend Blank Landesmeisterin und ebenso Birgit Grein in der Klasse Compound master. Ebenfalls den Titel als Landesmeisterin konnte sich Christine Bignion in der Klasse Recurve master weiblich sichern. Sie errang zudem zusammen mit ihren Vereinskolleginnen Heidi Baumann und Stephanie Pulm Gold mit der Mannschaftswertung.
Den 2. Platz bei den Recurve Schülern A erkämpfte sich Dustin Schaaf und Sportleiter Stefan Butz sicherte sich Platz 3 bei den Compound Herren. Auch den 3. Platz bei den Recurve Master erreichte Andreas Tornow, der in der Mannschaftswertung gemeinsam mit den Vereinskollegen Detlev Berlingen und Angelo Klings zusätzlich Platz 2 belegte.

Alles in allem für den BSC Heidelberg eine tolle Bilanz. Die bald erscheinenden Qualizahlen werden zeigen, wer es weiter bis zur Deutschen Meisterschaft geschafft hat. Diese findet im März in Solingen statt.

Die gesamte Ergebnissliste kann man unter www.bsvleimen.de einsehen.

Die Luftdisziplinen KOL + KL 2017/18 sind beendet

Sonja Dannenberg LG und Meike Winkler LP - unbezwingbar !

v.l. Frank Lux, Alexander Best, Jürgen Kneip (Kurzwaffenreferent), Meike Winkler, Christian Karr. Es fehlen: Hans-Peter Wolf, Dirk Hofmann

Die diesjährigen LG-KOL Sieger Schützengilde Heidelberg  v.l.: Christoph Baumann, Jessica Hirscher, Sonja Dannenberg, es fehlt Thomas Bernert.

LUFTGEWEHR

In der Kreisoberliga präsentierte sich die Schützengilde Heidelberg in dieser Saison bärenstark und steht vollkommen zu recht mit 10 Mannschaftspunkten und 14 Einzel- punkten auf dem ersten Rang. Aber, leider sieht die Sportleitung der Gilde Heidelberg keine Möglichkeit an der Relegationsrunde, trotz sehr guter Aussichten zum Aufstieg, teilzunehmen. Die personelle Lage würde derart straff angespannt sein, dass eine kontinuierliche Teilnahme in der Landesliga nicht gewährleistet werden könne, so VSL Wolfgang Rösch. Fast ähnlich stark beendete auch der KKS Plankstadt II aus dem SK9 diese Runde. Mit 10 MP und 12 EP platzierte sich die Mannschaft auf dem 2. Rang. Ob das Team zur Relegation gemeldet wird, ist derzeit noch unklar. Auf dem 3. Platz mit 4 MP und 9 EP fand sich die SVgg Eppelheim wieder. Es ist schon klar, wenn um Punkte geschossen wird, ist eine Ringaufzählung bei einigen Funktionären mehr als verpönt. Und trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder Schütze oder Schützin sehen möchte welche Ringleistung ihm gelungen ist. Deshalb hier die Ringeinzelwertung. Auf dem 1. Rang mit erheblichem Vorsprung  Sonja Dannenberg  Gilde  Heidelberg  mit  2.287 Rg. (Ø 382,8), den 2. Platz erkämpfte sich Andreas Reinig SVgg Eppelheim mit 2.242 Rg. (Ø 375,8). Die 3. Position erzielte sich Franz Berlinghof KKS Plankstadt mit 1.872 Rg. (Ø 374,4).

In der Kreisliga Mannschaftswertung kam es zu einer Teambildung, gewertet wurden bei diesem die 5 besten Mannschaftsergebnisse. Der 1. Platz ging somit an KKS Plankstadt III mit 5.048 Rg. Der Stand der Ringeinzelwertung, gewertet wurden die besten 5 v. 6 Rundenkämpfe: 1. Ulla Sattler 1.755 Rg. KKS Plankstadt, 2. Andrea Schmelcher-Lanig 1.741 Rg. SG Ziegelhausen, 3. Rudolf Wolf 1.689 Rg. KKS Plankstadt, 4. Harald Schuhmacher 1.628 Rg. KKS Plankstadt, 5. Werner Clemens 1.571 Rg. SG Ziegelhausen. Die restlichen 10 Schützinnen und Schützen hatten 4 oder weniger Rundenkämpfe absolviert.

LUFTPISTOLE

In der Kreisoberliga stellt mit SVgg Eppelheim 1, 12 Mannschaftspunkte und 16 Einzelpunkte, den diesjährigen Champion. Ihren Lohn für den 1. Rang steht dem Team noch bevor. Wie aus informierten Kreisen der Eppelheimer zu erfahren war, fiebert man  der Qualifikationsrunde (Relegation) entgegen. Der Schützenkreis 5 Heidelberg wünscht hierzu 3-fach „Gut Schuss“. Die SGi Heidelberg I und SG Wieblingen II haben beide 6 MP und 10 EP und sind demnach auf den Rängen 2 und 3. Der Endstand der Ringeinzelwertung, es werden nur die 5 besten Ergebnisse gewertet: 1. Meike Winkler 1.831 Rg. SVgg Eppelheim, 2. Dirk Schöder 1.788 Rg. SGi Heidelberg, 3. Frank Lux 1.783 Rg. SVgg Eppelheim, 4. Jochen Höfler 1.756 Rg. SGi Heidelberg, 5. Christian Arnold 1.732 SG Wieblingen, 6. Beate Hirscher 1.722 Rg. SGi Heidelberg, 7. Heinz Treiber 1.681 Rg. SG Wieblingen. Die weiteren 12 Schützin und Schützen haben nur 4 bzw. weniger Rundenkämpfe absolviert.

In der Kreisliga Mannschaftswertung kam es insgesamt zu acht Teambildungen, fünf Mannschaften konnten mindestens 5 Wertungsleistungen abliefern. Der Gewinner-einlauf:  1. SGi Heidelberg II 5.096 Rg., 2. SGi SVgg Handschuhsheim 5.048 Rg., 3. SG Rohrbach 5.046 Rg., 4. SVgg Eppelheim II 5.043 Rg., 5. SG Ziegelhausen 4.805 Rg., Der Endstand der Ringeinzelwertung, auch hier zählen die fünf besten RK’s: Unter den Top Ten befinden sich, 1. Marco Trill SVgg Handschuhsheim 1.759 Rg., 2. Günter Hammer SVgg Handschuhsheim 1.709/2038 Rg., 3. Werner Clemens SG Ziegelhausen 1.709/2029 Rg., 4. Marco Hammer SVgg Handschuhsheim 1.708 Rg., 5. Holger Adler SGi Heidelberg 1.685 Rg., 6. Manfred Riehl SGi Heidelberg 1.679 Rg., 7. Hermann Resch SG Rohrbach 1.677 Rg., 8. Christian Schindler SVgg Handschuhsheim 1.655 Rg., 9. Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen 1.643 Rg., 10. Martin Riedelsberger SVgg Eppelheim 1.626 Rg. Weitere Platzierungen.

HWB.

Schützenkreis 5 Heidelberg feierte Schützenball 2017/18

Gruppenbild mit allen Geehrten mit den Majestäten
Alle Geehrten mit den Majestäten

Pünktlich um 20.00 Uhr wurde der Kreisschützenball im Kirchheimer Bürgersaal mit Donnerhall durch die Böllerschützen unter dem Kommando von Kurt Cerdini gestartet. Die Fahnenabordnungen und Majestäten der jeweiligen Kreisvereine, allen voran Kreisstandartenträger Fredy Hirscher mit der Kreisfahne,  betrat der Festzug die gekonnt dekorierte Feierstätte. Die einzelnen Fahnenträgern der jeweiligen Kreisvereine wurden durch KSL Beate Hirscher begrüßt und vorgestellt. Zunächst dankte der Kreisschützenmeister Bruno Winkler den Böllerschützen für ihr Mitwirken zu Beginn des Festabends. Eine ebenso herzliche Begrüßung erfuhren die Ehrengäste LSM Roland Wittmer, 2. stv. LSM Manfred Riehl, LSchM Lothar Boos, LSL Jürgen Dörtzbach, LschrF Reinhard Zahn, LSchL Hans-Josef Lakatos, die Heidelberger Stadträte Werner Pfisterer, Matthias Niebel, Martin Ehrbar und OSM des SV Kirchheim, KSM SK8 Mannheim Wolfgang Gabler, KSM SK10 Sinsheim Joachim Edinger und Ehren-Kreis- und Ehrenlandesschützenmeister Adolf Hofer mit Gattin. Mein Dank gilt den Mitwirkenden, Bettina Grimm mit Karl-Heinz Rothenburg für die musikalische Untermalung, unserem Bauchredner und Zauberer Andreas Knecht, sowie unserem neuen Caterer den Brüdern Ries. Sie betreiben das Speiselokal „Zum Alten Fritz“ in Ketsch. In der Festrede kritisierte KSM Winkler die ideologischen Betonköpfe in Brüssel um Kommissionspräsident Juncker, wollen sie uns doch mit Kriegstreibern und Waffenschiebern in einen Topf werfen, so KSM Bruno Winkler. Anschließend überbrachte Roland Wittmer die Grüße des BSV an die Festgesellschaft und folgte im Wesentlichen den Ausführungen seines Vorredners. Nun standen Verdienst-Ehrungen an. KSM Bruno Winkler, stellv. KSM Manfred Riehl und Ehren-KSM Adolf Hofer und LSM Roland Wittmer ehrten verdiente Funktionäre des Schützensports. Mit dem großen Kreisehrenzeichen in Silber wurden Andrea Schmelcher-Lanig, Andreas Reinig und Fredy Hirscher ausgezeichnet. Zwecks Erheiterung und Unterhaltung war der nächste Programmpunkt vorgesehen. Der Bauchredner Andreas Knecht mit seinem Phantasievogel Gregor war ein Volltreffer. Die Festgesellschaft erfüllte die Halle mit Lachsalven über Lachsalven und spendete reichlich Szenen- und Schlussapplaus. Auch wurde zwischen den Veranstaltungspunkten getanzt. Nun stand eine besondere Ehrung im Mittelpunkt. Die Sportlerehrung wurde durchgeführt und moderiert von Kreissportleiterin Beate Hirscher, ihrer Stellvertreterin Andrea Schmelcher-Lanig und Kreisjugendleiter Christian Luttenberger. Mit der Kreisehrennadel in Bronze wurden ausgezeichnet: Carola Ruder, Sascha Henny, Stephanie Plum und Noah Sommer.  Die goldene Kreisehrennadel bekamen verliehen, teilweise zum wiederholten Male: Walter Wittmann, Meike Winkler, Elke Sommer, Birgit Grein, Rouven Stippinger, Anna Bauer, Alexander Best, Christine Bignion, Alisha Faßl, Rainer Weismehl, Sina Weismehl, Thomas Pecoroni, Heidi Baumann, Beate Hirscher und Silvia Knopf-Dieckmann. Nun waren die Pokal-und Majestätenhöhepunkte angesagt, den legendären und überaus begehrten Kreiskönigspokal  gewann 2017/18 Robert Rensch von der  SGi Heidelberg. Der diesjährige Kreisjugendkönigin kommt von der SG Tell Edingen und heißt Anna Bauer. Ihr zur Seite stehen als 1. Dirndl Marie-Christin Kraus und als 2. Dirndl Nina Böttcher, beide kommen von der SG Tell Edingen. Im Kirchheimer Bürgerzentrum wurde nun die Inthronisation der neuen Majestäten im Erwachsenenbereich erwartet. In den Stadtteilkirchen hörte man laut die Kirchturmglocken schlagen, die neue  Kreisschützenkönigin ist Vorsitzende ihres Vereins und kommt von der SG Tell Heidelberg  und wird Andrea Schmelcher-Lanig genannt. Als 1. Ritter steht Thomas Bauer von der SG Tell Edingen ihr zur Seite, als 2. Dirndl begleitet die Königin Maria Rensch SGi Heidelberg. Nachdem alle Foto’s gemacht und die neuen Majestäten händeschüttelnd beglückwünscht waren, öffnete die Sektbar. Ebenso wurde auch mehr oder minder das Tanzbein geschwungen. Der erlebnisreiche Abend endete in den Morgenstunden.

Bericht + Bilder: HWB.

Kreismeisterschaft 2018 der Bogenschützen

In der Sporthalle der Orthopädischen Universitätsklink Heidelberg war es mal wieder so weit, all der Trainingsfleiß wollte und sollte sich seine Belohnungen in Form von Gold-, Silber- und Bronzemedaillen abholen. Leider konnten diese nicht verliehen werden, weil durch eine Lieferpanne die Meisterinsignien nicht zur Verfügung standen. Selbstverständlich werden die Auszeichungen den Sportlerinnen und Sportler nachgereicht. Die 41 teilnehmenden Schützinnen und Schützen kamen aus 4 verschiedenen Kreisvereinen und legten ihre Pfeile in 15 diversen Klassen an.

Herrenkl. Mw: 1. BSC Heidelberg 1.500 Ringen - mit und Ew. 1. Christian Sommer 533 Rg, 2. Walter Wittmann 509 Rg., 3. Dennis Schulte-Renger 458 Rg.; Master MMw.: 1. BSC Heidelberg 1.604 Ringen – mit und Ew. 1. Andreas Tornow 558 Rg., 2. Detlev Berlingen 537 Rg., 3. Angelo Klings 509 Rg.; Master W Mw.: 1. BSC Heidelberg 1.458 Ringen – mit und Ew. 1. Christine Bignion 529 Rg., 2. Heidi Baumann 495 Rg., 3. Stephanie Pulm 434 Rg.; Damenkl. Ew.: 1. Ulrike Schütz 471 Rg., 2. Bianca Surmann 407 Rg., 3. Kirstin Achtstätter 259 Rg., alle kommen vom BSC Heidelberg; Senioren II Ew. 1. Horst Werner 470 Rg. SV Dossenheim, 2. Günther Heinrich 384 Rg. SG Wieblingen;  Schüler A Ew.: 1. Dustin Schaaf 480 Rg. BSC Heidelberg; Jugend m. Ew.: 1. Garry Hube 511 Rg. BSC Heidelberg, 2. Benjamin Neumann 477 Rg., 3. Adrian Bähr 387 Rg. beide SV Dossenheim; Junioren Ew: 1. Nico Greiner 477 Rg. BSC Heidelberg; Juniorinnen Ew.: 1. Nelly Klein 458 Rg. BSC Heidelberg; Compound Herrenkl. Ew.: 1. Stefan Butz 589 Rg, 2. Sascha Schall 553 Rg. beide BSC Heidelberg, 3. Adrian Geier 541 Rg. SGi Heidelberg; Compound Damenkl. Ew.: 1. Andrea Butz 530 Rg.; Compound Damen Master Ew.: 1. Birgit Greim 526 Rg. BSC Heidelberg; Blankbogen Herrenkl. Mw.: 1. SGi Heidelberg I 1.368 Ringen mit Sven Wittmann, Michael Geier, Thomas Reutner,  2. SGi Heidelberg II 917 Ringen mit Helge Wittmann, Friedhelm Riehl, Manfred Riehl;  Ew.: 1. Sven Wittmann 461 Rg., 2. Michael Geier 457 Rg., 3. Thomas Reutner 450 Rg. alle SGi Heidelberg;  Blankbogen Jugend Ew.: 1. Eva Hirschmann 407 Ringen BSC Heidelberg; Langbogen Ew.: 1. Andreas Stephan 362 Ringen, 2. Torsten Hardegen 329 Ringen, 3. Holger Schell 244 Ringen alle BSC Heidelberg.

Weitere Platzierungen >>.

Bilder: Hajo Ditton / Bericht: HWB.

Alters & Seniorenschießen 2017 beim SV Kirchheim - Alle Sieger und Platzierten
Alters & Seniorenschießen 2017 beim SV Kirchheim - Alle Sieger und Platzierten

Kreisspezielles Alters- und Seniorenschießen 2017

Im beschaulichen Heidelberger Stadtteil Kirchheim und dort im Schützenhaus des SV Kirchheim, konnte man sie wieder bewundern die Alters-und Seniorenschützinnen und Schützen. Wenn man gerade mal der Schützenklasse entwachsen ist, so kann man genau hier seine Schießkunst auf hohem Niveau in seiner jeweiligen Klasse fortsetzen. Aber auch in der relativ neuen Kategorie dem „Aufgelegt Schießen“ kann jeder seine Ergebnisse beträchtlich erhöhen. Einmal erreichte sportliche Qualität beugt sich auch nicht dem Alter! Gerade das Auflageschießen, auch ich habe mich vor gar nicht langer Zeit darüber noch lustig gemacht und nutze mit Spaß die Gattung selbst, erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wird von den dazu Berechtigten Schützinnen und Schützen mit Freude genutzt.

Nach den Begrüßungs-und Dankesworten an das Schützenpublikum und die Standeigner des SV Kirchheim übergab KSM Bruno Winkler das Wort an Kreissportleiterin Beate Hirscher. KSLin Hirscher und stellv. Andrea Schmelcher-Lanig, sowie KSL SK9 Uwe Schwarck und KSL SK4 Holger Kuhn nahm nun die mit Spannung erwarteten Ehrungen vor.

Luftgewehr

Alterskl. Mw
1. SSV Eberbach 549 Ringe mit Andreas Reinig, Wolf-Dieter Schmitt, Martin Kress, 2. SSV Sandhausen 531 Ringe mit Bernd Schütz, Bernd Hollschuh Dörthe Hornig;
Herrenalterskl. Ew
1. Wolf-Dieter Schmitt 186 Rg., 2. Martin Kreß 174 beide SSV Eberbach;
Seniorenkl. I Ew
1. Andreas Reinig 189 Rg. SSV Eberbach, 2. Bernd Schütz 183 Rg. 3. Bernd Holschuh 177 Rg. beide SSV Sandhausen;  
Damenalterskl. Ew
1. Karin Kreß 191 Rg. SSV Eberbach, 2. Dörthe Hornig 171 Rg. SSV Sandhausen, 3. Silvia Seib 155 Rg. SSV Brombach;
Seniorinnenkl. I Ew
1. Motria Schneider 180 Rg. SV Walldorf, 2. Christiane Ehrbar 177/88 SSV St. Ilgen, 3. Andrea Schmelcher-Lanig 177/85 SG Tell Heidelberg;

Luftpistole
Damen/Herren-Alterskl. Mw

1. SGi Heidelberg I 504 Ringe mit Beate Hirscher, Kathrina Hüllen, Jutta Zimmer, 2. SGi Heidelberg II 499 Ringe mit Maria Rensch, Manfred Riehl, Robert Rensch,  

Herrenalterskl. Ew
1. Jakob Legin 175 Rg. SGi Heidelberg, 2. Michele Pirolo 161 Rg. SVgg Eppelheim;
Damenalterskl. Ew
1. Beate Hirscher 186 Rg. Katharina Hüllen 164 Rg. 3. Jutta Zimmer 154 Rg. alle SGi Heidelberg;
Seniorenkl. I Ew
1. Frank-Michael Lauer 170 Rg. SSV Malschenberg, 2. Robert Rensch 161 Rg. SGi Heidelberg 3. Jürgen Luttenberger 152 Rg. SG Ziegelhausen;
Seniorinnenkl. I Ew
1. Maria Rensch 170 Rg. SGi Heidelberg, 2. Gudrun Lauer 157/82 Rg., 3. Bettina Freiseis 157/78 Rg. SSV St. Ilgen;  
Seniorenkl. II Ew
1. Manfred Riehl 168 Rg. SGi Heidelberg.

KK-Gewehr

Herren-Alterskl. Mw
1.SSV Eberbach 571 Ringe mit Martin Kreß, Wolf-Dieter Schmitt, Andreas Reinig, 2. SSV Sandhausen 563 Ringe mit Bernd Schütz, Bernd Hollschuh, Dörthe Hornig;
Herrenalterskl. Ew
1. Martin Kreß 192 Rg., 2. Wolf-Dieter Schmitt 190 Rg. beide SSV Eberbach;
Damenalterskl. Ew
1. Karin Kreß 192 Rg. SSV Eberbach, 2. Dörthe Hornig 176 Rg. SSV Sandhausen;
Seniorenkl. I Ew
1. Bernd Schütz 196 Rg., 2. Bernd Hollschuh 191 Rg. beide SSV Sandhausen, 3. Andreas Reinig 189 Rg. SSV Eberbach;  
Seniorinnenkl. I Ew
1. Motria Schneider 189 Rg. SV Walldorf, 2. Christiane Ehrbar 186 Rg. SSV St. Ilgen;
Seniorenkl. II Ew
1. Reinhard Zahn 187 Rg. SSV Waldwimmersbach.

Luftgewehr Auflage

Alterskl. Mw
1. SSV Spechbach 598 Ringe mit Horst Elfner, Georg Wolf, Norbert Brunner, 2. SSV Sandhausen I 595 Ringe mit Bernd Hollschuh, Bernd Schütz, Renate Oberle, 3. SSV St. Ilgen 592 Ringe mit Maria Kempf, Günther Ehrbar, Christinane Ehrbar; 
Senioren A Ew
1. Bernd Hollschuh 200 Rg. SSV Sandhausen, 2. Thomas Bayer 199/100 17 iZ SSV Moosbrunn, 3. Jürgen Seib 199/100 11 iZ SSV Brommbach;  
Seniorinnen A Ew
1. Maria Kempf  198 Rg. SSV St. Ilgen,    2. Eleonore Hollschuh 197 /100 Rg., 3. Renate Oberle 197/99 Rg. beide SSV Sandhausen;
Senioren B Ew
1. Georg Wolf 199/16 iZ Rg. SSV Spechbach, 2. Wolfgang Gleich 199/14 iZ Rg. SV Kirchheim, 3. Reinhard Zahn 197 Rg. SSV Waldwimmersbach;
Seniorinnen B Ew
1. Bärbel Gieser 191 Rg., 2. Irmgard Hirth 190 Rg. beide SV Kirchheim;
Senioren C Ew
1. Horst Elfner 200 Rg., 2. Norbert Brunner 199 Rg. beide SSV Spechbach, 3. Ludwig Schreiner 191 Rg. SSV Sandhausen;
Senioren D Ew
1. Manfred Uhrig 194 Rg. SGi Ketsch, 2. Wolfgang Schmelcher 189 Rg. SG Tell Heidelberg, 
3. Fritz Heinzmann 184 Rg. SSV Brombach;

Luftpistole Auflage   
Senioren A Mw

  1. SGi Heidelberg 520 Ringe mit Manfred Riehl, Hans W. Beisel, Bernd Braun;
Senioren A Ew
1. Adam Hofert 184 Rg. SSV Sandhausen, 2. Lothar Auer 178 Rg. SSV St. Ilgen, 3. Bernd Braun 168 Rg. SGi Heidelberg;  
Seniorinnen A Ew
1. Bettina Freiseis 182/8 Z SSV St. Ilgen, 2. Beate Schwark 182/7 Z SGi Ketsch;
Senioren B Ew
1. Manfred Karl 190 Rg. KKS Plankstadt, 2. Manfred Riehl 182 Rg., 3. Hans W. Beisel 170 Rg. beide SGi Heidelberg;
Senioren C Ew
1. Werner Sange 180 Rg. KKS Hockenheim;
Senioren D Ew
1. Manfred Uhrig 188 Rg. SGi Ketsch, 2. Adolf Kolb 164 Rg. SVgg Eppelheim.

KK-Gewehr Auflage

Seniorinnen/Senioren Mw
1. SSV St. Ilgen 566 Ringe mit Günther Ehrbar, Christiane Ehrbar, Maria Kempf, 2. SSV Sandhausen 559 Ringe mit Bernd Schütz, Bernd Hollschuh, Eleonore Hollschuh; ;
Senioren A Ew
1. Bernd Schütz 197 Rg., 2. Bernd Hollschuh 193 Rg. beide SSV Sandhausen, 3. Günther Ehrbar 192 Rg. SSV St.Ilgen;
Seniorinnen A Ew
1. Christiane Ehrbar 189 Rg., 2. Maria Kempf 185 Rg. beide SSV St. Ilgen, 3. Eleonore Hollschuh 169 Rg. SSV Sandhausen;
Senioren B Ew
1. Wolfgang Gleich 194 Rg. SV Kirchheim, 2. Reinhard Zahn 190 Rg. SSV Waldwimmersbach, 3. Karl-Heinz Fischer 178 Rg. SG Rohrbach;
Senioren C Ew
1. Ludwig Schreiner 182 Rg. SSV Sandhausen;  
Senioren C Ew
1. Wolfgang Schmelcher 183 Rg. SG Tell Heidelberg.  

Bericht + Bilder: HWB.

Kreispokalschießen beim Schützenkreis 5

Quo vadis Kreispokalschießen – Beteiligung ließ sehr zu wünschen übrig

Die Schützengilde Heidelberg war der diesjährige Ausrichter des Kreispokalschießens. Nun, wollen wir uns nicht länger mit den diesjährigen Minusprozenten aufhalten und nach vorne schauen. Leider hat es in diesem Jahr noch nicht mit der Zusatzvariante „Auflageschießen“ geklappt, aber wie man hörte möchte die Kreissportleitung diese Art 2018 ins Schießangebot aufnehmen. Nach der Begrüßungsansprache durch den stellv. KSM Manfred Riehl, er dankte sehr der Gildeküche für das Speiseangebot und selbstverständlich der Kreissportleitung für die geleistete Arbeit. Die Kreissportleiterin Beate Hirscher schritt mit ihrem Referentenstab zu der mit Spannung erwarteter Siegerehrung.

Luftgewehr Herrenkl. Mw 1. SG Tell Edingen 573 Ringe mit Benjamin Bantz, Tobias Seidel, Matthias Falter; Herrenkl. Ew 1. Tobias Seidel 194 Rg., 2. Benjamin Bantz 191 Rg., 3. Jan Tölken 190 Rg. alle SG Tell Edingen; Damenkl. Ew 1. Stephanie Schöder 191 Rg., 2. Sonja Dannenberg 189 Rg. beide SGi Heidelberg, 3. Elke Sommer 184 Rg. SVgg Eppelheim; Herrenalterskl. Ew 1. Andreas Reinig 185 Rg. SVgg Eppelheim; Damenalterskl. Ew  1. Silvia Knopf-Dieckmann 189 Rg. SG Tell Edingen, 2. Cornelia Faßl 180 Rg. SVgg Eppelheim; Seniorenkl. I Ew 1. Gerhard Buck 179 Rg. SG Tell Edingen; Seniorinnenkl. I Ew 1. Andrea Schmelcher-Lanig 181 Rg. SG Tell Heidelberg.

Luftpistole Herrenkl. Ew 1. Holger Adler 171 Rg. SGi Heidelberg, 2. Christian Schindler 159 Rg. SVgg Handschuhsheim, 3. Christian Luttenberger 155 Rg. SV Kirchheim ; Damenkl. Ew 1. Elke Sommer 173 Rg. SVgg Eppelheim; Damenalterskl. Mw 1. SGi Heidelberg 501 Ringe mit Maria Rensch, Jutta Zimmer, Beate Hirscher; Damenalterskl. Ew 1. Maria Rensch 173 Rg., 2. Jutta Zimmer 165 Rg., 3. Beate Hirscher 163 Rg. alle SGi Heidelberg; Seniorenkl. I Ew 1. Robert Rensch 168 Rg. SGi Heidelberg, 2. Jürgen Luttenberger 167 Rg. SG Ziegelhausen; Seniorenkl. II Ew 1. Günter Hammer 177 Rg. SVgg Handschuhsheim, 2. Manfred Riehl 163 Rg. SGi Heidelberg.

Luftgewehr Jugend Schülerkl. Mw 1. SVgg Eppelheim 488 Ringe mit Vinzenz Fröhlich, Silas Gundt, Noah Sommer; Schülerkl.m Ew 1. Vinzenz Fröhlich 181 Rg., 2. Erik Weber 179 Rg., 3. Noah Sommer 176 Rg. alle SVgg Eppelheim; Schülerkl.w Ew 1. Marie-Christin Kraus 177 Rg. SG Tell Edingen; Jugendkl.w Ew 1. Anna Bauer 387 Rg. SG Tell Edingen; Juniorinnenkl.A Ew 1. Alisha Faßl 387 Rg. SVgg Eppelheim, 2. Nina Böttcher 370 SG Tell Edingen;

Wie sagte doch der honorige OSM Axel Richter von SVgg Eppelheim bei der KSM-Pokal- übergabe 2016: „ Diese Trophäe soll für viele Jahre in unserem Pokalschrank stehen bleiben“. Das hat dieses Jahr nicht so wirklich funktioniert. Der vielbegehrte KSM-Pokal wanderte in die 1252 Jahre alte Neckargemeinde Edingen-Neckarhausen. Die dort ansässige Schützengesellschaft „Tell“ 1902 Edingen, ermöglichte mit Tobias Seidel (194 Ringe), Anna Bauer (194), Silvia Knopf-Dieckmann (189), Matthias Falter (188), Thomas Bauer (187) und Gerhard Buck (179), dass der Pokal mit insgesamt 1.131 erzielten Ringen mindestens für ein Jahr in ihrem Schützenhaus stehen wird. Die SVgg Eppelheim musste sich mit dem 2. Rang und 1.110 Ringen begnügen.

Bogenschießen Erwachsene + Jugend (18 m) Herrenkl. Mw + Ew. Blankbogen 1. SGi Heidelberg 655 Ringe – 1. Thomas Reutner 233 Rg., 2. Sven Wittmann 212 Rg., 3. Helge Wittmann 210 Rg. alle SGi Heidelberg; Herrenkl. Ew Compound 1. Adrian Geier 288 Rg. SGi Heidelberg; Seniorenkl. Ew Recurve 1. Horst Werner 188 Ringe SV Dossenheim; Jugendkl. Ew Recurve 1. Benjamin Neumann 215 Rg., 2. Adrian Bähr 202 Ringe beide SV Dossenheim ;Jugendkl. Ew Blankbogen 1. Mirco Bernhauer 107 Rg. SGi Heidelberg.

Bericht + Bilder: HWB.

Sina Weismehl, mit der Armbrust erfolgreich

Dritte der Deutschen Meisterschaft

Ja, der neunte Monat des Jahres hatte es für Sina so richtig in sich. Bei den Deutschen Meisterschaften in München hat sie ihr Können mit der Armbrust gezeigt. Mit diesem Sportgerät (nat. trad.) auf 30 m erzielte sie in der Juniorenklasse der Einzelwertung den 3. Rang und erzielte sich die Bronzemedaille. 112 Ringe waren hierzu notwendig, 3 Ringe von Silber bzw. 6 Ringe von Gold entfernt. Mit dieser Leistung wird Sina Weismehl in die Analen des SK5HD und des SV Dossenheim eingehen. Der Schützenkreis 5 Heidelberg gratuliert herzlich zu diesem Erfolg. Text: HWB / Bilder: Rainer Weimehl

Pfälzisch-Saarländisches Böllertreffen

130 Böllerschützen kamen in Otterstadt zusammen

Gruppenbilder der Teilnehmer
Gruppenbild mit 130 Böllerschützen

44. Luftpistolenturnier beim SSV Rot

Nur SVgg Eppelheim und SGi Heidelberg vom SK5 beim Turnier

Alle Sieger und Platzierten des Turniers, 7. v.l. Meike Winkler

Erstmals am 1. Septemberwochenende anstatt wie in früheren Jahren am ersten Juliwochenende fand das tradionelle Luftpistolenturnier beim SSV Rot statt. Dadurch haben die Roter Verantwortlichen die Deutschen Schießsportmeister- schaften umfahren. Und siehe da, es waren wieder 18 Mannschaften am Start. Es ist zwar noch kein wirklicher Vergleich zu 25 Jahren zuvor, damals starteten um die 40 Mannschaften, aber immerhin ein positiver Umschwung. Nach einer zweigeteilten Qualifikationsrunde, diese wird in 6 Dreiergruppen absolviert, nur die jeweiligen Erst-und Zweitplazierten kommen ins Finale.

Die Endrundeteilnahme schaffte SVgg Eppelheim mit 1.037 Ringen und einem 1. Platz in ihrer Gruppe eins. Die SGi Heidelberg trat mit 2 Teams an, wobei die Schützengilde 1 als Gruppendritter mit 1.050 Ringen ausschied und die Schützengilde 2 als Gruppenzweiter mit 988 Ringen ins Finale einzog. So ein Kuriosum trifft die beste Schützengildemannschaft immer wieder mal seit Jahrzehnten.

Im Finale belegte SVgg Eppelheim mit Meike Winkler 175 Rg., Dirk Hofmann 165 Rg. und Frank Lux 160 Rg. den 9. Rang mit 500 Ringen. Die SGi Heidelberg 2 errang mit Katharina Hüllen 175 Rg., Jutta Zimmer 169 Rg. und Maria Rensch 160 Rg. den 8. Platz mit 504 Ringen. Turniersieger wurde SSV Malschenberg 1 (541 Rg.) vor SSV Rauenberg (531 Rg.) und dem SSV St Ilgen (530 Rg.). Die Schützin Meike Winkler vom SVgg Eppelheim durfte sich bei der Siegerehrung über einen Pokal für die beste Dame mit 361 Ringen freuen und über eine Flasche Sekt als Durchgangsbeste mit 183 Ringen in der 1. Vorrunde.
Bericht + Bilder: HWB

Meike Winkler
Meike Winkler

Ranglistenturnier Selbstladegewehr – Zielfernrohr KK 50m bei der Schützen-Gesellschaft Rohrbach, Samstag 19.8.2017

Mit 14 Schützinnen und Schützen startete im Jahr 2015 das erste Ranglistenturnier nach Liste B für Halbautomaten bei der Schützen-Gesellschaft Rohrbach. Ein Jahr später in 2016 haben sich 32 Schützen aus dem Sportschützenkreis Heidelberg in Rohrbach eingefunden, um diese Disziplin zu schießen.

Nachdem wir auf Anfrage auch die Kreise 6 Wiesloch, 8 Mannheim und 9 Schwetzingen zu diesem Turnier eingeladen haben, haben sich am Samstag, den 19.8.2017, 60 Schützinnen und Schützen in Rohrbach eingefunden.

In glänzender Form und folglich auf dem 1. Platz präsentierte sich Andreas Knopf (SV Dielheim) mit 200 von 200 möglichen Treffern und 19 Innenzehner. Auf Platz 2 kam Sascha Henny (SG Rohrbach) mit 200 von 200 möglichen Treffern und 14 Innenzehner. Und Platz 3 sicherte sich Eva Maria Lauer (SV Dielheim) mit 200 von 200 möglichen Treffern und 12 Innenzehner. Die Ergebnisliste zeigt die hohe Qualität dieser noch "jungen" Disziplin.

Nach einem gemütlichen Nachmittag bei „Heißer Wurst, Kaffee und Kuchen“ fand gegen 16.30 Uhr die Siegerehrung statt. Die 10 Erstplatzierten nahmen strahlend die Glückwünsche und ihre Urkunden entgegen.

Mein Dank geht an alle Helfer und Kuchenspender, an OSM Harry Mohr und insbesondere an Dietmar Daub, Kreisreferent Liste B Kleinkaliber und Klaus Hofmann, SGR Sportleiter, die auch dieses Jahr ein reibungsloses Turnier durchführten. Wir freuen uns jetzt schon auf das 2018er Turnier, der Termin wird frühzeitig bekannt gegeben.

Bruno Winkler
Kreisschützenmeister
Sportschützenkreis 5 Heidelberg

 

DSB-Pokal-Finale

Die teilnehmenden Vereine am DSB-Pokal
Die teilnehmenden Vereine

Am Samstag, den 23.09.2017, findet in Haibach bei Aschaffenburg das große DSB-Pokal-Finale des Deutschen Schützenbundes statt. Nur die besten Luftgewehr- und Luftpistolenmannschaften aus ganz Deutschland haben sich hierfür qualifiziert. Die Schützengesellschaft Tell Edingen wird in der Kategorie B Luftgewehr (jeweils ein Schütze aus der Alters- oder Seniorenklasse, aus der Damen-und Schützeklasse, weiter wird die Sechsermannschaft durch jeweils einen Schützen der Jugend und Juniorenklassen ergänzt außerdem ein Schütze frei wählbar aus welcher Klasse), die bei der SG Tell als Erstverein gemeldet sind, mit Ihren Fans von Freitag auf Sonntag zum Finale in Haibach sein.

Extra für dieses Event haben wir für den Wiedererkennungswert unserer Akteure von einer namhaften Firma aus unserem Kreis schöne Shirts erstellen lassen. Eine super Gelegenheit, um bei dem größten nationalen Wettkampf nach der Deutschen Meisterschaft mitzuwirken und ihn live zu erleben. Zahlreiche Spitzenschützen Luftgewehr und Luftpistole in der Kategorie A, aus der deutschen Nationalmannschaft, Weltmeister und Olympiateilnehmer werden dabei sein und um den begehrten DSB-Pokal kämpfen. Geschossen wird auf 40 vollelektronische Anlagen mit Übertragung auf Großbildwände, so dass alle aktuellen Informationen und Zwischenstände nach den einzelnen Serien von den Zuschauern verfolgt werden können.

Die SG Tell Edingen hat es nach 2015 wieder geschafft, sich für dieses Mega-Ereignis zu qualifizieren. Es ist die einzige Mannschaft aus unserem Kreis 5 Heidelberg und eine der wenigen aus dem Badischen Sportschützenverband. Wir wünschen Euch viel Spaß und gutes Gelingen bei diesem Event.

„Ein dreifach Gut Schuß“. B.F.

Das Shirt der SG Edingen zum Finale

Vorderlader kurz, Herzschlagfinale bei SG Wieblingen

Best, Barth und Werner betraten nächste Leistungsstufe

Nach dem 2. Rundenkampf hatten die ersten Drei gerade mal einen Ring Differenz zueinander. So eng ging’s zu in der diesjährigen Vorderladerrunde und die Enge sollte bis zum Finale bei der SG Wieblingen so bleiben. Bevor die Siegerehrung begann bedankte sich Perkussionsreferent Dr. Hans-Jürgen Ditton bei der Schützin und den Schützen für ihre rege Teilnahme zum Vorderladerschießen in 2017. Ebenso herzlich bedankte sich Ditton für die unentgeltliche Bereitstellung der Stände durch die Vereine  SG Rohrbach, SV Wieblingen und SVgg Eppelheim. Ein Novum in der Saison 2017 ist ein Wanderpokal in Form einer roten Laterne für den Tabellenletzten. Wir danken dem Stifter Horst Werner vom SV Dossenheim für die Idee, Bereit- und Herstellung, so Hans-Jürgen Ditton. Zum 3. Mal hintereinander gewann Alexander Best SVgg Eppelheim den Wanderpokal mit 526 Ringen. Ihm dicht auf den Fersen folgte auf Rang zwei Klaus Barth SV Wieblingen mit 522 Ringen. Den 3. Platz belegte Horst Werner SV Dossenheim mit 514 Ringen. Die weiteren Platzierungen sind: 4. Merrill Köellner 476 Rg. SVgg Eppelheim, 5. Walter Rettwitz 468 Rg. SV Kirchheim, 6. Stefan Harbarth 462 Rg. SVgg Eppelheim, 7. Wilfried Knopke 430 Rg. SVgg Eppelheim, 8. Bernd Schätz 425 Rg. SV1490 Heidelberg, 9. Florian Sauter 398 Rg. SV Kirchheim, 10. Bruno Winkler 392 Rg. SG Rohrbach, 11. Martina Winkler 388 Rg. SG Rohrbach. 12. Matthias Zäpfel 332 Rg. SVgg Eppelheim, 13. Fredy Hirscher 318 Rg. SGi Heidelberg, 14. Jürgen Kneip 305 Rg., 15. Martin Riedlberger 278 Rg. beide SVgg Eppelheim und einen Kampf weniger. Drei weitere Schützen haben nur einen Kampf mitgeschossen. Mit Martina Winkler von der SG Rohrbach wirkte zum ersten Mal eine Dame bei den Schwarzpulverschützen mit und belegt auf Anhieb einen beachtlichen 11. Rang. In diesem Jahr haben sich eine Schützin und 17 Schützen dem Leistungsvergleich gestellt, das entspricht einer Steigerung um 20% zum Vorjahr. Mit 135 Ringen erzielte Alexander Best im 1. Rundenkampf das beste Ergebnis in dieser Saison. Das bisherige Rekordergebnis mit 543 Ringen aus dem Jahre 2015 wird ebenfalls von Alexander Best SVgg Eppelheim gehalten. Nicht unerwähnt darf die vorzügliche Versorgung mit Getränken und Speisen bei dem SV Wieblingen bleiben. Bericht + Bilder: HWB.

Alle VL-Teilnehmer 2017 – v.l.: 8. Bernd Schätz, Ref. Hans-Jürgen Ditton, 3. Horst Werner, 7. Wilfried Knopke, 12. Matthias Zäpfel, 11. Martina Winkler, 14. Jürgen Kneip, 1. Alexander Best, 6. Stefan Harbarth, 2. Klaus Barth, 15. Martin Riedlberger, 9. Florian Sauter, 10. Bruno Winkler, 5. Walter Rettwitz, es fehlt Fredy Hirscher

VL-Schützen 2017 – v.l.: KSM Bruno Winkler, VL-Ref. Hans-Jürgen Ditton, 3. Horst Werner, rote Laterne-Gewinner Matthias Zäpfel, 1. Alexander Best, 2. Klaus Barth

Nur wer den Cent ehrt, ist den Euro wert: VL kurz-Ref. Dr. Hans-Jürgen Ditton beim Prüfen ob das eine oder andere Schusspflaster noch Verwendung finden könnte.

prolegal e.V. beschreitet neue Wege und erweitert sein Angebotsspektrum

Gruppenbild
v.l.n.r.: Thomas Kullmann, Direktor, Dr. David Th. Schiller, Vorsitzender, Bruno Winkler, KSM Sportschützenkreis 5 Heidelberg, Dr. Markus Bartram, Pressesprecher.

Am vergangenen Wochenende (22.07. + 23.07.2017) hat prolegal e.V. ein Wochenende „Rund um den Schießsport“ bei der SG Ludwigshafen ausgerichtet. Ziel dieses Events war es, den Besuchern einerseits die Bandbreite unseres Hobbies aufzuzeigen und andererseits natürlich die neuesten Entwicklungen des Waffenrechts mittels Vorträgen zu vermitteln. Darüber hinaus gab es ein Ordonnanzturnier und einen weiteren Wettbewerb mit Selbstladegewehren, jeweils auf der 100 Meterbahn.  Für die interessierten Nicht-Schützen haben wir ein u.a. Fallplattenschießen mit KK-Selbstladern sowie Unterhebel-Repetierer, Luftgewehrs und 25 m KK-Revolver als kostenloses Jedermannschießen im Programm gehabt.

Mit von der Partie waren die uniformierten Reservisten der Bundeswehr aus Heidelberg mit einem Info-Stand sowie Reenactment-Hobbyisten verschiedener Epochen, von den Landsknechtszeiten bis zum Wilhelminischen Kaiserreich. Auch das Böllerschießen kam nicht zu kurz, ebenso wie ein interessanter Vortrag aus dem Bereich der Feuerwerker.

Landesmeister 2017 von der SG Rohrbach!

Die ersten Drei auf dem Treppchen
2. Platz: Vitalij Pflaum (SG Wiesloch) | 1. Platz: Meike Winkler (SG Rohrbach) | 3. Platz: Sascha Henny (SG Rohrbach)

Am 2. Juli 2017 fanden die Landesmeisterschaften in den Disziplinen Pistole 9mm, .357 Mag, .44 Mag und .45 ACP in Pforzheim statt.

Meike Winkler (SG Rohrbach) schoss sich mit 374 Ringen in der 9mm Herrenklasse auf den 1. Platz, ringgleich mit Vitalij Pflaum (SG Wiesloch). Nach einem dramatischen Finalschießen holte sich Meike Winkler mit 48 Ringen (V. Pflaum 46 Ringe) den Sieg.

Weiterhin errang Sascha Henny mit 365 Ringen souverän den 3. Platz.

In der Mannschaftswertung mit den Schützen Thomas Pecoroni, Meike Winkler und Sascha Henny landeten die Rohrbacher mit 1117 Ringen auf Platz 3.

In der Disziplin Revolver .44 Mag. sicherte sich Sascha Henny (SG Rohrbach) mit 371 Ringen den 3. Platz.

Beim dramatischen Finalschießen um den ersten Platz.

Roland Wittmer grtuliert Meike Winkler zu ersten Platz
Landesschützenmeister Roland Wittmer gratuliert Meike Winkler zu ihrem Sieg in der doch männerdominierten Herrenklasse.

Revolver .44 Mag. Herrenklasse

Die ersten Drei auf dem Treppchen
Sache Henny (SG Rohrbach) sicherte sich den 3, Platz

Pistole 9mm Herrenklasse Mannschaft

Die Mannschaften haben sich auf dem Treppchen positioniert
Thomas Pecoroni, Meike Winkler und Sascha Henny (SG Rohrbach) sicherten sich den 3. Platz
Gruppenbild
v.l.: Maria Rensch, Stephanie Schöder, Beate Hirscher (alle SGi Hei), Cornelia Faßl, Alisha Faßl, Meike Winkler, (alle SVgg Eppelh.), Jutta Zimmer, Katharina Hüllen, Franzisca Hirscher, Jessica Hirscher (alle SGi Hei.)

Letzter Damenrundenkampf 2017 mit Grillfest in der Schützengilde

Für alle Teilnehmerinnen gab es eine Sonnenblume

Wie es die Tradition verlangt, war der letzte Damenrundenkampf dieser Saison bei der Schützengilde Heidelberg angesetzt. Selbstverständlich war wieder die Tafel mit leckeren Salaten und reichlich Gegrilltem, der Meister am Grill war Fredy Hirscher, vorbereitet. Auch Petrus hatte ein Einsehen und ließ es ein klein wenig auf 28°C abkühlen. Trotzdem hielt sich die Erleichterung der LG-Damen in sehr engen Grenzen. Nachdem Steak und Bratwurst verschlugen waren, baten die Kreisdamenleiterin Jessica Hirscher und die ihr zur Seite stehende Vereinsdamenleiterin der Gilde Stephanie Schöder zur Siegerehrung. Die Nummer 1 in dieser LG-Runde war zugleich die Vorjahressiegerin Alisha Faßl von der SVgg Eppelheim mit 387,4 Ringen im Durchschnitt und einer Steigerung von 1,2 Ringen zu 2016. Knapp dahinter auf dem 2. Rang Stephanie Schöder von der SGi Heidelberg mit 385,8 Ringen im Ø. Wie im Vorjahr beanspruchte Cornelia Faßl von der SVgg Eppelheim den 3. Platz mit 360,2 Ringen im Ø für sich. Auf dem 4. Rang platzierte sich Jessica Hirscher SGi Heidelberg mit 358,7 Ringen im Ø, Platz 5 war für Franzisca Hirscher SGi Heidelberg mit 330,5 Ringen reserviert, den 6. Rang belegte Birgit Dietzow SVgg Eppelheim mit 325,5 Ringen im Ø. Allerdings konnte sie nur an vier RK-Tagen mitwirken. Bei der Disziplin LuPi bestimmte die Vorjahressiegerin Meike Winkler SVgg Eppelheim die Orientierungsergebnisse. Mit 364,5 (Vorj. 363,7 Rg.) Ringen im Ø gelang ihr wieder der Platz an der Sonne. Auf dem 2. Platz folgte Beate Hirscher SGi Heidelberg mit 352,0 Ringen im Ø. Rang 3 erkämpfte sich Katharina Hüllen SGi Heidelberg mit 341,7 Ringen im Ø. Den 4. Platz belegte Jutta Zimmer SGi Heidelberg mit 333,4 Ringen im Ø. Rang 5 war für Maria Rensch SGi Heidelberg mit 326,7 Ringen im Ø bestimmt. Maria Rensch konnte sich nur 3 RK-Tagen schießsportmäßig betätigen.  Zum Abschluss der Ehrung legte die KDL Jessica Hirscher ihre Hoffnung offen, dass in der neuen Runde vielleicht wieder mehr Damen an der Runde teilnehmen.

Bericht + Foto: HWB.

5. und letzter Teil der diesjährigen KM bei SK5 Heidelberg

Ordonnanz und Unterhebel

Gruppenbild
Kreismeister und Platzierte der Disziplinen Unterhebelrepetierer und Ordonannzgewehr

v.l.: KSM Bruno Winkler, Veit Sauer, KSL Beate Hirscher, Lutz Fießer, Thomas Kullmann, Alexander Best, Rainer Engelhart, Stefan Harbarth, Martina Winkler, Dietmar Daub, Elke Sommer, Marcus Dahlmann, Christoph Bayer, Mathias Zäpfel, Jürgen Lang, Klaus Treiber, stellv. KSL Andrea Schmelcher-Lanig
Foto: Bruno Winkler

Dies war das letzte KM-Wochenende für 2017 im Schützenkreis Heidelberg. So manche Hoffnung ist zerplatzt, aber es gab auch positive Überraschungen. Der SVgg Eppelheim stellt seine Standanlagen zur Verfügung, wofür sich KSM Bruno Winkler vor der Siegerehrung bedankte. Die Meisterehrungen wurden anschließend von KSL Beate Hirscher und ihrer Stellvertreterin Andrea Schmelcher-Lanig durchgeführt.

UNTERHEBELREPETIERER

In der Schützenkl. Ew ging Gold an Elke Sommer SVgg Eppelheim  mit 312 Rg., Silber war für Florian Sauter SV Kirchheim mit 295 Rg. bestimmt. Die Ew Herrenalterskl. ergab Gold für Alexander Best mit 351 Rg., Silber für Lutz Fießer mit 327 Rg., die Bronzemedaille bekam Rainer Engelhart für 311 Rg. SGi Heidelberg überreicht, die drei Schützen kommen von der SVgg Eppelheim.

ORDONNANZ OFF. VISIERUNG

In der Schützenkl. Ew siegte Tobias Gutfleisch SG Tell Edingen mit 318 Rg., Silber holte sich Ralf Friedel mit 257 Rg., die Bronzemedaille ging an Gunnar Kirrmann mit 169 Rg., beide Schützen kommen von SV 1490 Heidelberg. 

ORDONNANZ GESCHL. VISIERUNG

Der 1. Platz in der Schützenkl. Ew erkämpfte sich Philipp Karle mit 301 Rg., den 2. Rang holte sich Ralf Friedel mit 273 Rg., beide Schützen kommen von SV 1490 Heidelberg.

ORDONNANZ AUFGELEGT

6 Mannschaften und insgesamt 28 Schützinnen und Schützen wollten ihren Trainingsfleiß vergolden bzw. versilbern. Die Goldmedaille holten sich in der Mw Schützenkl. SG Rohrbach I mit 274 Ringen mit Bruno Winkler, Dietmar Daub, Martina Winkler, Platz 2 und damit die Silbermedaille ging an SVgg Eppelheim I  mit 271 Ringen mit Elke Sommer, Lutz Fießer, Mathias Zäpfel, mit Bronze musste SVgg Eppelheim II mit 263 Ringen zufrieden sein mit Thomas Kreichgauer, Veit Sauer, Stefan Harbarth. In der Schützenkl. Ew siegte Elke Sommer SVgg Eppelheim mit 97 Rg., den Silberrang belegte Christoph Bayer SV 1490 Heidelberg mit 96 Rg., mit 93 Rg. und dem 3. Rang musste Bruno Winkler SG Rohrbach vorlieb nehmen.
HWB.

4.Teil der diesjährigen KM bei SK5 Heidelberg

Gruppenfoto mit allen TeilnehmernDie Kreismeister und Platzierten der Disziplinen: Luftpistole, Luftgewehr und Zimmerstutzen

Die Kreismeister und Platzierten der Disziplinen: Luftpistole, Luftgewehr und Zimmerstutzen

steh. hintere Reihe v.l.: Katharina Hüllen, Harald Kelber, Elisa Pahler, Birgit Dietzow, Cornelia Faßl, Günter Hammer, Thomas Schmitt, Thomas Bernert,

steh. mittl. Reihe v.l.: Karl Stippinger, Heinz Treiber, Robert Rensch, Maria Rensch, Ralf Friedel, Peter Krüger, Thomas Kowalski, Jutta Zimmer, Jochen Höfler, Horst Werner, Tobias Gutfleisch, Helmut Schmitt, Bernd Lenz,

sitz. Reihe v.l.: Manfred Riehl, Beate Hirscher, Vanessa Brinzer, Silvia Knopf-Dieckmann, Jennifer Sand, Meike Winkler, Elke Sommer, Andrea Schmelcher-Lanig, Werner Clemens.

weitere Bilder

Der vorletzte Teil der Kreismeisterschaft ist mit den Luftdisziplinen und dem Zimmerstutzen zu Ende, und man kann schon sagen traditionell im Heidelberger Stadtwald bei der KKS Alt Heidelberg. Der gebührende Dank hierzu brachte der stellv. KSM Manfred Riehl an den KKS-OSM Peter Krüger und der Küchenmannschaft für die vorzügliche Versorgung zum Ausdruck. Einen ebenso großer Dank erfuhr KSL Beate Hirscher mit ihrem Organisationsteam zur Kreismeisterschaft. Ich behaupte mal, dass 70% des Aufwands von den angetretenen Schützen nicht bemerkt werden. Der KM-Schütze sieht in der Hauptsache Ergebnisveröffentlichung und Siegerehrung. Die zuvor und dazwischen liegende, manchmal nervenaufreibende Arbeit, spielt sich meist hinter den Kulissen ab. Ein KM-Team stellt sich nicht von selbst auf, man muss Überzeugungsarbeit leisten. So verwundert es niemand, dass KSL Beate Hirscher beim vergangenen Landesschützentag in Bruchsal am 08.04. mit dem großen Greif in Silber vom BSV ausgezeichnet wurde. Übrigens, eine Auszeichnung für ihre Verdienste erhielten KSM Bruno Winkler, den großen Greif in Silber, KK-Referent Friedhelm Riehl und Kassenprüfer Harry Mohr, jeweils den großen Greif in Gold, stellv. KSM Manfred Riehl mit dem Ehrenkreuz in Gold des DSB. Bei den anstehenden Wahlen wurde Manfred Riehl zum 2. Stellvertreter des Vorstandes gewählt.

LUFTGEWEHR

In der Schützenkl. Mw konnte der SV Tell Dossenheim mit 1.097 Ringen   mit Thomas Schmitt, Rouven Stippinger, Johannes Kerksieck den KM-Sieg einfahren. In der Ew holte Thomas Bauer SG Tell Edingen mit 383 Rg. Gold, Silber sicherte sich Thomas Bernert mit 378/96 Rg. von der SGi Heidelberg, die Bronzemedaille ging an Thomas Schmitt SV Dossenheim mit 378/95 Rg.. Damenkl. Mw  1. Rang SG Tell Edingen mit 1.116 Ringen mit Manuela Ding, Jennifer Sand, Tanja Walter. Ew Gold für Vanessa Brinzer SVgg Alt Handschuhsheim mit 385 Rg., Silber holte sich Manuela Ding mit 380 Rg., mit Bronze und 369 Rg. musste Jennifer Sand zufrieden sein beide Schützinnen sind bei SG Tell Edingen beheimatet.  Die Siegermannschaft derAltersklasse stellt wie im Vorjahr der SV Heidelberg 1490  mit 971 Ringen. In der Einzelwertung setzte sich mit stattlichem Vorsprung Thomas Kowalski SV Dossenheim mit 368 Ringen vor Oliver Stanisch  mit 345 Ringen und Ralf Friedel mit 342 Ringen durch, beide Schützen kommen von SV Heidelberg 1490. In der Damenalterskl. Ew. belegte Silvia Knopf-Dieckmann SG Tell Edingen mit 374 Rg. den 1. Rang, den Silberplatz sicherte sich Cornelia Faßl mit 347 Rg., den 3. Rang und damit Bronze erkämpfte sich Birgit Dietzow mit 329 Rg., beide Schützinnen kommen von SVgg Eppelheim. In der Seniorenklasse I Mw siegte der SV Dossenheim mit 930 Ringen mit Karl Stippinger, Bernd Lenz, Helmut Schmitt. In der Ew war Karl Stippinger SV Dossenheim mit 347 Rg. Chef auf dem Stand, auf Rang 2 folgte Gerhard Buck SG Tell Edingen mit 333 Rg. und Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 321 Rg. auf Rang 3. In der Seniorinnenklasse Ew holte sich Andrea Schmelcher-Lanig SG Tell Heidelberg mit 355 Rg. die Goldmedaille. In der Seniorenklasse II Ew glänzte mit 334 Rg. Bernd Lenz, das Silber ging an Helmut Schmitt mit 249 Rg., beide kommen vom SV Dossenheim.

LUFTPISTOLE

Die Mannschaftsgoldmedaille der Schützenkl. sicherte sich SGi Heidelberg  mit 1.009 Ringen mit Dirk Schöder, Holger Adler, Christoph Baumann, Silber ging SV Kirchheim mit 971 Ringen mit Simon Schuster, Christian Luttenberger, Stefan Brinzer. In der Einzelwertung kam niemand an Dirk Schöder SGi Heidelberg mit seinen 363 Rg. vorbei. Silber ging an Simon Schuster SV Kirchheim 343/88 Rg., mit Bronze musste Tobias Gutfleisch 343/87 Rg. vorlieb nehmen. Mannschaftsgold in der Damenkl. holte sich mit 1.013 Ringen wie im Vorjahr die SVgg Eppelheim mit Meike Winkler, Elke Sommer, Elisa Pahler. Ew Die Goldmedaille war Meike Winkler mit 363 Rg. nicht zu nehmen, das Edelmetall aus Silber holte sich Elke Sommer mit 330 Rg., Dritte und damit Bronzemedaillegewinnerin wurde Carola Ruder mit 324 Rg., die drei Damen kommen von SVgg Eppelheim. Die Altersherrenmannschaft Mw gewann die SGi Heidelberg  mit 1.013 Ringen mit Jochen Höfler, Robert Rensch, Manfred Riehl. In der Ew setzte sich Hans-Peter Wolf SVgg Eppelheim mit 358 Rg. durch, der 2. Rang blieb für Jochen Höfler SGi Heidelberg mit 356 Rg., Bronze war für Frank Lux SVgg Eppelheim mit 347 Rg. bestimmt. In der Damenalterskl. wurde die SGi Heidelberg mit 1.025 Ringen Kreismeister mit Beate Hirscher, Katharina Hüllen, Jutta Zimmer. Die selbige Disziplin Ew gewann Beate Hirscher mit 355 Rg. vor Katharina Hüllen mit 345 Rg. und Jutta Zimmer mit 325 Rg., die drei Damen kamen von der SGi Heidelberg. In der Seniorenkl. I gewann die SG Ziegelhausen mit 944 Ringen mit Werner Clemens, Jürgen Luttenberger, Karl-Heinz Heidenreich. Sieger der Einzelwertung wurde Harald Kelber SG Wieblingen mit 354 Rg., den 2. Platz holte sich Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 348 Rg., mit dem 3. Rang musste Heinz Treiber SG Wieblingen mit 346 Rg. zufrieden sein. Kreismeisterin in der Damenseniorenkl. wurde Maria-Jose Rensch SGi Heidelberg mit 338 Rg.. Ew. Seniorenkl. II zu, hier gewann wie im Vorjahr Günter Hammer  SVgg Alt Handschuhsheim mit 346 Rg. Gold, mit 339 Rg. holte sich Manfred Riehl SGi Heidelberg Silber, Bronze ging an Horst Werner SV Dossenheim mit 328 Rg.. 

ZIMMERSTUTZEN

Schützenkl.  Ew Die Goldmedaille sicherte sich Tobias Gutfleisch SG Tell Edingen mit 261 Rg., das Silberedelmetall bekam Thomas Schmitt SV Dossenheim mit 253 Rg.   In der Herrenalterskl. Ew dominierte Ralf Friedel mit 236 Rg. und überließ Peter Krüger die Silbermedaille  mit 216 Rg., beide Schützen kommen vom SV Heidelberg 1490. Bei der Damenaltersklasse holte sich Silvia Knopf-Dieckmann SG Tell Edingen mit 253 Rg. das Goldstück. Mit dem Silberstückchen musste Andrea Schmelcher-Lanig SG Tell Heidelberg mit 245 Rg. zufrieden sein. Gold in der Seniorenkl. I Ew wurde Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 249 Rg. verliehen. Bericht+Foto: HWB.

3.Teil der diesjährigen KM bei SK5 Heidelberg

u.a. LP-/ LG-/ KK-/-Auflage + KK, Perkussion

Die Meister und Platzierten vom 1. April 2017
Die Meister und Platzierten vom 1. April 2017

v.l.: Andrea Schmelcher-Lanig, Wolfgang Schmelcher, Thorsten Becker, Sina Weismehl, Hansjörg Spegg, Karl-Heinz Fischer, Inge Strauß-Fischer, Uwe Schneider, Silvia Knopf-Dieckmann, Wolfgang Gleich, Elke Sommer, Michael Reinig, Birgit Dietzow, Cornelia Faßl, Larissa Weindorf, Eileen Faßl, Anna Bauer, Lana Wurster, Peter Krüger, Alisha Faßl, Thomas Bauer, Thomas Schmitt, Kreissportleiterin Beate Hirscher.
Bild: Mark Faßl

Alle Kreismeister und Platzierten vom 2. April 2017

steh. v.l.: Siegfried Winkler, Rainer Scholl, Manfred Riehl, Hans Jürgen Walter, Heinz Treiber, Werner Clemens, Wolfgang Winkler, Wolfgang Gleich, Wolfgang Schmelcher, Jürgen Beust, Andrea Schmelcher-Lanig, Bruno Winkler, sitz. v.l.: Karl-Heinz Fischer, Inge Strauß-Fischer, Milan Zicha-Fürle, Gabriele Brinzer, Adolf Kolb

weitere Bilder

LUFTGEWEHR AUFLAGE

In der Seniorenkl. A Ew Kreismeister wurde Rainer Scholl SG Tell Heidelberg mit 289 Rg., Silber sicherte sich Milan Zicha-Fürle SVgg Alt Handschuhsheim mit 283 Rg., Bronze holte sich Hans Jürgen Walter SG Tell Heidelberg mit 276 Rg..  Bei den Senioren B Mw gewann die SV Kirchheim I mit 870 Ringen mit Wolfgang Gleich, Siegfried Winkler, Irmgard Hirth. Silber gewann Kirchheim II mit 835 Ringen mit Karl-Heinz Fischer, Bärbel Gieser, Jürgen Beust. Senioren B Ew 1. Wolfgang Gleich 298 Rg., 2. Siegfried Winkler 290 Rg., 3. Karl-Heinz Fischer 289 Rg.,die drei Schützen kommen vom SV Kirchheim. Bei den Damenseniorinnen B Ew bekam Irmgard Hirth SV Kirchheim mit 282 Rg. Gold, Silber ging an Gabriele Brinzer SVgg Alt Handschuhsheim mit 280 Rg. und Bronze holte sich Bärbel Gieser SV Kirchheim mit 279 Rg. Bei den Senioren D siegte Wolfgang Schmelcher mit 280 Rg. von der SG Tell Heidelberg.

KK-GEWEHR 3 x 20 SCHUSS

In der Schützenkl. Ew errang Florian Sauter SV Kirchheim mit 263 Rg. Gold, Silber blieb Thomas Schmitt SV Dossenheim mit 259 Rg., Bronze war für Rouven Stippinger SV Dossenheim mit 255 Rg. bestimmt. In der Juniorenkl. A w gewann Sina Weismehl mit 280 Rg. SV Dossenheim. In der Herrenalterskl. Mw. Siegte SV Heidelberg 1490 mit 584 Ringen mit Gunnar Kirrmann, Peter Krüger, Ralf Friedel. Ew. Gold für Gunnar Kirrmann  mit 225 Rg,, Silber erkämpfte sich Peter Krüger mit 213 Rg., Bronze holte sich  mit 146 Rg. Ralf Friedel, alle drei Schützen sind bei SV Heidelberg 1490 beheimatet. Die Goldmedaille der Seniorenkl. I Ew ging an Vorjahressieger Karl Stippinger mit 245 Rg. SV Dossenheim, Silber bekam Werner Clemens mit 231 Rg. SG Ziegelhausen zufrieden sein. Hansjörg Spegg KKS Alt Heidelberg gewann die Seniorenkl. II Ew mit 197 Rg.

KK-GEWEHR 50 M AUFLAGE

Senioren A Ew. Gold bekam Werner Clemens 274 Rg. SG Ziegelhausen, Silber ging an Milan Zicha-Fürle 272 Rg., Bronze erhielt Frank Alexander 268 Rg. beide SVgg Handschuhsheim. Damensenioren A Ew 1. Rang Andrea Schmelcher-Lanig 264 Rg. SG Tell Heidelberg. In der Senioren B Ew bekam Wolfgang Gleich SV Kirchheim mit 284 Rg. Gold, Silber ging an seinen Vereinskameraden Karl-Heinz Fischer  mit 241 Rg.. Damenseniorenkl. B Ew Gold bekam Gabriele Brinzer mit 256 Rg. SVgg Alt Handschuhsheim, Silber ging an Inge Strauß-Fischer 230 Rg. SGi Heidelberg. Die Goldmedaille in der Ew Senioren D holte sich Wolfgang Schmelcher SG Tell Heidelberg mit 270 Rg. 

KK-GEWEHR 50 M CARL-ZEISS und CZ AUFLAGE

In der Schützenkl. Ew gewann Dirk Schöder SGi Heidelberg mit 278 Rg. vor Matthias Falter SG Tell Edingen mit 234 Rg..Bei den Senioren D Ew Auflage wurde Wolfgang Schmelcher mit 268 Rg. SG Tell Heidelberg Kreismeister.

KK-GEWEHR 50 M LIEGEND

Schützenkl. Ew siegte Thomas Schmitt mit 562 Rg. SV Dossenheim, Silber bekam Matthias Falter mit 546 Rg. SG Tell Edingen, den 3. Rang belegte Markus Brinzer mit 530 Rg. SV Kirchheim. In der Herrenalterskl. Ew bekam Torsten Becker KKS Alt Heidelberg mit 534 Rg. Gold, Silber ging an Mark Faßl mit 534 Rg. und Bronze bekam Thomas Weber mit 518 Rg. beide Schützen kommen von SVgg Eppelheim. Sieger der Seniorenkl. I Ew. wurde Frank Alexander SVgg Alt Handschuhsheim mit 553 Rg. vor Uwe Schneider mit 552 Rg. SVgg Eppelheim. Die Seniorenkl. II Ew gewann Hansjörg Spegg mit 492 Rg.  KKS Alt Heidelberg. In der Juniorenkl. A w Ew holte sich Sina Weismehl SV Dossenheim mit 565 Rg. Edelmetall aus Gold.

KK-GEWEHR 100 M

Schützenkl. Ew 1. Rang Michael Reinig SVgg Eppelheim mit 284 Rg., Platz 2 Thomas Bauer SG Tell Edingen mit 281 Rg., der 3. Rang geht an Stefan Raque SG Ziegelhausen mit 250Rg.. Damenkl. Mw Gold holte sich SG Tell Edingen mit 854 Ringen mit Lana Wurster, Anna Bauer, Larissa Weindorf; Silber ging an SVgg Eppelheim I mit 812 Ringen mit Alisha Faßl, Eileen Faßl, Cornelia Faßl; mit Bronze musste SVgg Eppelheim II mit 733 Ringen zufrieden sein mit Elke Sommer, Birgit Dietzow, Britta Pflästerer. Damenkl. Ew Kreismeisterin Lana Wurster 285/96 Rg., 2. Rang Anna Bauer 285/95 Rg., 3. Larissa Weindorf 284 Rg. die Schützinnen kommen alle von der Tell Edingen. Alterskl. Mw 1. SV 1490 Heidelberg mit 675 Ringen mit Peter Krüger, Gunnar Kirrmann, Ralf Friedel. Alterskl. Ew Gold Oliver Stanisch 258 Rg., Silber Peter Krüger 237 Rg. Bronze Gunnar Kirrmann 232 Rg. die Schützen kommen alle von SV 1490 Heidelberg. Damenalterskl. Ew Gold für Silvia Knopf-Dieckmann SG Tell Edingen mit 270 Rg., Silber gelang Cornelia Faßl mit 262 Rg., Bronze ging an Birgit Dietzow mit 251 Rg. beide Schützinnen kommen von SVgg Eppelheim. Seniorenkl. I Ew. 1. Karl Strippinger SV Dossenheim mit 252 Rg., 2. Gerhard Buck SG Tell Edingen mit 231 Rg., 3. Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 230 Rg.

KK-GEWEHR 100 M AUFLAGE

Seniorenkl. A Ew Gold für Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 277 Rg.. Seniorenkl. B Ew 1. Rang Wolfgang Gleich 295 Rg., 2. Karl-Heinz Fischer 237 Rg. beide Schützen kommen vom SV Kirchheim. Damenseniorenkl. B Ew 1. Inge Strauß-Fischer SGi Heidelberg mit 262 Rg.. Seniorenkl. D Ew 1. Wolfgang Schmelcher SG Tell Heidelberg mit 288 Rg.

LUFTPISTOLE AUFLAGE

Bei den Senioren A bekam Gold in der Ew Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 269 Rg. vor Heinz Treiber mit 266 Ringen SG Wieblingen der sich Silber erzielte. Bei den Senioren B Mw gewann Gold SV Kirchheim mit 818 Ringen mit Siegfried Winkler, Stefan Stumpe, Wolfgang Gleich, in der Ew belegte Siegfried Winkler SV Kirchheim  mit 283 Rg. Rang 1, mit dem 2. Platz musste sich Manfred Riehl SGi Heidelberg mit 274 Rg. begnügen, den 3. Platz erreichte Stefan Stumpe SV Kirchheim mit 271 Rg. Bei den Seniorenkl. D Ew siegte Adolf Kolb mit 248 Rg., von der SVgg Eppelheim. 

PERKUSSIONSREVOLVER / PISTOLE

Revolver Alterskl. Ew 1. Matthias Zäpfel SVgg Eppelheim 107 Rg.. Seniorenkl. I Ew Gold errang Klaus Barth SG Wieblingen mit 122 Rg., Silber gelang Dr. Werner Stössel mit 97 Rg., die Bronzemedaille erzielte sich Philipp Karle mit 87 Rg. beide Schützen kommen von SV 1490 Heidelberg. Pistole Schützenkl. Ew 1. Rang Florian Sauter SV Kirchheim mit 113 Rg., 2. Platz Thomas Reutner SGi Heidelberg mit 103 Rg. Alterskl. Ew Gold für Alexander Best 132 Rg., Silber für Matthias Zäpfel 110 Rg. beide Schützen kommen von SVgg Eppelheim. Seniorenkl. I Ew Kreismeister Klaus Barth SG Wieblingen 130 Rg., 2. Rang Horst Werner SV Dossenheim 125 Rg. 3. Platz Walter Rettwitz SV Kirchheim 112 Rg. Steinschlosspistole Alterskl. Ew 1. Klaus Barth SG Wieblingen 104 Rg.
Weitere Platzierungen siehe sk5hd.de
Bilder und Text: HWB / Weitere Gruppen-und Ehrungsbilder folgen bis Freitag

 

2.Teil der diesjährigen KM bei SK5 Heidelberg

Kreismeister u. Platzierte vom letzten Teil der Kreismeisterschaften beim Gruppenbild

v.l.: KSM Bruno Winkler, Christian Luttenberger, Stefan Harbarth, Christian Kugel, Elke Sommer, Tobias Gutfleisch, Iris Kalusniak, Carola Ruder, Harald Kelber, Meike Winkler, Jürgen Luttenberger, Ellen Treml, Thomas Kowalski m. Sohn, Andrea Schmelcher-Lanig m. Enkel, Rouven Stippinger, Sina Weismehl, Norbert Brunner, Thomas Bernert, Christoph Baumann, Horst Elfner, Hans-Jürgen Walter, Rainer Weismehl, Rainer Scholl, Günter Hammer, Alexander Frank, Ralph Spegg.

weitere Bilder

Vor der Siegerehrung begrüßte der KSM Bruno Winkler im Dossenheimer  Schützenhaus die anwesenden Sportler und deren jeweiligen Anhang und Schlachtenbummler. Er dankte in ausdrück-licher Weise der stellv. KSL Andrea Schmelcher-Lanig und ihrer Mannschaft für die tadellose Durchführung der Meisterschaft, sowie dem SV Dossenheim für die Überlassung der Stände in ihrem Schützenhaus. Das Wort zwecks Siegerehrung ging nun an Andrea Schmelcher-Lanig, welche anschließend mit einer tollen Moderation den Kreismeistern und Platzierten die jeweiligen Auszeichnungen überreichen ließ.

FREIE PISTOLE

Schützenkl. Ew Gold für Meike Winkler SVgg Eppelheim mit 241 Rg., Silber erzielte Beate Hirscher SGi Heidelberg mit 229 Rg.. Herrenalterskl. Ew 1. Rang Manfred Riehl SGi Heidelberg mit 233 Rg., 2. Platz Günter Hammer SVgg Alt Handschuhsheim mit 233 Rg., 3. Rang Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 225 Rg..

KK SPORTPISTOLE

Schützenkl. Mw 1. Rang SGi Heidelberg mit 751 mit Dirk Schöder, Christoph Baumann, Thomas Bernert,  den 2. Platz behauptete SV Kirchheim mit 677 Ringen mit Simon Schuster, Christian Luttenberger, Yasar Ebrem. In der Herrenkl. Ew war die Goldmedaille Dirk Schöder SGi Heidelberg nach seinen 284 Rg. nicht zu nehmen, Silber ging an Simon Schuster SV Kirchheim mit 263 Rg., die Bronzemedaille bekam Tobias Gutfleisch mit 247 Rg.. Damenkl. Mw  1. Rang SVgg Eppelheim mit 612 Ringen. Damenkl. Ew Gold gelang Meike Winkler mit 258 Rg., Silber war für Elke Sommer mit 197 Rg. bestimmt, Bronze bekam Carola Ruder mit 157 Rg. die drei Damen kamen von der SVgg Eppelheim.  Herrenalterskl. Mw 1. Rang SGi Heidelberg mit 679 Ringen mit Manfred Riehl, Jürg Reil, Hans W. Beisel. Herrenalterskl. Ew 1. Rang erzielte Christian Arnold SG Wieblingen mit 259 Rg., 2. Platz Christian Kugel SG Rohrbach mit 248 Rg., 3. Position Peter Krüger SV Heidelberg 1490 mit 246 Rg.. Damenalterskl. Ew mit der Goldmedaille wurde Jutta Zimmer SGi Heidelberg  für 248 Rg. ausgezeichnet, das Silber sicherte sich Iris Kalusniak SG Rohrbach mit 220 Rg., Bronze wars für Ellen Treml SV Heidelberg 1490 mit 216 Rg.. Seniorenkl. I Mw 1. Rang SG Ziegelhausen 621 Ringe mit Jürgen Luttenberger, Werner Clemens, Karl-Heinz Heidenreich. Seniorenkl. I Ew  die Goldmedaille erhielt Harald Kelber SG Wieblingen mit 267 Rg., Silber ging an Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 246 Rg., über die Bronzemedaille freute sich Bernd Lederer SVgg Alt Handschuhsheim mit 241 Rg.. Seniorenkl. II Ew Gold bekam Stefan Stumpe SV Kirchheim mit 249 Rg., Silber sicherte sich Manfred Riehl mit 246 Rg., Bronze bekam Hans W. Beisel mit 215 Rg. beide Schützen kommen von der SGi Heidelberg.

25 M PISTOLE AUFLAGE

Seniorenkl. A Mw 1. SVgg Alt Handschuhsheim mit 728 Ringen mit Günter Hammer, Frank Alexander, Bernhard Lederer. Seniorenkl. A Ew 1. Platz Frank Alexander mit 234 Rg., 2. Rang Bernhard Lederer mit 224 Rg. beide Schützen kommen vom SVgg Alt Handschuhsheim. Seniorenkl. B Ew 1. Rang Manfred Riehl mit 277 Rg. SGi Heidelberg, 2. Platz Günter Hammer mit 270 Rg. SVgg Alt Handschuhsheim.

 

STANDARDPISTOLE

Kreismeister in der Schützenkl. Mw wurde SGi Heidelberg mit 1.443 Ringen mit Dirk Schöder, Manfred Riehl, Beate Hirscher, der Silberrang ging an SV Kirchheim mit  1.331 Ringen mit Simon Schuster, Christian Luttenberger, Stefan Brinzer, der Bronzeplatz war für SG Ziegelhausen mit 1.203 Ringen bestimmt mit Jürgen Luttenberger, Werner Clemens, Karl-Heinz Heidenreich. Schützenkl. Ew  Platz 1 und damit Gold in der erzielte Dirk Schöder SGi Heidelberg mit 541 Rg., Simon Schuster SV Kirchheim holte sich mit 462 Rg. die Silbermedaille, Rang 3 und damit Bronze gelang Christian Luttenberger SV Kirchheim mit 447 Rg.. Herrenalterskl. Ew Gold bekam Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 484 Rg. überreicht, Silber sicherte sich Stefan Harbarth SVgg Eppelheim mit 483 Rg., Bronze ging an Hans Peter Wolf ebenso SVgg Eppelheim mit 473 Rg..

ARMBRUST NATIONAL

Die Schützenkl. Mw gewann klar SV Dossenheim mit 318 Ringen mit Sina Weismehl, Marius Weismehl, Rainer Weismehl. Schützenkl. Ew 1. Rang Timo Braun SG Ziegelhausen mit 108 Rg., mit der Silbermedaille war auch Marius Weismehl SV Dossenheim mit 107 Rg. zufrieden. In der Juniorenkl. A m siegte Sina Weismehl SV Dossenheim mit 114 Rg.. Herrenalterskl. Ew Kreismeister wurde Ralph Spegg SG Ziegelhausen mit 108 Rg., der 2. Rang ging an Rainer Weismehl SV Dossenheim mit 97 Rg. In der Seniorenkl. I bekam von der SG Tell Heidelberg Georg Wolf Gold für 106 Rg..

ARMBRUST 10 M

In der Schützenkl. Mw errang SV Dossenheim  mit 1.088 Ringen Gold mit Sina Weismehl, Thomas Kowalski, Rouven Stippinger. Schützenkl. Ew 1. Rang Rouven Stippinger SV Dossenheim mit 348 Rg., der 2.Platz erzielte sich Tobias Gutfleisch mit 347 Rg.. Damenkl. Ew 1. Platz Jennifer Sand SG Tell Edingen  mit 356 Rg.. Juniorenkl. A m die Goldmedaille war wie im Vorjahr für Sina Weismehl SV Dossenheim mit 372 Rg. bestimmt. Herrenalterskl.Ew hier wurde Thomas Kowalski SV Dossenheim 368 Rg. mit Gold geehrt, Silber ging an Ralf Friedel SV Heidelberg 1490 mit 316 Rg.. In der Seniorenkl. I Ew war Gold Andrea Schmelcher-Lanig mit 342 Rg. von der SG Tell Heidelberg vorbehalten, die Silbermedaille erkämpfte sich Gerhard Buck mit 307 Rg..

ARMBRUST 10 M AUFLAGE

Seniorenkl. A Mw 1. Platz SG Tell Edingen 860 Ringe mit Horst Elfner, Norbert Brunner, Rainer Scholl. Seniorenkl. A Ew Gold bekam Rainer Scholl 283 Ringe, für Hans Jürgen Walter war mit 264 Rg. Silber bestimmt, beide Schützen kamen von SG Tell Heidelberg. Seniorenkl. C Ew 1. Rang Horst Elfner 292 Rg., 2. Platz Norbert Brunner 285 Rg., beide Schützen kamen von SG Tell Heidelberg.

Weitere Platzierungen unter Sport / Kreismeisterschaften.

Bericht + Bild: HWB

 

GK wie im Vorjahr, SG Rohrbach + SVgg Eppelheim geben denTon an

Der Eppelheimer Alexander Best entthront den Rohrbacher Thomas Pecoroni

Was für den Autorennsport die Formel 1, das ist für den Schießsport das Großkaliberschießen. Die Eppelheimer 1. Mannschaft muss sich wie Sandwich fühlen, davor und dahinter jeweils ein Rohrbacher Team. In der Mannschaftswertung siegte relativ klar SG Rohrbach 1 mit 4.459 Ringen und den Schützen Meike Winkler, Sascha Henny, Thomas Pecoroni und Manuel Fastuca. Der 2. Rang gelang wie gesagt SVgg Eppelheim 1, mit 4.374 Ringen und den Schützen Rainer Engelhard, Alexander Best, Ronald Berger und Stefan Harbarth. Auf dem 3. Platz findet sich SG Rohrbach 2 mit 4.328 Ringen und den Schützen Klaus Hofmann, Christian Kugel, Christian Kalusniak und Wolfgang Kreiter wieder. In der weiteren Mannschaftstabelle folgen: 4. SVgg Eppelheim 2, 5. SG Wieblingen, 6. SG Rohrbach 3, 7. SV 1490 Heidelberg, 8. SVgg Eppelheim 3. An dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass zur Mannschaft 4 Schützinnen bzw. Schützen zählen, aber nur die besten drei für die Mannschaft gewertet werden.

Die Vergangenheit und Gegenwart haben es deutlich an den Tag gebracht, um die GK-Runde in der Einzelwertung zu gewinnen, muss man mindestens 1.500 Ringe als Gesamtergebnis auf der Habenseite leisten. Er stand im Schatten von Th. Pecoroni, welcher immer und locker über 1.500 Ringe auf seinem Konto hatte. Durch die Saison 2016/17 und einer Leistung von 1.514 Ringen hat Alexander Best den Durchbruch zum Meisterschützen und 1. Rang beim Großkaliberschießen geschafft. Übrigens kurios, genau die selbe Ringzahl hatte sein Vorgänger in der letzten Saison. Der 2. Platz blieb dem entthronten Altmeister Thomas Pecoroni mit 1.491 Ringen, man beachte unter 1.500. Einen Riesenschritt zum Vorjahr bewerkstelligte Meike Winkler mit ihrem 3. Rang und 1.484 Rg. Sie wurde auch beste Schützin im Feld mit einer Steigerung von 113 Rg. zum Vorjahr. Die weiteren Platzierungen bis Rang 10 sind: 4. Sascha Henny SG Rohrbach 1.483 Rg., 5. Lutz Fießer SVgg Eppelheim 1.478 Rg., 6. Stefan Harbarth SVgg Eppelheim 1.470 Rg., 7. Ferdinand Winter SG Wieblingen 1.462 Rg., 8. Klaus Hofmann SG Rohrbach 1.455 Rg., 9. Christian Kugel SG Rohrbach 1.451 Rg., 10. Sven Fechner SV Schlierbach 1.435 Rg. Wie schon seit Jahren der älteste Teilnehmer Adolf Kolb SVgg Eppelheim mit heuer knapp 83 Jahren erreichte einen 30. Rang und dem Endergebnis von 1.131 Ringen. Eine Sache sollte nicht unerwähnt bleiben, Klaus Hofmann der neue Großkaliber-Kreisreferent hat mit der Organisation und Durchführung der GK-Runde 2016/17 eine klasse Arbeit an den Tag gelegt. Ebenso gewohnt perfekt, die Versorgung der Schützen mit Speis und Trank. Zuvor gab es die Siegerehrung mit Pokal-und Urkundenüberreichungen, wie einen Fototermin. Weitere Platzierungen auf den Ergebnislisten.

Bericht + Bilder: HWB.

Kreispokalschießen Selbstladegewehr GK

– Zielfernrohr 100 m

Klaus Schwegler erster Pokalsieger im Kreis

Das Schützenhaus des SVgg Eppelheim war am Freitagabend Schauplatz beim Kreispokalschießen mit dem Selbstladegewehr. Der Kreisreferent „B-Liste“ Stefan Harbarth bat die Schützinnen und Schützen an diesem Tag zum Leistungsvergleich. Eine Schützin und 12 Schützen aus 4 Vereinen sind der Einladung gefolgt. Der Kreisref. begrüßte die Anwesenden und kam sogleich zur Siegerehrung. Der erste Pokalsieger heißt Klaus Schwegler und kommt vom SVgg Eppelheim. Nach 200 von 200 möglichen Ringen und 11 Innenzehner durfte der Eppelheimer den Gewinnerpokal in Empfang nehmen. Aber auch das Verfolgerfeld konnte sich sehen lassen. Auf dem 2. Rang mit immer noch 198 Ringen konnte sich Holger Heiler, ebenfalls vom SVgg Eppelheim, behaupten. Der dritte Platz war Elisabetta Venezia vom SV 1490 Heidelberg vorbehalten. Die einzige Frau im Feld erzielte 194 Ringen und 9 Innenzehner, so auch der Zweitplatzierte. Stefan Harbarth brachte in der gemütlichen Runde im Vereinslokal seinen Wunsch und seine Hoffnung zum Ausdruck, dass im neuen Jahr die Angelegenheit nach Wiederholung schreit.

HWB.

3 Personen mit Pokal und Urkunden
v.l.: 3. Elisabetta Venezia, 1. Klaus Schwegler, 2. Holger Heiler
Gruppenfoto mit allen Teilnehmern
v.l.: v.l.: 9. Alexander Best, 2. Holger Heiler, 7. Dirk Hofmann, 10. Stefan Harbarth, 11. Thomas Kreichgauer, H.P. Wolf, 1. Klaus Schwegler, 8. Christoph Bayer, 3. Elisabetta Venezia, 5. Thomas Kullmann

Die Tabelle

Rang Name Verein Ergebnis X
1 Klaus Schwegler SVgg-Eppelheim 200 11
2 Holger Heiler SVgg-Eppelheim 198 9
3 Elisabetta Venezia SV 1490 Heidelberg 194 9
4 Ronald Zahn SVgg-Eppelheim 193 9
5 Thomas Kullmann SV 1490 Heidelberg 192 7
6 Roland Specht SG Rohrbach 191 4
7 Dirk Hofmann SVgg-Eppelheim 190 5
8 Christoph Bayer SV 1490 Heidelberg 187 2
9 Alexander Best SVgg-Eppelheim 185 1
10 Stefan Harbarth SVgg-Eppelheim 180 3
11 Thomas Kreichgauer SVgg-Eppelheim 177 4
12 Bruno Winkler SG Rohrbach 177 0
Gast Christian Hildenbrand Kreis 4 Neckartal 197 10

Kreismeisterschaft 2017 der Bogenschützen

Sportlich Bereicherung - Schützen aus vier Kreisvereinen angetreten

Am 3. Advent bzw. am 11.12.2016 schlug für die Bogenschützen die Stunde der Wahrheit. In der Sporthalle der Orthopädischen Universitätsklink Heidelberg konnten die Schützen beweisen, ob sich all die Trainingsmühen in Gold bis Bronzemedaillen ummünzen lassen oder doch noch einige Schippen mehr investiert werden müssen. Die Schützinnen und Schützen kamen aus 4 verschiedenen Kreisvereinen. In 11 verschiedenen Klassen wurden die Pfeile angelegt.

Herrenkl.: 1. Christian Sommer 539 Ringe, 2. Walter Wittmann 515 Ringe, 3. Markus Marweg 446 Ringe, alle kommen vom BSC Heidelberg; Damenkl.: 1. Ulrike Schütz 502 Ringe, 2. Kirsten Achtstätter 361 Ringe, 3. Eva-Maria Kamionka, alle kommen vom BSC Heidelberg; Schüler A: 1. Tobias Borner 555 Ringe, 2. Dustin Schaaf 481 Ringe, beide BSC Heidelberg; Jugend m.: 1. Nicolas Greiner 523 Ringe, 2. Garry Hube 515 Ringe, beide BSC Heidelberg, 3. Adrian Bähr 396 Ringe SV Dossenheim; Jugend w.: 1. Nelly Klein 472 Ringe BSC Heidelberg; Herrenalterskl.: 1. Detlev Berlingen 529 Ringe, 2. Friedhelm Pulm 485 Ringe, 3. Peter Ackermann-Wüst 444 Ringe, alle BSC Heidelberg; Damenalterskl.: 1. Christine Bignon 521 Ringe, 2. Heidi Baumann 515 Ringe, 3. Stephanie Pulm 472 Ringe, alle BSC Heidelberg; Seniorenkl.: 1. Horst Werner 459 Ringe SV Dossenheim, 2. Günther Heinrich 404 Ringe SG Wieblingen; Compound Herren: 1. Stefan Butz 570 Ringe BSC Heidelberg, 2. Adrian Geier 528 Ringe SGi Heidelberg, 3. Walter Wittmann 527 Ringe BSC Heidelberg; Blankbogen Herren: 1. Thomas Reutner 432 Ringe SGi Heidelberg, 2. Gerhard Baumann 393 Ringe BSC Heidelberg, 3. Sven Wittmann 392 Ringe SGi Heidelberg; Blankbogen Damen: 1. Birgit Grein 422 Ringe BSC Heidelberg, 2. Julia Bartholemy 258 Ringe BSC Heidelberg, 3. Franzisca Hirscher 255 Ringe SGi Heidelberg.

Weitere Platzierungen in der web site sk5hd.
Bild: Jürgen Ziegler/ Bericht: HWB.

Aufstellung der Platzierten und Meister für das Gruppenfoto

Bruno Winkler, Friedhelm Riehl, Friedhelm Plum, Peter Weigel verdeckt, Birgit Grein, Manfred Riehl, Peter Wüst-Ackermann, Horst Werner, Stephanie Plum, Ulrike Schütz, Walter Wittmann,Eva Kamionka, Adrian Geier, Sven Wittmann, Thomas Reutner, Helge WittmanHeidi Baumann, Gerhard Baumann, Theo Reutner, Günther Heinrich, Michael Geier, Christian Sommer, Kirsten Achtstätter, Detlev Berlingen, Michael Schaaf, Petra Schaaf, Christian Schweigert, Markus Marweg

Erfolgreiche Armbrustschützen aus unserem Schützenkreis

Landesmeisterschaften

Armbrust National (Herrenklasse) Mannschaftswertung

BronzeSV Dossenheim 2316 Ringemit Sina, Rainer und Marius Weismehl

Armbrust National (Herrenklasse) Einzelwertung

BronzeMarius WeismehlSV Dossenheim101 Ringe
4. RangRouven StippingerSV Dossenheim100 Ringe
5. RangVanessa BrinzerSG Ziegelhausen97 Ringe

Armbrust National (Altersklasseklasse) Einzelwertung

BronzeRainer WeismehlSV Dossenheim104 Ringe

Armbrust National (Seniorenklasse) Einzelwertung

SilberGeorg WolfSG Tell Heidelberg100 Ringe

Armbrust National (Juniorenklasse A) Einzelwertung

GoldSina WeismehlSV Dossenheim111 Ringe
SilberAlisha FaßlSV Dossenheim98 Ringe

Armbrust 10 m (Juniorenklasse A) Einzelwertung

BronzeSina WeismehlSV Dossenheim366 Ringe
4. RangAlisha FaßlSV Dossenheim365 Ringe

Armbrust 10 m (Seniorenklasse) Einzelwertung

BronzeAndrea Schmelcher-LanigSG Tell Heidelberg341 Ringe

Armbrust 10 m (Herrenklasse) Einzelwertung

7. RangThomas KowalskiSG Tell Heidelberg363 Ringe

Armbrust 10 m (Damenklasse) Einzelwertung

4. RangEva-Maria KurzSG Tell Edingen363 Ringe

Armbrust 10 m (Herrenaltersklasse) Einzelwertung

6. RangRalf FriedelSV Heidelberg 1490302 Ringe

Luftgewehr (Juniorenklasse A) Einzelwertung

BronzeSina WeismehlSV Dossenheim383 Ringe

Deutsche Meisterschaften

Armbrust National (Herrenklasse) Mannschaftswertung

7. RangSV Dossenheim 2317 Ringemit Sina, Rainer, Marius Weismehl

Armbrust National (Juniorenklasse A) Einzelwertung

4. RangSina WeismehlSV Dossenheim112 Ringe
9. RangAlisha FaßlSV Dossenheim95 Ringe

Armbrust National (Herrenaltersklasse) Einzelwertung

49. Rang Rainer Weismehl SV Dossenheim 103 Ringe

Armbrust National (Herrenklasse) Einzelwertung

77. RangMarius WeismehlSV Dossenheim102 Ringe

An dieser Stelle sei nochmals hingewiesen: Für Ergebnisinformationen zu Landes- und Deutschen Meisterschaften an die Kreissportleitung und an den Kreispressereferent, sind insbesondere die jeweiligen Sportverantwortlichen bzw. Vorstände der einzelnen Vereine verantwortlich. Als Faustregel für die Ergebnisveröffentlichungen in der Kreis-Web-Site sollte bei Landesmeisterschaften bis Rang 10 und bei Deutschen Meisterschaften allein schon die Teilnahme gelten, auch mit evtl. Bildern. HWB.

Kreispokalschießen beim Schützenkreis 5

Gruppenbild mit Siegern und Platzierten nach dem Kreispokalschießen 2016 in Kirchheim
Alle Sieger und Platzierte nach dem Kreispokalschießen 2016 in Kirchheim

Disziplin Bogenschießen war erstmalig im Angebot

Um es vorneweg zu berichten, die Beteiligung beim Kreispokalschießen war beim LG, LuPi und Jugend mit 13,7% gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Durch das zusätzliche Angebot Bogenschießen wuchs die Beteiligungsquote auf 62 Personen. Sicher, gemessen am Aufwand immer noch zu wenig, aber ein kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont. Eine weitere Neuerung für 2017 ist in der Diskussion. Wie aus informierten Kreisen zu erfahren war, soll das Kreispokalschießen bei LG + LuPi auch als Auflagevariante bereichert werden. Nach der Begrüßungsansprache durch den stellv. Kreisschützenmeister Manfred Riehl schritt die Kreissportleiterin Beate Hirscher mit ihrem Referentenstab zur Siegerehrung in den Räumlichkeiten des SV Kirchheim.

Der legendäre KSM-Wanderpokal ging mit 1.109 Ringen in diesem Jahr an SVgg Eppelheim, welche mit den Schützinnen und Schützen Alisha Faßl (193 Rg.), Michael Reinig (191), Andreas Reinig (186), Cornelia Faßl (181), Eileen Faßl (180) und Elke Sommer (178) antraten. 19 Ringe dahinter belegte SV Dossenheim den 2. Rang.

Luftgewehr Herrenkl. Mw 1. SG Tell Edingen 568 Ringe mit Benjamin Bantz, Tobias Seidel, Matthias Falter; 2. SV Dossenheim 557 Ringe mit Thomas Schmitt, Thomas Kowalski, Rouven Stippinger; Herrenkl. Ew 1. Dirk Schöder 195 Rg. SGi Heidelberg, 2. Michael Reinig 191 Rg. SVgg Eppelheim, 3. Benjamin Bantz 190 Rg. SG Tell Edingen; Damenkl. Mw 1. SGi Heidelberg 538 Ringe mit Stephanie Schöder, Jessica Hirscher, Franzisca Hirscher; Damenkl. Ew 1. Stephanie Schöder 192 Rg. SGi Heidelberg, 2. Jennifer Sand 182 Rg. SG Tell Edingen, 3. Elke Sommer 178 Rg. SVgg Eppelheim; Herrenalterskl. Ew 1. Andreas Reinig 186 Rg. SVgg Eppelheim, 2. Jürgen Lang 175 Rg. SV Kirchheim; Damenalterskl. Ew  1. Cornelia Faßl 181 Rg., 2. Birgit Dietzow 164 Rg. beide SVgg Eppelheim; Seniorenkl. I Ew 1. Gerhard Buck 184 Rg. SG Tell Edingen, 2. Karl Stippinger 179 Rg. SV Dossenheim, 3. Frank Alexander 160 Rg. SVgg Alt Handschuhsheim; Seniorinnenkl. I Ew 1. Andrea Schmelcher-Lanig 172 Rg. SG Tell Heidelberg; Seniorenkl. II Ew 1. Bernd Lenz 164 Rg. SV Dossenheim.

Luftpistole Herrenkl. Mw 1. SV Kirchheim 491 Ringe mit Christian Luttenberger, Simon Schuster, Stefan Brinzer; Herrenkl. Ew 1. Dirk Schöder 179 Rg. SGi Heidelberg, 2. Christian Luttenberger 170 Rg., 3. Simon Schuster 162 Rg. Beide SV Kirchheim ; Damenkl. Ew 1. Elke Sommer 144 Rg. SVgg Eppelheim; Herrenalterskl. Mw 1. SGi Heidelberg 498 Ringe mit Robert Rensch, Manfred Riehl, Hans W. Beisel; Damenalterskl. Ew 1. Beate Hirscher 176 Rg. SGi Heidelberg; Seniorenkl. I Ew 1. Robert Rensch 177 Rg., 2. Manfred Riehl 165 Rg. beide SGi Heidelberg; Seniorinnenkl. I Ew 1. Maria Rensch 161 Rg. SGi Heidelberg; Seniorenkl. II Ew 1. Günter Hammer 174 Rg. SVgg Handschuhsheim, 2. Hans W. Beisel 156 Rg. SGi Heidelberg.

Luftgewehr Jugend Schülerkl. Mw 1. SVgg Eppelheim 485 Ringe mit Vinzenz Fröhlich, Erik Weber, Noah Sommer; Schülerkl.m Ew 1. Vinzenz Fröhlich 173 Rg., 2. Erik Weber 168 Rg., 3. Noah Sommer 144 Rg. alle SVgg Eppelheim; Jugendkl.w Ew 1. Eileen Faßl 368 Rg. SVgg Eppelheim; Juniorenkl.B Ew 1. Xaver Schwabauer 371 Rg. SVgg Eppelheim; Juniorinnenkl.B Ew 1. Alisha Faßl 383 Rg. SVgg Eppelheim, 2. Nina Böttcher 371 SG Tell Edingen; Juniorenkl. A Ew 1. Tobias Kapp 363 Rg. SV Dossenheim; Juniorinnenkl. A Ew 1. Sina Weismehl 384 Rg. SV Dossenheim. Luftpistole Jugend Schülerkl. Mw 1. Alisha Faßl 303 Rg. SVgg Eppelheim. KK Jugend Juniorenkl. B Ew 1. Xaver Schwabauer 249 Rg. SVgg Eppelheim.

Bogenschießen Erwachsene + Jugend (18 m) Herrenkl. Mw+Ew 1. BSC Heidelberg 700 Ringe – 1. Christian Sommer 257 Rg., 2. Walter Wittmann 247 Rg., 3. Markus Marweg 196 Rg. alle BSC Heidelberg; Damenkl. Ew 1. Kirsten Achtstätter 74 Rg. BSC Heidelberg; Schülerkl. A Mw+Ew 1. BSC Heidelberg 720 Ringe – 1. Gary Hube 274 Rg., Tobias Borner 229 Rg., Mirko Sommer 217 Rg. alle BSC Heidelberg; Schülerkl. B Ew 1. Dustin Schaaf 215 Rg. BSC Heidelberg; Jugendkl. Ew 1. Benjamin Neumann 216 Rg. SV Dossenheim; Herrenalterskl. Mw+Ew 1. BSC Heidelberg 686 Ringe – 1. Michael Stammel 273 Rg., 2. Peter Weigel 225 Rg., 3. Michael Schaaf 188 Rg. alle BSC Heidelberg; Damenalterskl. Ew 1. Petra Schaaf 138 Rg. BSC Heidelberg; Seniorenkl. Ew 1. Horst Werner 225 Rg. SV Dossenheim; Herrenkl. Comp. Ew 1. Walter Wittmann 271 Rg. BSC Heidelberg, 2. Adrian Geier 265 Rg. SGi Heidelberg; Herrenkl. Blankbogen Ew 1. Helge Wittmann 151 Rg. 2. Friedhelm Riehl 135 Rg. beide SGi Heidelberg.

Alle Ehrungseinzelbilder der Sieger werden bis zum 22./23.09. veröffentlicht.

Bericht+Bild: HWB.

 

v.l.: VL.Refr. Hajo Ditton, 2. Horst Werner, 1. Alexander Best, 3. Klaus Barth
v.l.: VL.Refr. Hajo Ditton, 2. Horst Werner, 1. Alexander Best, 3. Klaus Barth

Bei der SG Rohrbach fand das Herzschlagfinale VL kurz statt

Vor dieser letzten Runde führte noch der „Alte“ Horst Werner vom SV Dossenheim mit einem Ring Vorsprung. Aus seiner Sicht leider, schoss VL-Schütze Werner nur 124 Ringe und wurde Vize-Meister. Mit 128 Ringen lag Alexander Best SVgg Eppelheim um vier Ringe besser und gewann verdient mit 515 Ringen gesamt den VL-kurz-Meistertitel. Nach Uwe Dörr (2009/10/11), sowie Klaus Barth (2012/13/14) gibt es möglicherweise mit Alexander Best einen 3. Kandidaten, der sich auf den Weg zum dreimaligen, ununterbrochen Gewinn des Meisterpokals macht. Übrigens, Best vom SVgg Eppelheim erzielte 2015 das bisherige Gesamthöchstergebnis von 543 Ringen. Auf dem 3. Rang sehen wir dieses Jahr Altmeister und Rekordgewinner Klaus Barth vom SV Wieblingen mit 500 Ringen. Mit Merill Koellner SVgg Eppelheim auf Platz 4, Bernd Schätz SV 1490 Heidelberg 5., Hajo Ditton Gilde Heidelberg 6. und Wilfried Knopke SVgg Eppelheim 7., folgt mit einem gewissen Respektsabstand zum Führungs-trio, die zweite Elitegruppe. Die restlichen Vorderladerschützen haben alle einen Kampf oder mehr, weniger an der Runde Teilgenommen. Das diesjährige Höchstergebnis gelang dem Eppelheimer Alexander Best mit 136 Ringen im 2. Rundenkampf. Insgesamt haben 14 VL-Schützen aus 6 Kreisvereinen an der Runde teilgenommen. Wie immer wurden bei der SG Rohrbach die Schützen und weitere Gäste vortrefflich mit Steaks und Grillwürsten, sowie leckeren Salaten und Getränken versorgt. Die Endtabelle wird in Bälde von Hajo Ditton veröffentlicht. Bericht + Bilder: HWB.

 

v.l.: 5. Bernd Schätz SV 1490 Heidelberg, 7. Hajo Ditton Gilde Heidelberg, 6. Wilfried Knopke SVgg Eppelheim, 2. Horst Werner SV Dossenheim, 8. Stefan Harbath SVgg Eppelheim, 1. Alexander Best SVgg Eppelheim, 3. Klaus Barth SV Wieblingen, KSM Bruno Winkle

v.l.: 5. Bernd Schätz SV 1490 Heidelberg, 7. Hajo Ditton Gilde Heidelberg, 6. Wilfried Knopke SVgg Eppelheim, 2. Horst Werner SV Dossenheim, 8. Stefan Harbath SVgg Eppelheim, 1. Alexander Best SVgg Eppelheim, 3. Klaus Barth SV Wieblingen, KSM Bruno Winkler

Rhein-Neckarzeitung berichtet über das Bogenschießen

Im Rahmen ihrer Serie „Zehn Redakteure – zehn Disziplinen“ versuchte sich eine Redakteurin der Rhein-Neckarzeitung im Bogenschießen und berichtet davon in einem Artikel und in der Online-Ausgabe mit einem Video.

RNZ-Artikel über das Bogenschiessen
Der Artikel in der RNZ. (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Auszeichnung durch die Deutsche UNESCO-Kommission

Begründung der Auszeichnung des Schützenwesens in Deutschland

"Das Schützenwesen ist vielerorts ein wichtiger, historisch gewachsener und lebendiger Teil der regionalen oder lokalen Identität. Es umfasst eine große Anzahl von Bräuchen und Traditionen, die in Deutschland in zahlreichen unterschiedlichen Erscheinungsformen verbreitet sind. Das alte Brauchtum wird heute in der Regel im Rahmen einer Vereinszugehörigkeit von Menschen jeden Alters und Geschlechts unabhängig von religiösem Bekenntnis, sexueller Orientierung, Herkunft oder auch Behinderung ausgeübt. Es gibt vielfältige Maßnahmen zur Weitergabe der Tradition und eine aktive Pflege regionaler und europäischer Verbindungen.

Bekanntester und wesentlicher Ausdruck des Schützenwesens ist das Schützenfest, das mit vielfältigen örtlich unterschiedlichen Bräuchen einmal im Jahr gefeiert wird. Jedes Schützenfest hat lokal hergebrachte Rituale und Bräuche und unterschiedliche Abläufe. Über dieses singuläre Ereignis hinaus prägen gerade in kleineren Orten die unterschiedlichen ortsbezogenen Bräuche der Schützenvereinigungen das soziale und kulturelle Gemeinschaftsleben, sodass die Schützentradition das ganze Jahr wahrnehmbar ist und gelebt wird."

Der Präsident des Deutschen Schützenbunds, Heinz-Helmut Fischer, und der Generalsekretär der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen, Peter-Olaf Hoffmann, nahmen die Urkunde am 11. März 2016 entgegen.

Letzter Damenrundenkampf 2016 mit Grillfest in der Schützengilde

Da strahlte sogar die Sonne, als die Damen vom SVgg Eppelheim und der Schützengilde Heidelberg auf dem Schießstand der Gilde beim letzten Rundenkampf dieser Saison ihr Können präsentierten. Da wollten auch die Vorsitzenden beider Vereine, OSM Axel Richter und OSM / stellv. KSM Manfred Riehl, nicht fehlen. Zunächst aber wurde von den Damen Leistung auf dem Stand erwartet, im weiteren Verlauf des Schießens hat sich eine stattliche Fangemeinde von beiden Vereinslagern angesammelt. Nun kamen die Schützinnen sukzessiv an die Speisetafel und gönnten sich das von der Gilde-Koch-und Grillkompetenz Martin Zimmer zubereitete Mahl. Anschließend begrüßte die Kreisdamenleiterin Jessica Hirscher alle Anwesenden und schritt zur Siegerehrung. Mit großem Abstand und einem Ø von 385,0 Ringen gewann Alisha Faßl SVgg Eppelheim die LG-Disziplin der Damenrunde, auf den 2. Platz durfte sich Elke Sommer SVgg Eppelheim mit einem Ø von 364,8 Ringen einfinden. Auf den 3. Rang schaffte es Cornelia Faßl SVgg Eppelheim mit einem Ø von 348,1 Ringen. Bei der Disziplin LuPi setzte Meike Winkler SVgg Eppelheim die Ausrufezeichen. Mit 363,7 Ringen im Ø erlangte sie den 1. Rang. Auf dem 2. Platz folgte Beate Hirscher SGi Heidelberg mit 347,7 Ringen im Ø. Zum Abschluss der Ehrung legte die KDL Jessica Hirscher ihre Hoffnung offen, dass in der neuen Runde vielleicht noch ein weiterer Verein in 2017 teilnehmen würde.

Mehr Plazierungsresultate unter Sport > Rundenkämpfe > Ergebnislisten

Bericht: HWB, Fotos: Mark Faßl+HWB.

Michael Theurer, FDP

Sehr geehrter Herr Winkler,

ich bedanke mich zunächst einmal dafür, dass Sie sich an mich gewandt haben.

Den Vorschlag der EU-Kommission, den Kauf von Waffen zu erschweren, lehnt die FDP in seiner jetzigen Form ab. Als Rechtsstaatspartei ist es für uns selbstverständlich, dass Waffen im Rahmen ihrer legalen Nutzung nicht pauschal mit Terrorismus in Verbindung zu bringen sind, solange nicht im Einzelfall das Gegenteil bewiesen ist.
Es ist ein Mythos, dass legale Waffen ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Gesetzestreue Waffenbesitzer sollten daher nicht in ihrem Recht auf Ausübung ihre legalen und legitimen Hobbys eingeschränkt werden. Schließlich leisten Sportschützen und Jäger durch ihr ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit, im Umwelt- und Tierschutz einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

Für die FDP ist klar: Nicht die legalen Waffen stellen ein Sicherheitsproblem für unsere Gesellschaft dar, sondern die illegalen Waffen. Die Politik hat an dieser Stelle die tatsächlichen Ursachen zu bekämpfen und darf nicht in blindem Aktionismus verfallen. Deshalb begrüßen wir alle Maßnahmen, die den illegalen Handel mit Waffen erschweren. Sie können versichert sein, dass wir uns in den Verhandlungen im Europäischen Parlament dafür einsetzen werden, dass der Vorschlag der Kommission entsprechend geändert wird.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen,
Ihr

Michael Theurer
FDP

 

Daniel Caspary, CDU

Sehr geehrter Herr Winkler,

vielen Dank für Ihre Zuschrift zum Vorschlag der EU-Kommission zur Überarbeitung der Richtlinie über Schusswaffen.

Das deutsche Recht enthält bereits ausreichend restriktive Vorschriften für den legalen Erwerb und Besitz von Schusswaffen und ermöglicht einen fairen Ausgleich zwischen den Interessen von legalen Waffenbesitzern einerseits und dem Schutz der öffentlichen Sicherheit andererseits. Leider ist dies so noch nicht in allen Mitgliedstaaten geregelt. Ich möchte daher darauf hinweisen, dass die Richtlinie über Schusswaffen in erster Linie die Möglichkeit bietet, eine einheitliche Regelung für den Erwerb und den Besitz von Schusswaffen in allen 28 Mitgliedsstaaten der EU zu finden.

Eine Zustimmung des Europäischen Parlaments zum Vorschlag der Waffenrichtlinie in der von der europäischen Kommission vorgesehenen Form ist allerdings nicht zu erwarten.

1. Die Kommission schlägt ein Verbot von halbautomatischen Schusswaffen vor, die wie vollautomatische Kriegswaffen aussehen. Eine Schusswaffe auf Grund von rein optischen Kriterien zu verbieten, halten wir in der CDU/CSU-Gruppe für nicht zielführend. Sinnvoller ist es, technische Kriterien anzulegen und sich auf die Verhinderung des Umbaus von halb- zu vollautomatischen Waffen zu beschränken. Das aktuelle deutsche Waffenrecht kann uns hier als Leitfaden dienen.

2. Verpflichtende medizinische Tests zur Voraussetzung für Waffengenehmigungen zu machen, wie von der Europäischen Kommission gefordert, halten wir für falsch. In den meisten Mitgliedstaaten gibt es bereits ausreichende Regelungen, was Waffengenehmigungen angeht. Die CDU/CSU-Gruppe setzt sich daher dafür ein, in das Ermessen der Mitgliedstaaten zu stellen, ob anlassbezogene medizinische Tests als Voraussetzung für Waffengenehmigungen notwendig sind.

3. Der Vorschlag der Kommission, die waffenrechtliche Erlaubnis auf fünf Jahre zu beschränken würde zu einem unnötigen bürokratischen Aufwand führen. In Deutschland wird die waffenrechtliche Erlaubnis bereits überwacht und gegebenenfalls geprüft, bzw. widerrufen. Die bürokratische Mehrbelastung, die durch eine generelle Beschränkung der waffenrechtlichen Erlaubnis auf fünf Jahre entstehen würde, ist daher nicht gerechtfertigt.

Auf der Ebene der Europäischen Union kann ein Gesetz nur dann in Kraft treten, wenn der Rat und das Parlament diesem zustimmen. Als CDU/CSU-Gruppe wollen wir der Waffenrechtsrichtlinie nur unter der Bedingung zustimmen, dass keine unnötigen zusätzlichen Belastungen für deutsche Jäger und Sportschützen entstehen. Unser Augenmerk liegt darauf, die Sicherheit beim legalen Besitz und Gebrauch von Schusswaffen zu garantieren und illegalen Waffenbesitz und -gebrauch zu bekämpfen. Unter keinen Umständen dürfen Jäger und Sportschützen unter Generalverdacht gestellt werden, in Zusammenhang mit Kriminalität und Terrorismus zu stehen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Caspary.

48. Jugend-Pfingst-Turnier im Schützenkreis 5 Heidelberg

Kreisjugendleiter Christian Luttenberger wollte den Pott nach Heidelberg holen

Sie war in diesem Jahr in deren Jahnhalle Vergleichs- und Austragungsstätte des 48. Jugend-Pfingst-Turnier der Sportschützen. Jugendmannschaften aus sechs verschiedenen Schützenkreisen, dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden, waren bestrebt ihr bestes Leistungsniveau auf den Schützenständen zu zeigen. Am Samstag, den 14. Mai d.J. reisten die jeweiligen Mannschaften mit ihren Betreuern an und bekamen ihre Quartiere zugewiesen. Der darauffolgende Sonntag und Montag standen ganz im Zeichen der Wettkämpfe, sowie einer spannenden Siegerehrung. Selbstverständlich muss es einen Organisationschef bzw. Gastgeber geben, für den Heidelberger Schützenkreis war dies der frisch gebackene Papa Kreisjugendleiter Christian Luttenberger und sein Stellvertreter Andreas Reinig. Selbstverständlich hatte sich die beiden ein Team zusammengestellt, welches uneingeschränkt im Hintergrund agierte und zum großen Erfolg beitrug. Am Montag um 16.30 Uhr begann die Siegerehrung, erstaunlich und bemerkenswert zugleich war die Einhaltung der selbstgesetzte Zeiten. Mannschaftssieger mit 11.060 Ringen wurde das Team Nordsaar, als Vizeturniersieger ging unser Team SK5 Heidelberg mit 10.651 Ringen über die Ziellinie, mit 250 Ringe dahinter platzierte sich SK Bliestal mit 10.401 Ringen auf den 3. Rang. In diesem Wettbewerb bekommt der Tabellenletzte die „Rote Laterne“, dies war heuer der Schützenkreis Landstuhl mit 9.909 Ringen. Der jüngste Schütze Teilnehmerfeld war Erik Weber vom SK Heidelberg (SVgg Eppelheim) mit knapp 13 Jahren. Die höchste Gesamtringzahl im männlichen Bereich erzielte Niklas Hinsberger mit 1.144 Ringen vom Team Nordsaar, im weiblichen Bereich war das Alisha Faßl vom SK Heidelberg (SVgg Eppelheim) mit 1.148 Ringen. Das Höchste Einzelergebnis erzielte Karin Lehmann von der Mannschaft   des SK Landau mit 196 Ringen.

Der Schützenkreis 5 Heidelberg gab noch eine sehr schöne Begleitbroschüre, das graf. Konzept und die Kosten übernahm die Firma WMXDesign GmbH in Heidelberg-Kirchheim,  zu diesem Ereignis heraus in dem die Grußworte von Landrat Stefan Dallinger, Landesschützenmeister Roland Wittmer, Kreisschützenmeister Bruno Winkler, Kreisjugendleiter und Organisator Christian Luttenberger, Initiator des JPT Rudi Kohler und Bürgermeister von Dossenheim Hans Lorenz zu finden sind. Nicht zu vergessen die freundliche Unterstützung von EDEKA Südwest C+C Großmarkt.
Bericht + Bilder: HWB.

Die Tabelle

Einzelpunkte Gesamtringzahl
1. Nordsaar 53,5 11.060 Rige
2. Heidelberg 38,5 10.651
3. Bliestal 33,5 10.401
4. Landau 33,5 10.356
5. Neustadt 24 10.422
6. Landtuhl 27 9.909
0. Betreuer 0 11.059

5. und letzter Teil der diesjährigen KM bei SK5 Heidelberg

u.a. Armbrust, SpoPi, Freie Pistole, Standardpistole

Die Meister und Platzierten vom 24. April 2016

v.l.: Beate Hirscher, Horst Werner, Alisha Faßl, Marius Weismehl, Sina Weismehl, Rainer Weismehl, Jürgen Luttenberger, Meike Winkler, Klaus Hofmann, Andrea Erdmann, Manfred Riehl, Thomas Kowalski mit Sohn, Jutta Zimmer, Eva-Maria Kurz, Jürg Reil, Andrea Schmelcher-Lanig, Maria Rensch, Günter Hammer, Robert Rensch, Martin Wernz.

Vor der Siegerehrung begrüßte der stellv. KSM Manfred Riehl im Dossenheimer  Schützenhaus die anwesenden Sportler und deren jeweiligen Anhang und Schlachtenbummler. Er dankte in ausdrücklicher Weiseder KSL Beate Hirscher und ihrer Mannschaft für die tadellose Durchführung und vorzügliche Kooperation mit der Presse, während der gesamten Kreismeisterschaft. Auch berichtete er dem Publikum von den 5 Wochenenden nebst Vorbereitungswochen, das von dem KM-Team geleistet wurde. Ebenso herzlich dankte der stellv. KSM dem SV Dossenheim für die Überlassung der Stände in ihrem Schützenhaus, sowie dem Wirt für die Bereitschaft der Verköstigung. Das Wort zwecks Siegerehrung ging nun an Beate Hirscher.

FREIE PISTOLE

Herrenkl. Ew Gold für Meike Winkler SG Rohrbach mit 245 Rg., Silber erzielte Beate Hirscher SGi Heidelberg mit 232 Rg.. Herrenalterskl. Ew 1. Rang Martin Wernz SVgg Alt Handschuhsheim mit 221 Rg.. Seniorenkl. I Kreismeister wurde Günter Hammer SVgg Alt Handschuhsheim mit 232 Rg. 2. Platz Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 219 Rg., der 3. Rang ging an Manfred Riehl SGi Heidelberg mit 217 Rg.

OLYMP. SCHNELLFEUER

Die Herrenalterskl. Ew war eine reine SGi Heidelberg-Angelegenheit. Gold erzielte sich Robert Rensch mit 407 Rg., so blieb nur Silber für Fredy Hirscher mit 377 Rg. übrig.

KK SPORTPISTOLE

In der Herrenkl. Ew war die Goldmedaille Dirk Schöder SGi Heidelberg nach seinen 280 Rg. nicht zu nehmen, Silber ging an Falk Borgmann SV Heidelberg 1490 mit 268 Rg., die Bronzemedaille bekam Sascha Henny SG Rohrbach mit 266 Rg.. Damenkl. Ew  Gold gelang Meike Winkler mit 273 Rg. von der SG Rohrbach. Herrenalterskl. Mw 1. Rang SGi Heidelberg mit 717, den 2. Platz behauptete SVgg Alt Handschuhsheim mit 662 Ringen, mit der Bronzemedaille für 596 Ringen musste KKS Alt Heidelberg vorlieb nehmen.  In der Ew Gold für Thomas Pils SV Heidelberg 1490 mit 261 Rg., Silber holte sich Thomas Pecoroni SG Rohrbach mit 238 Rg., auf dem 3. Rang und damit Bronze ging an Klaus Hofmann SG Rohrbach mit 234 Rg.. Damenalterskl. Ew mit der Goldmedaille wurde Maria-Jose Rensch SGi Heidelberg  für 238 Rg. ausgezeichnet, das Silber sicherte sich Jutta Zimmer SGi Heidelberg mit 231 Rg., Bronze wars für Andrea Erdmann SV Dossenheim mit 209 Rg.. Seniorenkl. I Mw 1. Rang SG Ziegelhausen 674 Ringe. Ew die Goldmedaille erhielt Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 267 Rg., Silber ging an Robert Rensch SGi Heidelberg mit 254 Rg., über die Bronzemedaille freute sich Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 243 Rg.. Seniorenkl. II Ew Gold bekam Horst Werner SV Dossenheim mit 240 Rg., Silber sicherte sich Günter Hammer SVgg Alt Handschuhsheim mit 225 Rg., den 3. Rang belegte Bernhard Stadler SG Ziegelhausen mit 222 Rg. und bekam dafür Bronze.

STANDARDPISTOLE

Kreismeister in der Herrenkl. Mw wurde SGi Heidelberg mit 1.483 Ringen , der Silberrang ging an SG Ziegelhausen mit der schönen Schnapszahl 1.111 Ringen. Platz 1 und damit Gold in der Ew erzielte Dirk Schöder SGi Heidelberg mit 530 Rg., Stefan Brinzer SV Kirchheim holte sich mit 410 Rg. die Silbermedaille. Herrenalterskl. Ew Gold bekam Robert Rensch SGi Heidelberg mit 482 Rg. überreicht, Silber sicherte sich Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 473 Rg., Bronze ging an Stefan Harbarth SVgg Eppelheim mit 471 Rg..

ARMBRUST NATIONAL

Die Herrenkl. Mw gewann klar SV Dossenheim mit 310 Ringen. Herrenkl. Ew 1. Rang Vanessa Brinzer SG Ziegelhausen mit 112 Rg., mit der Silbermedailledie war auch Marius Weismehl SV Dossenheim mit 110 Rg. zufrieden, den 3. Rang belegte Timo Braun SG Ziegelhausen mit 108 Rg.. In der Juniorenkl. A m siegte Alisha Faßl mit 101 Rg., den Silberrang sicherte sich Sina Weismehl mit 94 Rg., beide Schützinnen kommen vom SV Dossenheim. Herrenalterskl. Ew Kreismeister wurde Rainer Weismehl SV Dossenheim mit 106 Rg.. In der Seniorenkl. I bekam von der SG Tell Heidelberg Georg Wolf Gold für 106 Rg..

ARMBRUST 10 M

In der Herrenkl. Mw errang SV Dossenheim  mit 1.077 Ringen Gold, Silber war SG Tell Edingen mit 1.067 Ringen vorbehalten. Herrenkl. Ew 1. Rang Thomas Kowalski SG Tell Heidelberg mit 366 Rg., der 2.Platz erzielte sich Marius Weismehl SV Dossenheim mit 359 Rg., mit dem 3. Rang musste Rouven Stippinger vorlieb nehmen. Damenkl. Ew 1. Platz Nicole Lampert  mit 363 Rg., 2. Rang Eva-Maria Kurz mit 356 Rg., der Bronzeplatz blieb Jennifer Sand mit 351 Rg. vorbehalten, alle 3 Schützinnen kommen vom SG Tell Edingen. Juniorenkl. A m die Goldmedaille war wie im Vorjahr für Sina Weismehl mit 366 Rg. bestimmt, Silber errang Alisha Faßl mit 360 Rg., beide Schützinnen kommen vom SV Dossenheim. Herrenalterskl.Ew hier wurde Ralf Friedel SV Heidelberg 1490 mit Gold geehrt, Silber ging an Rainer Weismehl SV Dossenheim mit 316 Rg.. In der Seniorenkl. I Ew war Gold Andrea Schmelcher-Lanig mit 340 Rg. von der SG Tell Heidelberg vorbehalten, die Silbermedaille erkämpfte sich Gerhard Buck mit 322 Rg.. 

PERKUSSIONSREVOLVER/-PISTOLE

Beim Revolver in der Herrenkl. Mw siegte wie im Vorjahr mit 4 Ringen mehr SVgg Eppelheim mit 324 Ringen. Ew hier gewann Alexander Best SVgg Eppelheim mit 107 Rg., 2. wurde Florian Sauter SG Rohrbach mit 77 Rg.. Herrenalterskl. Ew Gold für Mathias Zäpfel SVgg Eppelheim mit 105 Rg., die Silbermedaille gewann Philipp Karle SV Heidelberg 1490 mit 58 Rg.. In der Seniorenkl. I wurde Klaus Barth für 124 Rg. SG Wieblingen Gold überreicht, Silber bekam Willi Schweikert mit 113 Rg. und Bronze Wilfried Knopke 104 Ringe, beide Schützen kommen von  SVgg Eppelheim.

Bei der Pistole Herrenkl. Mw gewann SVgg Eppelheim mit 360 Ringen. Die Goldmedaille war  in der Herrenkl. Florian Sauter SG Rohrbach mit 122/10 Rg. nicht zu nehem, Silber ging für 122/9 Rg. an Alexander Best SVgg Eppelheim und Bronze an Thomas Reutner 112 Rg. SGi Heidelberg. Die Herrenalterskl. Ew beherrschte Mathias Zäpfel mit 123 Rg. SVgg Eppelheim. In der Seniorenkl. I hieß Klaus Barth SG Wieblingen mit 129 Rg. der Sieger, mit Rang 2 musste Willi Schweikert 127 Rg. SVgg Eppelheim zufrieden sein. Den 3. Rang belegte Horst Werner mit 126 Rg. vom SV Dossenheim. Bei der Alterskl. der Steinschlosspistole war Klaus Barth SG Wieblingen mit der Ringschnapszahl 111 der Goldmedaillengewinner.

Bericht + Bilder: HWB

Alle Ergebnisse hier auf der Seite unter Sport > Kreismeisterschaften > Ergebnislisten.

Bilder von der Siegerehrung bis Ende letzte Aprilwoche.

4. Teil – LP-, LG-, KK,-Auflage und KK der diesjährigen KM beim SK 5 Heidelberg

Gruppenbild
Die Kreismeister und Platzierten zum 4. Wochenende der diesjährigen kreismeisterschaften. Bilder zur Medaillenverleihung folgen.

LUFTGEWEHR AUFLAGE

In der Seniorenkl. A Mw errang die SVgg Handschuhsheim mit 806 Ringen den 1. Platz.  Kreismeister in der Ew wurde Rainer Scholl SG Tell Heidelberg mit 284 Rg., Silber sicherte sich Milan Zicha-Fürle mit 280 Rg.  vor Frank Alexander mit 270 Rg., beide Schützen kommen von SVgg Handschuhsheim.  Bei den Senioren B Mw gewann die SV Kirchheim mit 881 Ringen. In der Ew dieser Klasse belegte Wolfgang Gleich mit 296 Rg. SV Kirchheim den 1. Rang, der 2. Platz blieb Siegfried Winkler vorbehalten, mit dem 3. Rang und 291 Rg. musste Karl-Heinz Fischer zufrieden sein, die drei Schützen kommen vom SV Kirchheim. Bei den Seniorinnen B Ew kam Bärbel Gieser SV Kirchheim mit 273 Rg. Gold. Bei den Senioren D siegte Vorjahressieger Wolfgang Schmelcher mit 292 Rg. SG Tell Heidelberg vor Hans Zwarg 240 Rg. SVgg Handschuhsheim.

KK-GEWEHR 3 x 20 SCHUSS

In der Herrenkl. kommt der Kreismeister Mw. Mit 771 Ringen vom der SV Dossenheim. In der Herrenkl. Ew errang Kai Kohl SG Tell Edingen mit 272 Rg. Gold, Silber blieb Marius Weismehl SV Dossenheim mit 260/83 Rg., Bronze war für Matthias Falter SG Tell Edingen mit 260/79 Rg. bestimmt. In der Damenkl. Siegte Eva-Maria Kurz SG Tell Edingen mit 275 Rg.. Kreismeister in ihren Klasse wurden: Eileen Faßl SVgg Eppelheim Jugendkl. w mit 249 Rg., Sina Weismehl Juniorenkl. A w mit 271 Rg. SV Dossenheim, Alexander Erb  Juniorenkl. B m mit 223 Rg. SVgg Eppelheim Dossenheim. In der Herrenalterskl. Mw. Siegte SV Heidelberg 1490 mit 654 Ringen. Ew. Gold für Peter Krüger mit 226 Rg,, Silber erkämpfte sich Ralf Friedel mit 224 Rg., Bronze holte sich Gunnar Kirrmann mit 204 Rg., alle drei Schützen sind bei SV Heidelberg 1490 beheimatet. Die Goldmedaille der Seniorenkl. I ging an Vorjahressieger Karl Stippinger mit 245 Rg. SV Dossenheim, Silber bekam Jürgen Stutz mit 233 Rg. KKS Alt Heidelberg, mit Bronze musste Werner Clemens 228 Rg. SG Ziegelhausen zufrieden sein. Hansjörg Spegg KKS Alt Heidelberg gewann die Seniorenkl. II mit 206 Rg.

KK-GEWEHR 50 MAUFLAGE

Senioren A Mw 1. SVgg Handschuhsheim 716 Ringen, Ew. Gold bekam Werner Clemens 282 Rg. SG Ziegelhausen, Silber ging an Milan Zicha-Fürle 266 Rg., Bronze erhielt Frank Alexander 258 Rg. beide SVgg Handschuhsheim. Senioren B Ew bekam Wolfgang Gleich SV Kirchheim mit 289 Rg. Gold, Silber ging an seinen Vereinskameraden Karl-Heinz Fischer  mit 269 Ringen, Bronze bekam Wolfgang Ulrich SVgg Handschuhsheim mit 241 Rg.. Die Goldmedaille in der Ew Senioren D ging an Wolfgang Schmelcher SG Tell Heidelberg mit 279 Rg.

KK-GEWEHR 50 MCARL-ZEISS und CZ AUFLAGE

In der Herrenkl. Ew gewann Dirk Schöder SGi Heidelberg mit 273 Rg. vor Matthias Falter SG Tell Edingen mit 253 Rg.. Sieger bei den Senioren B Auflage wurde Wolfgang Ulrich mit 265 Ringen SVgg Handschuhsheim, bei den Senioren D Auflage wurde Wolfgang Schmelcher mit 279 Rg. SG Tell Heidelberg Kreismeister.

KK-GEWEHR 50 M LIEGEND

Herrenkl. Mw 1. SG Tell Edingen 1.713 Ringen, in der Ew siegte Kai Kohl mit 578 Rg. SG Tell Edingen, Silber bekam Thomas Bauer mit 575 Rg. SG Tell Edingen, den 3. Rang belegte Marius Weismehl mit 564 Rg. SV Dossenheim. In der Herrenalterskl. Ew bekam Martin Wernz SVgg Handschuhsheim mit 589 Rg. Gold, Silber ging an Andreas Reinig SVgg Eppelheim mit 573 Rg. und Bronze bekam Jürgen Lang SV Kirchheim mit 545 Rg.. Sieger der Seniorenkl. I Ew. wurde Uwe Schneider SVgg Eppelheim mit 555 Rg. vor Frank Alexander mit 530 Rg. SVgg Alt Handschuhsheim. Die Seniorenkl. II gewann Hansjörg Spegg mit 501 Rg.  KKS Alt Heidelberg. Bei der Jugend wurden Kreismeister: Jugendkl. w Eileen Fassl SVgg Eppelheim mit 563 Rg., Juniorenkl. A w Sina Weismehl SV Dossenheim mit 546 Rg.

LUFTPISTOLE AUFLAGE

Bei den Senioren A bekam Gold in der Ew Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 276 Rg. vor Manfred Riehl mit 266 Ringen beide SGi Heidelberg. Bei den Senioren B Mw gewann Gold SV Kirchheim mit 780 Ringen, in der Ew belegte Günter Hammer SVgg Handschuhsheim  mit 284 Rg. Rang 1, mit dem 2. Platz musste sich Hans W. Beisel mit 274 Rg. von der SGi Heidelberg begnügen, den 3. Platz erreichte Stefan Stumpe SV Kirchheim mit 268 Rg. Bei den Senioren D Ew siegte Wilfried Knopke mit 278 Rg. vor Adolf Kolb mit 256 Rg., beide Schützen kommen von der SVgg Eppelheim.

PERKUSSIONSGEWEHR

In der Seniorenkl. I Ew wurde Michael Stroh mit 124 Rg. SVgg Eppelheim Gold überreicht, mit Silber wurde Bernd Schätz 95 Rg. SV Heidelberg 1490 ausgezeichnet.

Bericht + Bild: HWB.

 

3. Teil – Ordonnanz und Unterhebel, der diesjährigen KM beim SK 5 Heidelberg

Kreismeister und Plazierte beim Gruppenphoto

Kreismeister und Platzierte der Unterhebelrepetierer, Ordonnanz und VL 50 m v.l.: Dietmar Daub, Mathias Zäpfel, Christoph Bayer mit Frau, Dirk Hofmann, Robert Rensch, Lutz Fießer, Martina Winkler, Thomas Kullmann, Name unklar, Meike Winkler,Dr. Elisabetta Venezia, Ralf Friedel, Rainer Engelhart, Elke Sommer, KSL Beate Hirscher, Klaus Hofmann, Michael Stroh, Andreas Reinig, KSM Bruno Winkler

UNTERHEBELREPETIERER

In der Herrenkl. Mw siegte die SVgg Eppelheim mit 925 Ringen. Gold in der Ew ging an Elke Sommer SVgg Eppelheim  mit 322 Rg., Silber bekam Florian Sauter SV Kirchheim mit 311 Rg.. Die Ew Herrenalterskl. ergab Gold für Rainer Engelhart mit 311 Rg., Silber für Lutz Fießer mit 292 Rg., beide Schützen kommen von der SVgg Eppelheim, die Bronzemedaille bekam Robert Rensch für 288 Rg. SGi Heidelberg überreicht.

ORDONNANZ OFF. VISIERUNG

In der Herrenkl. Mw siegte der SV Heidelberg 1490 mit 754 Ringen. Die Ew in der Herrenkl. gewann Florian Sauter SV Kirchheim mit 224 Rg.. In der Herrenalterskl. gab es die Goldmedaille für Ralf Friedel für 275 Rg., Silber ging an Gunnar Kirrmann mit 240 Rg., den 3. Rang belegte Christoph Bayer mit 239 Rg., alle 3 Schützen kommen vom SV Heidelberg 1490.

ORDONNANZ GESCHL. VISIERUNG

Der 1. Platz in der Herrenkl. Mw erkämpfte sich SV Heidelberg 1490 mit 865 Ringen. In der Herrenalterskl. Ew erkämpfte sich Gold mit 307 Rg. Ralf Friedel, mit der Silbermedaille wurde Christoph Bayer für 287 Rg. geehrt, der Bronzerang blieb Philipp Karle mit 271 Rg., alle drei Schützen kommen vom SV Heidelberg 1490.

ORDONNANZ AUFGELEGT

7 Mannschaften mit insgesamt 33 Schützinnen und Schützen wollten ihren Trainingsfleiß vergolden bzw. versilbern. Die Goldmedaille holten sich in der Mw Herrenkl. die Vorjahressieger vom SVgg Eppelheim mit 282 Ringen, Platz 2 und damit die Silbermedaille ging an SV Heidelberg 1490  mit 278 Ringen, mit Bronze musste SVgg Eppelheim III mit 277 Ringen zufrieden sein. In der Herrenkl. Ew siegte Philipp Karle SVgg mit 98 Rg., den Silberrang belegte Christoph Bayer mit 97 Rg., Gold-und Silberschütze kommen vom SV Heidelberg 1490, mit 97 Ringen und dem 3. Rang musste Elke Sommer SVgg Eppelheim vorlieb nehmen.                

Bild: Bruno Winkler, Bericht: HWB.

Weitere Platzierungen siehe  Sport > Kreismeisterschaften.

2. Teil - LG, Zist, KK-Gewehr, LuPi, der diesjährigen KM beim SK 5 Heidelberg

Große Gruppe posiert für Gruppenbild
Alle Kreismeister und Platzierte vom 2. Teil der Kreismeisterschaften

Vor der Siegerehrung durch KSL Beate Hirscher dankte KSM Bruno Winkler dem KKS OSM Peter Krüger für die Bereitstellung der Sportanlagen an diesem Tag. Ebenso ging ein Dank an die Küche des KKS Alt Heidelberg, sowie dem KM-Personal für die Bereitschaft die Meisterschaften zu durchzuführen.

LUFTGEWEHR

In der Herrenkl. Mannschaftswertung konnte die SG Tell Edingen nach 2014 und 2015 auch dieses Jahr ihren 3. Kreismeisterschaftssieg in Folge mit 1.134 Ringen einfahren. Wie im Vorjahr gewann die Ew. Andreas Pinter SG Tell Edingen mit 386 Rg., Silber holte sich Steffen Lochert mit 382 Rg. von der SG Wieblingen, den 3. Rang belegt Thomas Bauer SG Tell Edingen mit 378 Rg.. Wie die Herren so die Damen, auch in der Damenkl. Mannschaftswertung wurde die SG Tell Edingen nach 2014 und 2015 zum dritten Mal in Folge mit 1.122 Ringen mit Gold belohnt. Die Ew war wie im Vorjahr eine Angelegenheit der SG Tell Edingen. Auf dem 1. Rang Nicole Lampert 376 Rg., 2. Eva-Maria Kurz 373/93 Rg., 3. Jennifer Sand 373/91 Rg.. Die Siegermannschaft der Herren-Altersklasse stellt der SV Heidelberg 1490 mit 993 Ringen. In der Einzelwertung setzte sich mit stattlichem Vorsprung Jürgen Lang SV Kirchheim mit 362 Ringen vor Ralf Friedel SV Heidelberg 1490 mit 346 Ringen und Frank Schumacher SG Tell Edingen mit 337 Ringen durch. In der Damenalterskl. Ew. ist Silvia Knopf-Dieckmann SG Tell Edingen nicht vom Thron zu stoßen. Mit 375 Rg. holte sie Gold vor Cornelia Faßl SVgg Eppelheim mit 333 Rg. und Britta Pflästerer SVgg Eppelheim mit 314 Rg.. In der Seniorenklasse I Ew. war Karl Stippinger SV Dossenheim mit 352 Rg. Chef auf dem Stand, auf Platz 2 folgte Gerhard Buck SG Tell Edingen mit 351 Rg. und Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 312 Rg. auf Rang 3. In der Seniorinnenklasse Ew. holte sich Andrea Schmelcher-Lanig mit 351 Rg. die Goldmedaille vor Sonja Walter mit 297 Rg., beide Schützinnen kommen von SG Tell Heidelberg. In der Seniorenklasse II Ew. glänzte mit 331 Rg. Bernd Lenz vom SV Dossenheim.

LUFTPISTOLE

Die Mannschaftsgoldmedaille der Herrenklasse sicherte sich wie im vergangenen Jahr SV Kirchheim mit 963 Ringen. In der Einzelwertung kam niemand an Dirk Schöder SGi Heidelberg mit seinen 357 Rg. vorbei. Silber ging an Christian Karr 348 Rg., mit Bronze musste Andreas Grad 343 Rg. vorlieb nehmen. Mannschaftsgold in der Damenkl. holte sich mit 968 Ringen die SVgg Eppelheim. Mit sehr großem Abstand gewann Meike Winkler mit 367 Rg. die Einzelwertung, der 2. Rang war für Zdenka Dankert mit 302 Rg. reserviert, Dritte und damit Bronzemedaillegewinnerin wurde Elke Sommer mit 299 Rg., die drei Damen kommen von SVgg Eppelheim. Die Altersherrenmannschaft der SG Wieblingen holte Gold mit genau 1.000 Ringen, mit Silber musste sich SVgg Handschuhsheim mit 987 Ringen begnügen. In der Ew. setzte sich Martin Wernz SVgg Handschuhsheim mit 355 Rg. durch, der 2. Rang blieb für Jochen Höfler SGi Heidelberg mit 349 Rg., Bronze war für Christian Arnold mit 338 Rg. bestimmt. In der Damenaltersklasse wurde die SGi Heidelberg mit 1.047 Ringen Kreismeister. Die selbige Disziplin Ew. gewann Beate Hirscher mit 365 Rg. vor Katharina Hüllen mit 347 Rg. und Jutta Zimmer mit 335 Rg., Die drei Damen kamen von der SGi Heidelberg. In der Seniorenklasse I gewann die SG Ziegelhausen mit 961 Ringen. Sieger der Einzelwertung wurde Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 342 Rg., den 2. Platz holte sich Manfred Riehl SGi Heidelberg mit 338/84 Rg., mit dem 3. Rang musste Harald Kelber SG Wieblingen mit 338/80 Rg. zufrieden sein. Kreismeisterin in der Seniorinnenklasse wurde Ellen Tremmel SV Heidelberg 1490 mit 307 Rg.. Sehr eng ging’s bei der Ew. Senioren-Klasse II zu, hier gewann Günter Hammer SVgg Handschuhsheim mit 340 Rg. Gold, mit 339 Rg. holte sich Siegfried Winkler SV Kirchheim Silber, Bronze ging an Horst Werner SV Dossenheim mit 336 Rg.. Glückwunsch an die betagten Herren, starke Leistung.

ZIMMERSTUTZEN

In der Herrenalterskl. Ew. dominierte Andreas Reinig SVgg Eppelheim mit 259 Rg. und überließ Frank Schuhmacher die Silbermedaille SG Tell Edingen mit 251 Rg., der 3.Platz und damit Bronze

 

war für Ralf Friedel SV Heidelberg 1490 mit 249 Rg. bestimmt. Bei der Damenaltersklasse holte sich Silvia Knopf-Dieckmann SG Tell Edingen mit 262 Rg. das Goldstück. Mit Silber musste Andrea Schmelcher-Lanig mit 257 Ringen zufrieden sein. Bronze gewann Sonja Walter SG Tell Heidelberg mit 239 Rg.. Bei den Senioren I Ew. belegte Werner Clemens SG Ziegelhausen mit 256 Rg. den ersten Rang.

KK-GEWEHR 3 x 40 SCHUSS

In der Herrenklasse Ew. kommt von der SG Tell Edingen Matthias Falter mit 1.096 Rg. und bekam für diese Leistung Gold. Silber holte sich sein Vereinskamerad Kai Kohl mit 1.070 Rg.

Alle Ergebnisse sind auf dieser Webseite unter Sport > Kreismeisterschaften > Ergebnislisten > einsehbar.

Bericht+Foto: HWB.

1. Teil der KM und Jugend-KM beim SK 5 Heidelberg

Zur 1. Runde der Kreismeisterschaft trafen sich die GK-Schützen und die Jugend wieder bei der Schützengilde Heidelberg. Bei der letztjährigen GK-Kreismeisterschaft konnte man locker im T-Shirt zur Siegerehrung erscheinen, das blieb den diesjährigen Akteuren trotz lachendem Sonnen-schein verwehrt. Ein kalter, unangenehmer Nordostwind pfiff über das Schützengildegelände und ließ den Gedanken einer Siegerehrung im offenen Gelände im Keim ersticken. Die KSL Beate Hirscher verlegte die Auszeichnungszermonie flux ins heimelige Schützenhaus. Vor der Siegerehrung dankte KSM Bruno Winkler der Kreissportleiterin für die Durchführung der KM, dem OSM der Schützengilde Manfred Riehl für die Bereitstellung der Stände, sowie der Gilde-Wirtschaft für die vorzügliche Bewirtung.

Die Mannschafts-und Einzelergebnisse kann man auf dieser Webseite unter Sport >Kreismeister-schaften >Ergebnislisten nachlesen.

HWB.

Der Sportschützenkreis 5 Heidelberg hatte Jahreshauptversammlung

Die Schützengilde Heidelberg war der Gastgeber, neue SK5-Satzung zum 18.02.16 in Kraft getreten

Die Delegiertentagung war gut besucht, obwohl leider wieder 3 Vereine durch Abwesenheit geglänzt haben. Nach der Begrüßung durch KSM Bruno Winkler und dem zunächst wie üblich festgelegten Ablauf wie Genehmigung der TOP’s, Feststellung der Anwesenheit, es waren 31 Personen stimmberechtigt, und Totenehrung, folgten die Berichte der geschäftsführenden Vorstände und Referenten.

Zunächst bedankte sich Bruno Winkler beim OSM der Schützengilde Manfred Riehl für die Versammlungsnutzung der Vereinsräumlichkeiten. Ein Kernpunkt in KSM Winkler’ Bericht war die EU-Waffenrechtsverschärfung. Die EU-Kommission macht gleich nach den Terroranschlägen in Paris einen zweiten Versuch, das Recht auf Waffenbesitz bei Sportschützen, Jäger und Sammler zu beschränken, so der KSM. Auch wurden die Landtagswahlen, was schützenspezifisch die Parteien aussagten, von ihm kurz angerissen.

Nach sechs Monaten Vorarbeit und vor zwei Jahren fast auf den Tag genau, von euch genehmigt nach kräftezehrender monatelanger Schreibarbeit und nach etlichen emotionalen Telefonaten mit dem Amtsgericht Mannheim ist unsere Satzung zum 18.02.2016 in Kraft getreten, so Bruno Winkler.

Der mitgliederstärkste Verein ist die SVgg Eppelheim mit 202 Mitgliedern, dem folgen der SV Kirchheim mit 198 Mitglieder und die SG Wieblingen mit 186 Vereinsangehörigen. Zum Abschluss seines Berichts erwähnte der 1. Vorsitzende Bruno Winkler den mit 140 Teilnehmern recht gut besuchten Kreisschützenball und dankte allen Organisatoren für den gelungenen Ablauf.

Der Bericht der Kreissportleiterin Beate Hirscher wurde auf die Tische verteilt, so konnte jeder neben den mündlichen Ausführungen auch den schriftlichen Darlegungen ergänzend folgen. Beate Hirscher verneigte sich sinnbildlich vor dem hohen Niveau der schnellen Ergebnismitteilungen. Auch der Bericht des Kreisjugendleiters Christian Luttenberger lag in schriftlicher Form vor und war auf den Tischen verteilt. Beifolgend fügte er mündlich noch hinzu, dass am letztjährigen Kreisjugendtag Sina Weismehl und Nina Böttcher als Kreisjugendsprecherinnen gewählt wurden.

Die einzelnen Spartenreferenten trugen ihre Berichte mündlich vor bzw. lagen einige Berichte schriftlich vor und  wurden nur kommentiert. So berichtete Schulungsleiter Axel Richter über den Ausbildungsstand und die Anzahl der jeweiligen Absolventen  bei den Sachkunde- und Standaufsichtslehrgängen. Aber auch über das teilweise schlechte Fachwissen zur Waffenhandhabung brachte er seine Klagen zu Gehör. Der Böllerreferent Kurt Cerdini bedauerte, dass die Resonanz aus den Vereinen zum Böllerschießen bisher leider sehr gering ausfiel. Das Sportjahr 2015 war wohl das erfolgreichste Jahr, seit meiner Wahl zur Kreisdamenleiterin, so Jessica Hirscher. Man konnte richtig stolz auf den gelungenen Abschluss der Damenrunde sein, auch haben Rundenkampfneulinge den Weg zu uns gefunden. 

Der Bericht der Kreisschatzmeisterin lag schriftlich vor und wurde vom stellv. KSM Manfred Riehl verlesen. Die Kassenprüfer Heinz Ott und Harry Mohr berichteten über die Kassenprüfung, die am 3. Februar 2016 durchgeführt wurde. Sie bescheinigten der Kreisschatzmeisterin eine einwandfreie Kassenführung und bedankten sich dafür bei Monika Clemens. Die Anwesenden waren damit einverstanden, dass Heinz Schuster die Entlastung vornimmt. Dieser stellte fest, dass von Seiten des Kreisvorstandes wiederum sehr gut gearbeitet wurde und bedankte sich im Namen der Anwesenden bei der gesamten Kreisvorstandschaft und schlug vor, die Kasse und den Kreisvorstand zu entlasten. Die Kreisvorstandschaft und die Kasse wurden einstimmig entlastet.

Die anstehenden Wahlen ergaben nachfolgendes Ergebnis: Der stellv. KSM wurde geheim gewählt, Manfred Riehl wurde einstimmig gewählt. Er nahm die Wahl an. Die weiteren Kreis-Wahlen wurden per Akklamation durchgeführt: Monika Clemens als Schatzmeisterin, Christian Luttenberger als Jugendleiter, Axel Richter als Schulungsleiter, Klaus Hofmann als Großkaliberrefent, Michael Stammel als Bogenreferent, Kurt Cerdini als Böllerreferent, Fredy Hirscher als Kreisstandartenträger, Stefan Harbarth als Referent Liste B, Harry Mohr und Heinz Ott als Kassenprüfer, Stefan Brinzer als Datenschutzbeauftragter, Mathias Zäpfel als stellv.Schulungsleiter, alle zuvor genannten wurden einstimmig gewählt, Christoph Baier als Ordonnanzreferent mit vier Enthaltungen.

Bei TOP 8 Jahresvorschau 2016  wurden u.a. das BSV-Seniorentreffen am 25.09., der Landeskönigsball am 29.10. und der Kreiskönigsball im Bürgerzentrum Kirchheim am 14.01.2017 genannt. Anträge lagen keine vor und bei „Verschiedenes“ konnten die meisten Fragen vor Ort geklärt werden bzw. wird noch zu einem späteren Zeitpunkt versucht eine Klärung herbeizuführen. Um 18.00 Uhr schloss KSM Bruno Winkler mit den besten Wünschen zur Heimfahrt die diesjährige Kreisjahreshauptversammlung.

Bericht + Fotos: HWB.

GK-Finale – SVgg Eppelheim + SG Rohrbach, Maß der Dinge

Favorit und Rundensieger Thomas Pecoroni schießt sein Bestergebnis

v.l. 2. Alexander Best, 1. Thomas Pecoroni, 3. Stefan Harbarth mit den Urkunden
v.l. 2. Alexander Best, 1. Thomas Pecoroni, 3. Stefan Harbarth

Die Mannschaft von SVgg Eppelheim II holte sich hauchdünn mit 2 Ringen Vorsprung vor vor SG Rohrbach I die Teamtrophäe. Ein dickes Polster von 41 Ringen vor Beginn der letzten Runde schützte die SVgg Eppelheim II, so jedenfalls wiegten sich die Eppelheimer in Sicherheit. Doch weit gefehlt, Ring um Ring schmolz am Stand dahin. Letztendlich stand noch ein Guthaben von 2 Ringen und die SG Rohrbacher I gratulierte fair der siegreichen Mannschaft aus Eppelheim. Aber es gab mit SVgg Eppelheim I noch eine dritte Mannschaft, welche nur auf einen Ausrutscher der beiden Erstplazierten gewartet hat. Man lag wie eine listige Füchsin auf der Lauer und hätte mit den wenigen Ringen Rück- stand gnadenlos zugepackt. SG Wieblingen und SG Rohrbach II hielten ihre Tabellenplätze, konnten aber in den oberen Regionen nicht eingreifen. SV Schlierbach, SGi Heidelberg und SV 1490 Heidelberg waren mehr oder weniger auf Einzelkämpfer angewiesen, eine durchgehende Mann- schaftsleistung konnte nicht auf dem Schießstand gebracht werden.

Der König der Großkaliberschützen heißt einmal mehr Thomas Pecoroni von der SG Rohrbach I. Er wurde die gesamte Runde gejagt, zu fassen bekam man ihn nie. Als man in der Vorschlussrunde glaubte, nun könnte es so weit sein, schoss er im Finale persönliche und Rundenbestleistung mit 385 Ringen. Mit Alexander Best 2. mit 1.485 Ringen, Stefan Harbarth 3. mit 1.448 Ringen, Thomas Kreichgauer 4. mit 1.437 Ringen, Ronald Berger 5. mit 1.437 Ringen und Lutz Fießer 6. mit 1.435 Ringen machten sich 5 Mann vom SVgg Eppelheim auf um den Champion zu stürzen, geschafft hat’s keiner. Übrigens, Thomas Pecoroni hatte 1.514 Ringe auf die Scheibe gebracht. Insgesamt waren in dieser Runde 39 Schützinnen und Schützen am Start. Mit Meike Winkler SG Rohrbach, ihr gelang im letzten RK das schöne Ergebnis 333 Ringe, und Elke Sommer SVgg Eppelheim waren 2 Damen am Stand, sie belegten die Plätze 17 und 18. Vierundzwanzig GK-Schützen konnten alle Rundenkämpfe bestreiten. Wie schon seit Jahren der älteste Teilnehmer Adolf Kolb SVgg Eppelheim mit heuer knapp 82 Jahren erreichte einen 23. Rang und dem Endergebnis von 1.220 Ringen.

Nach der Siegerehrung mit Pokal-und Urkundenüberreichungen, diese musste im Schützenhaus statt-finden, denn es regnete in Strömen, wurde Stefan Harbarth mit lobenden Worten und einem netten Präsent durch den KSM Bruno Winkler verabschiedet.

Hier ein Auszug von Stefans Abschiedsmail:

Hallo Sportsfreunde.
Mit dem Wettkampf am Samstag endet nicht nur unsere diesjährige Runde, sondern auch meine Zeit als Organisator der Veranstaltung. Zur Jahreshauptversammlung des Kreises übernimmt dann die „Geschäfte“ Klaus Hofmann und ist in Zukunft mit neuen Ideen und bekannter Zuverlässigkeit für die Runde verantwortlich. Klar, einer verschickt die Ergebnislisten und Einladungen, doch eine Runde lebt zum größten Teil von den Schützen die daran teilnehmen. Bleibt mir nur mich bei den teilnehmenden Vereinen und den vielen Helfern der letzten Jahre für die Unterstützung zu bedanken. „Heute ist nicht aller Tage, ich komme wieder, keine Frage“!
Danke Stefan.

Bericht: HWB, Bilder: HWB + Hajo

 

Tabelle nach dem 4. RK Mannschaft Großkaliber

PlatzVereinRinge
1.SVgg Eppelheim 24.333
2.SG Rohrbach 14.331
3.SVgg Eppelheim 14.320
4.SG Wieblingen4.219
5.SG Rohrbach 24.062
6.SV Schlierbach3.120
7.SGi Heidelberg1.667
8.SV 1490 Heidelberg689
Tabelle:Stefan Harbarth 

Schützenkreis 5 Heidelberg feierte Schützenball 2015/16

Rouven Stippinger vom SV Dossenheim neuer Kreiskönig

Unter dem Kommando von OSM Harry Mohr SG Rohrbach traten zu dieser Brauchtumspflege und  Festeinleitung die Herren Wetzel, Steigleder, Zipperer und Sauter mit ihren Handböllern vor dem kirchheimer Bürgersaal in Aktion.  Mit der Einmarschmusik durch die Hend-semer Herolde, den Fahnenabordnungen und Majestäten der jeweiligen Kreisvereine, betrat der Festzug die sehr schön dekorierte und geschmückte Feierstätte. Die einzelnen Majestäten mit Fahnenträger der jeweiligen Kreisvereine wurden durch Beate Hirscher vorgestellt. In der Begrüßungsrede streifte der Kreisschützenmeister einige in Absicht gestellten Absurditäten unserer EU-und Nationalpolitiker in Bezug auf legalen Waffenbesitz und diesbezüglichen Gesetzesverschärfungen. Zuvor begrüßte der KSM die Ehrengäste Landesschatzmeister Lothar Boos mit Gattin, BSV Waffenrechtsreferent Georg Seitz und Ehrenkreis- und Ehrenlandesschützenmeister Adolf Hofer mit Gattin. Das Kommen weiterer Ehrengäste hat die winterliche Witterung verhindert. Lothar Boos überbrachte die Grüße des Landesverbandes und schloss sich sinngemäß den Ausführungen seines Vorredners Bruno Winkler an. Der nächste Programmpunkt, durchgeführt und moderiert von Kreissportleiterin Beate Hirscher und Kreisjugendleiter Christian Luttenberger, war die Sportlerehrung. Mit der Kreisehrennadel in Bronze wurden ausgezeichnet: Marius Bloch, Eva-Maria Kurz, Xaver Schwabbaur, Elke Sommer, Inge Strauß-Fischer und Meike Winkler. Mit Silber wurden geehrt: Tobias Borner, Alexander Erb, Birgit Grein, Jan Martin, Larissa Weindorf, Rainer Weismehl und Walter Wittmann. Die goldene Kreisehrennadel bekamen verliehen, teilweise zum wiederholten Male: Anna Bauer, Alexander Best, Eileen Faßl, Randy Friedrich, Marc Klammer, Ulrike Schütz, Lana Wurster, Christine Bignion, Timo Braun, Alisha Faßl, Ralf Spegg, Marius Weismehl,  Sina Weismehl, Thomas Pecoroni, Niklas Rausch, Heidi Baumann, Andreas Reinig, Gerd Becker, Beate Hirscher, Nicole Lampert, Dirk Schöder, Andrea Schmelcher-Lanig, Silvia Knopf-Dieckmann, Thomas Kowalski und Thomas Bauer. Zwischen den einzelnen Programmpunkten und auch zum Tanz unterhielten die „The Rollers“ mit Bettina Grimm die Festgäste. Die Tanzschule de Freitas legte ein Hip Hop Streetdance auf Parkett bzw. Bühnenboden. Nun waren die Pokal-und Majestäten- höhepunkte angesagt, den legendären und überaus begehrten Kreiskönigspokal  gewann 2015/16 Andrea Schmelcher-Lanig von der SG Tell Heidelberg. Die diesjährige Kreisjugendkönigin kommt vom SV Kirchheim und heißt Eileen Faßl. Ihr zur Seite stehen als 1. Dirndl Alisha Faßl SV Kirchheim und als 2. Dirndl Sina Weismehl SV Dossenheim. Im Kirchheimer Bürgerzentrum wurde nun die Inthronisation der neuen Majestäten im Erwachsenenbereich erwartet. Neuer Kreisschützenkönig kommt vom SV Dossenheim und wird Rouven Stippinger genannt. Zur Seite als 1. Ritter steht ihm Manfred Riehl von der Schützengilde Heidelberg, als 2. Dirndl begleitet den König Andrea Schmelcher-Lanig. Nachdem alle Foto’s gemacht und die neuen Majestäten händeschüttelnd beglückwünscht waren, eröffnete die Sektbar. Ebenso wurde auch mehr oder minder das Tanzbein geschwungen. Der erlebnisreiche Abend endete in den Morgenstunden.

HWB.

Bogensportclub Heidelberg:

Landesmeisterschaft Baden 2016

Am Wochenende 30./31. Januar 2016 fand in der Schießhalle der SG Seckenheim die Landesmeisterschaft Baden statt. Elf BSCler hatten sich qualifiziert. In einer wunderbar ausgeleuchteten schönen Bogenhalle gab es leider einige lange Gesichter, weil es nicht so lief, wie es sollte. Aber es gab auch Grund zu Freude. So holte sich zum dritten Mal in Folge eine der BSC-Damen den Landesmeistertitel: Heidi Baumann gewann mit 506 Ringen Gold in der Damenaltersklasse und durfte sich außerdem mit ihren Schützenkolleginnen Ulrike Schütz und Christine Bignion über Mannschafts-Silber freuen. Ebenfalls sehr erfreulich lief es für Jungtalent Tobias Borner, der mit 535 Ringen Dritter in der Schülerklasse A wurde. Ebenfalls den dritten Platz erreichte auch Christine Bignion in der Damenaltersklasse. Michael Stammel schoss 543 Ringe, konnte aber in starkem Umfeld damit leider nur Platz 4 belegen. 

Generell darf in Deutschland mit einer Luftdruckwaffe ab 12 Jahren in Schützenvereinen geschossen werden. Von diesem Mindestalter können jedoch Ausnahmen gemacht werden, etwa wenn ein Elfjähri- ger bereits mit dem Luftgewehr schießen will. Hierfür ist jedoch in je- dem Fall eine Ausnahmegenehmigung der örtlichen Waffenbehörde erforderlich. Diese kann jüngeren Kindern das Schießen erlauben, allerdings nur zur Förderung des Leistungssports.

Schau dir mit deinen Eltern mehrere Vereine an, wann und wie die Ausbildung stattfindet und vereinbare ein Probeschießen. Unter www.sk5hd.de findest du 15 Sportschützenvereine.

Luftdruckwaffen (Luftpistolen und Luftgewehre, die unter 7,5 Joule liegen und aufgrund ihrer Bauart mit einem im Fünfeck gekennzeich- net sind, können ab 18 Jahren frei gekauft werden.

Das Schießen mit einer Armbrust oder mit Pfeil und Bogen ist kein Schießen im Sinne des Waffengesetzes und unterliegt damit auch keinen altersmäßigen Beschränkungen.

Kreispokalschießen beim Schützenkreis 5

Im letzten Jahr gab es betrübte Mienen der Verantwortlichen und Organisatoren als die Gesamtbeteiligung unter 50 fiel, dies wurde 2015 noch getoppt, denn die Beteiligung rutschte mit 38 Schützinnen und Schützen unter 40. Es stellt sich schon die Frage, wurde das Pokalschießen vom  Geist der Zeit überrollt? Dafür war es bei der Siegerehrung richtig schön heimelig wie zuhause im Wohnzimmer, alle hatten an drei zusammen gestellten Tischen Platz. Eine Sache sollte nicht unerwähnt bleiben, die Siegerehrung startete pünktlich auf die Minute. Erfreulich war die Angelegenheit, dass auch in diesem Jahr mit SG Tell Edingen und SV Dossenheim wieder zwei 6er Mannschaften um den KSM-Wanderpokal gekämpft haben. Mit 13 Ringen Vorsprung hat SG Tell Edingen (1.119 Ringe) den KSM-Pokal gewonnen und SV Dossenheim (1.106 Ringe) auf den 2. Rang verwiesen. Im vergangenen Jahr  war der Zieleinlauf in umgekehrter Reihenfolge und keine der Mannschaften kam über 1.100 Ringe. Das diesjährige Siegerteam aus Edingen war besetzt mit Benjamin Bantz (196 Ringe), Anna Bauer (192), Tobias Seidel (191), Silvia Knopf-Dieckmann (188), Sophie Weise (179), Gerhard Buck (173).

Bericht + Bilder: HWB

Teilnehmerkurve Kreispokalschiessen

Alters- und Seniorenschießen in Sandhausen

...... Neckartal SK4, Heidelberg SK5, Wiesloch SK6 und Schwetzingen SK9 waren 88 Einzelstarter an den jeweiligen Ständen. Die mit großem Abstand zu den übrigen Schützenkreisen teilnehmende Schützenschar stellte mit 38 Schützinnen und Schützen der SK6 Wiesloch. Am Ende der Aufstellung stehen wir vom Heidelberger Schützenkreis mit gerade mal 12 Starts und davon waren 7 Personen von der Schützengilde Heidelberg. Warum ist das so? Kein Interesse oder allgemeine Lustlosigkeit in unserem Kreis? Ich glaube es liegt an der zu gering gerührten Werbetrommel zu dieser Veranstaltung. In den Schützenhäusern hängen z.B. keine Werbeplakate, es wird im Vorfeld kaum darüber gesprochen. Insgesamt war es nicht zuletzt durch die elektronischen Stände ein angenehmes Schießen. Die einzelnen Ergebnisse kann man hier nachschauen.

Text + Bilder HWB.

Jahrhundertrekord bei Heidelberger VL kurz – Schützen

Alexander Best SVgg Eppelheim schoß 144 Ringe im letzten Rundenkampf

v.l. VL-Ref. Hajo Ditton, 3. Horst Werner SV Dossenheim, 1. Rekordschütze Alexander Best SVgg Eppelheim, 2. Klaus Barth SV Wieblingen

„Ich war dabei, als Alexander Best den Jahrhundertrekord im Kreis mit 144 Ringen erzielte“. Sie lagen vor diesem Tag fast Kopf an Kopf, der Altmeister und Abonnementsieger Klaus Barth von der SV Wieblingen und der Tabellen-Newcomer Alexander Best vom SVgg Eppelheim. Man durfte gespannt sein, ob Barth kurz vor der Ziellinie den Best nochmals einholt. Dann zauberte der Eppelheimer ein Granatending auf den Schießstand, welches die gesamte Fachwelt von den Sitzen reißt. 144 Ringen liegen nur einen Ring vom Landesrekord entfernt und 3 Ringe vom Europarekord weg, so der Landessportleiter BSV Jürgen Dörtzbach. Möglicherweise wird das Ringergebnis von Alex in diesem Jahrhundert von keinem Kreisschützen mehr geknackt. Die ersten 3 oder auch der 500ter-Club stehen wie folgt in der Tabelle:

1. Alexander Best SVgg Eppelheim 135,75 Ringe Ø / 543 Ringe

2. Klaus Barth SV Wieblingen 130,25 Ringe / 521 Ringe

3. Horst Werner SV Dossenheim 127,25 Ringe / 509 Ringe.

Aber auch der Viertplatzierte Stefan Harbarth hat mit 136 Ringen im letzten Rundenkampf den bisherigen Rekord 134 Ringen übertroffen.

Bericht + Bilder: HWB.

 


 

 
 

 

 

Rundenwettkampf VL kurz

 

 

2015

 

Name

Verein

1. RWK

2. RWK

3. RWK

4. RWK

Ø

Σ

 

1

Best, Alexander

SVgg Eppelheim

132

134

133

144

135,75

543,00

 

2

Barth, Klaus

SV Wieblingen

133

127

132

129

130,25

521,00

 

3

Werner, Horst

SV Dossenheim

125

132

128

124

127,25

509,00

 

4

Harbarth, Stefan

SVgg Eppelheim

119

121

116

136

123,00

492,00

 

5

Knopke, Wilfried

SVgg Eppelheim

120

105

119

124

117,00

468,00

 

6

Ditton, Hajo

Gilde Heidelberg

114

122

107

116

114,75

459,00

 

7

Reutner, Thomas

Gilde Heidelberg

113

106

120

118

114,25

457,00

 

8

Neidig, Georg

Gilde Heidelberg

120

122

95

115

113,00

452,00

 

9

Koellner, Merrill

SVgg Eppelheim

121

120

115

129

121,25

485,00

 

10

Schweikert, Willi

SVgg Eppelheim

95

115

105

 

105,00

315,00

 

11

Rettwitz, Walter

SV Kirchheim

118

108

 

 

113,00

226,00

 

12

Zäpfel, Matthias

SVgg Eppelheim

100

76

 

 

88,00

176,00

 

13

Hirscher, Fredy

Gilde Heidelberg

 

 

85

89

87,00

174,00

 

14

Hofmann, Dirk

SVgg Eppelheim

120

0

 

 

60,00

120,00

 

15

Winkler, Bruno

SG Rohrbach

0

107

 

 

53,50

107,00

 

16

Legin, Jakob

Gilde Heidelberg

104

0

 

 

52,00

104,00

 

 

Hajo Ditton: 06221831395; 017678017748

 

 

 

Ergebnis kam zu spät für Rangliste

 

 

 

 

 

 

 Kommentar von Hajo Ditton:

Hallo Freunde des Schwarzpulvers

Ich möchte mich bei Euch bedanken für die Fairness, die trotz des Willens zum Erfolg und noch besseren Ergebnissen die Oberhand behielt. Wie auch in den Jahren zuvor.

Die gute Kameradschaft kann auch dieses Mal hervorgehoben werden. Für mich sind auch immer wieder die Fachgespräche wichtig und interessant, die während der Treffen stattfinden. Verglichen mit anderen Disziplinen finden sich bei uns auch nach dem eigentlichen Schießen noch Leute zusammen, mit denen man sich unterhalten kann.

Auch dieses Jahr gab es ein reges „Durcheinander“ in der Tabelle. Nur Alexander lies sich nicht beirren und behauptete den Spitzenplatz. Eine geringe Chance bestand noch für Klaus im letzten Duell, aber mit einem echten Knaller von 144 Ringen war dann alles klar. Alexander siegte mit einem komfortablen Polster von 22 Ringen. Dafür gab es nicht nur eine Urkunde, sondern auch einen tollen Pokal. Diesen hat Klaus selber angefertigt und mit Plaketten (auch selber graviert), da er den letzten Pokal behalten durfte, da er diesen 3 mal gewonnen hatte. Einen herzlichen Dank dafür. Bedanken möchte ich mich auch bei unserem Kreisvorstand Bruno, der wieder schön gestaltete Urkunden gestiftet hat. Meiner Meinung nach trifft auch die Namensgebung unser Anliegen: Interessengemeinschaft Vorderlader. Wir sind Alle interessiert an dieser schönen Disziplin, betreiben diese sportlich und fair, aber nicht mit der Bibel „Sportordnung“ in der Hand.

Letztendlich gilt mein Dank allen beteiligten Schützen. Und wieder verging ein Jahr und ich kann immer noch nicht Schützin schreiben … schade!

Ein Dank geht auch nach Wieblingen, wo dieses Jahr der letzte Wettkampf stattfand. In „Freiheit“ zu schießen hat halt was. Aber auch für das Essen und den Kuchen ein Applaus. Das Wetter hat sich ja auch wacker gehalten, so dass das gemütliche Beisammensein unter freiem Himmel (außer Zeltplane) Spaß machte, genauso wie die Siegerehrung.

Das Gleiche gilt auch für die anderen Vereine, die ihre Standanlagen unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben.

Aber was wären wir ohne die Presse. Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Hans Willi, der trotz eines Batteriedefektes dennoch zu uns gefunden hat und Bilder machen konnte. In diesem Zusammenhang: Danke Sandra für die Überlassung deines Autos.

Ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr in alter Frische wieder. Zunächst bei den Kreismeisterschaften, und danach bei unserer Runde.

Bis dahin

haltet die Ohren steif und das Pulver trocken

Letzter Damenrundenkampf 2015 mit Grillfest in der Schützengilde

Eppelheimer Damen mit eigenem Puschel-Girl

Gruppenbild mit 10 Schützendamen
stehend .v.l.: Cornelia Faßl, Britta Pflästerer, Silke Erb, Elke Sommer, Beate Hirscher, Maria Rensch, Birgit Dietzow, Jessica Hirscher; knieend. v.l.: Stephanie Rösch, Katharina Hüllen.

Was in den vergangenen Jahren zur reinen Schützengildeveranstaltung mutierte, fand in diesem Jahr eine tolle Erweiterung durch die Damen vom SVgg Eppelheim und der SG Rohrbach.

Die Schützenschwestern von Eppelheim brachten nicht nur eigene Schlachtenbummler mit, nein, auch ein Puschelgirl (Cheerleader) war unter den Anhängern. Zunächst begrüßte KSL Beate Hirscher, KSM Bruno Winkler und sein Stellvertreter Manfred Riehl waren leider verhindert, die Schützinnenschar. KDL Jessica Hirscher nahm anschließend die Siegerinnenehrung der Gewinnerinnen und Platzierten vor. Ein erfrischender Kampf entbrannte bei der Disziplin Luftgewehr. Den ersten Rang mit 2104 Ringen und einem Ø von 350,7 Ringen erzielte sich Elke Sommer vom SVgg Eppelheim. Mit nur 2 Ringe dahinter und einem Ø von 350,3 Ringen erreichte Jessica Hirscher SGi Heidelberg den 2. Platz. Die 3. auf dem Treppchen mit 330,9 Ringen im Ø  und 2316 Ringen Gesamt in 7 Rundenkämpfen heißt Cornelia Faßl, auch sie kommt von SVgg Eppelheim. Dann erfuhren auch die Pistolendamen ihre Ehrung durch die Kreisdamenleiterin. Auf den 1. Platz durfte sich Beate Hirscher SGi Heidelberg stellen. Mit 2062 Ringen und einem Ø von 343,7 Ringen belegte sie diesen Rang. Die zweite im Bunde war Jutta Zimmer mit 2010 Ringen Gesamt und 335,0 Ringen im Ø, sie konnte urlaubsbedingt leider nicht anwesend sein. Die Drittplatzierte Meike Winkler SG Rohrbach, sowie die Viertplatzierte Katharina Hüllen SGi Heidelberg konnten leider nur je an vier Rundenkämpfen teilnehmen und standen außerhalb der Wertung. Jede Plazierungsehrung wurde durch eine Puschelakrobatik von Silke Erb begleitet und unterstrichen.

Bericht+Foto: HWB.

Großkaliber und Jugend der diesjährigen KM beim SK 5 Heidelberg

Lutz Fießer vom SVgg Eppelheim mit Top-Ergebnissen

Die Großkaliberkreismeister vom SK5 Heidelberg, links KSM Bruno Winkler
Die Großkaliberkreismeister vom SK5 Heidelberg, links KSM Bruno Winkler

Mit großem Gerät Kreismeister werden und sich zur Landesmeisterschaft qualifizieren, kann für manchen jungen, sowie leicht betagten Schützen auch zuweilen Lebenselixier bedeuten. Vor der Siegerehrung dankte KSM Bruno Winkler der KSL Beate Hirscher für die Durchführung der KM, der Schützengilde für die Bereitstellung der Stände, sowie der Gilde-Wirtschaft für die vorzügliche Bewirtung.

ZENTRALFEUER 30/38

In der Herrenkl. Ew siegte Wolfgang Kreiter mit 247 Ringen vor dem Zweiten Stefan Brinzer mit 156 Ringen, beide kommen vom SV Kirchheim. In der Herrenalterskl. Ew holte sich der SG Rohrbach-Schütze Klaus Hofmann mit 244 Ringen den ersten Rang.

9 MM-PISTOLE

Die Herrenkl. Mw brachte folgende Medaillenverteilung. Gold für SG Wieblingen mit 1020 Ringen. Silber ging an SGi Heidelberg mit 979 Ringen. Die Bronzemedaille holte sich SG Rohrbach mit 958 Ringen. In der hart umkämpften Ew ging Rang 1 an Dirk Schöder mit 353/96 Ringen SGi Heidelberg vor Martin Bülow SG Wieblingen ebenfalls 353/92 Ringen. Den 3. Platz belegte Alexander Best mit 350 Ringen SVgg Eppelheim. In der Herrenalterskl. dominierte mit dem Tageshöchstergebnis von 370 Ringen Lutz Fießer SVgg Eppelheim, Silber holte sich Ronald Berger mit 353 Ringen, Christoph Bayer SV Heidelberg 1490 musste mit seinen 338 Ringen mit Bronze zufrieden sein. In der Seniorenkl. I gewann Ferdinand Winter SG Wieblingen mit 357 Ringen die Goldmedaille, die Silbermedaille holte sich Wilfried Knopke SVgg Eppelheim mit 342 Ringen. Georg Neidig von der SGi Heidelberg errang mit Ringschnapszahl 333 die Bronzemedaille.

REVOLVER 357 MAG

In der Herrenkl. Mw erkämpfte sich SV Schlierbach mit 984 Ringen Gold, mit Silber musste SV Kirchheim nach 963 Ringen zufrieden sein. Bronze erzielte sich mit 929 Ringen die SG Rohrbach. Die Ew gewann klar Sven Fechner SV Schlierbach mit 367 Ringen. Den 2. Platz behauptete Sascha Henny von der SG Rohrbach mit 335 Ringen. Dritter wurde Wolfgang Kreiter SV Kirchheim mit 330 Ringen. Die Ew Herrenalterskl. sicherte sich mit 362 Ringen Ronald Berger vor Lutz Fießer mit 343 Ringen, beide kommen von der SVgg Eppelheim. Der 3. Platz blieb Michael Grande von der SG Rohrbach mit 320 Ringen. Seniorenkl. I Ew Goldmedaille für Alois Rostock SV Schlierbach mit 348 Ringen, einen Ring dahinter und damit Silber für Wilfried Knopke SVgg Eppelheim, Bronze blieb für Willi Schweikert auch vom SVgg Eppelheim mit 321 Ringen reserviert.

REVOLVER 44 MAG

Herrenkl. Ew Martin Bülow SG Wieblingen war mit 344 Ringen nicht zu schlagen, mit dem 2. Rang musste sich Florian Sauter SV Kirchheim und seinen 310 Ringen zufrieden geben. Auch hier war die Herrenalterskl. Ew von Lutz Fießer SVgg Eppelheim  beherrscht und somit errang er die Goldmedaille mit 361 Ringen. Die Silbermedaille wurde Robert Rensch SGi Heidelberg mit 316 Ringen verliehen, Rainer Engelhart SVgg Eppelheim holte sich mit 311 Ringen die Bronzemedaille. In der Seniorenkl. I Ew erzielte sich Bernd Schätz SV Heidelberg 1490 mit 285 Ringen den 1. Rang. 

PISTOLE 45 ACP

Herrenkl. Mw 1. Rang SV Schlierbach mit 933 Ringen, Platz 2 SV Heidelberg 1490 mit 642 Ringen. Ew Gold gewann Alexander Best SVgg Eppelheim mit 373 Ringen, Silber ging an Sven Fechner SV Schlierbach mit 345 Ringen, Bronze bekam Florian Sauter SV Kirchheim mit 267 Ringen überreicht. In der Herrenalterskl. holte sich Lutz Fießer mit 344 Ringen Gold, dicht dahinter und damit Silber für Rainer Engelhart mit 342 Ringen, beide Schützen sind beim SVgg Eppelheim beheimatet. Bronze holte sich Klaus Hofmann SG Rohrbach mit 329 Ringen. In der Seniorenkl. I gewann Alois Rostock SV Schlierbach mit 319 Ringen vor Georg Neidig SGi Heidelberg mit 263 Ringen die Einzelwertung.

LUFTGEWEHR JUGEND

Schülerkl. m Ew 1. Peter Menge SVgg Handschuhsheim mit 132 Ringen. Jugendkl. Mw Gold für SVgg Eppelheim mit 1084 Ringen. Ew m Goldmedaille für Alexander Erb mit 356 Ringen, die Silbermedaille ging an Jan Martin mit 353 Ringen und Bronze bekam Jonas Pflästerer mit 319 Ringen, alle Schützen sind für SVgg Eppelheim aktiv. Ew Jugendkl. w Gold für Eileen Fassl mit 375 Ringen, Silber für Emily Trill mit 360 Ringen. Ew Juniorenkl. A m 1. Rang ging an Marius Bolch SG Tell Edingen mit 361 Ringen, 2. Rang war für Marius Weismehl SV Dossenheim bestimmt. Juniorenkl. A w Mw  Gold für SG Tell Edingen mit 1053 Ringen. Juniorenkl B m Ew Goldmedaille für Xaver Schwabbaur SVgg Eppelheim mit 371 Ringen, Silbermedaille ging an Tobias Kapp SV Dossenheim mit 368 Ringen und die Bronzemedaille erhielt Yannik Dietzow SVgg Eppelheim mit 354 Ringen. Juniorenkl. B w Ew Goldmedaille für Alisha Fassl SVgg Eppelheim mit 387 Ringen, die Silbermedaille erhielt Sina Weismehl SV Dossenheim mit 378 Ringen, der 3. Rang und damit Bronze war für Sophie Weise SG Tell Edingen bestimmt.

LUFTGEWEHR 3 STELLUNG

Schülerkl. Mw 1. Rang SG Tell Edingen mit 1754 Ringen. Ew Schülerkl. w Gold für Larissa Weindorf mit 590 Ringen, Silber erhielt Anna Bauer mit 585 Ringen, Bronze ging an Lana Wurster für 579 Ringen, alle Schützinnen kommen von der SG Tell Edingen. Jugendkl. Mw 1. Rang SVgg Eppelheim mit 1601 Ringen. Ew m Gold für Jan Martin mit 525 Ringen, Silber bekam Alexander Erb mit 513 Ringen, beide Schützen kommen von der SVgg Eppelheim. Ew w Gold für Eileen Fassl SVgg Eppelheim mit 563 Ringen.

LUFTPISTOLE JUGEND

Jugendkl. m Ew 1. Rang Seraphin Orba’n SV Dossenheim 319 Ringen. Juniorenkl. A m Gold für Marius Weismehl SV Dossenheim 338 Ringen, Silber für Simon Schuster SV Kirchheim 332 Ringen.

Bericht+alle Bilder: HWB, Jugendgruppenbild: Mark Fassl

3. Teil der diesjährigen Kreismeisterschaft

Ordonnanz, Unterhebel, Armbrust, SpoPi, Standardpistole, OSP

Die erfolgreichen Schützinnen und Schützen nach der Siegerehrung beim SV Dossenheim, 3. v.l. KSM Bruno Winkler, davor KSL Beate Hirscher

UNTERHEBELREPETIERER

In der Herrenkl. siegte die SG Rohrbach mit 814 Ringen. Gold in der Ew ging an Florian Sauter  mit 320 Ringen, Silber bekam Jürgen Lang mit 313 Ringen beide SV Kirchheim, die Bronzemedaille bekam Peter Sommer mit 256 Ringen SG Rohrbach. Die Ew Herrenalterskl. ergab Gold für Robert Rensch mit 325 Ringen SGi Heidelberg, Silber für Rainer Engelhart mit 323 Ringen SVgg Eppelheim, Bronze ging an Roland Specht mit 300 Ringen SG Rohrbach.

ORDONNANZ OFF. VISIERUNG

Die Ew in der Herrenkl. gewann Florian Sauter mit 220 Ringen SV Kirchheim vor Robin Krüger mit 191 Ringen SV Heidelberg 1490. In der Herrenalterskl. siegte Ralf Friedel mit 243 Ringen vor Gunnar Kirrmann 240 Ringen beide kommen vom SV Heidelberg 1490.

ORDONNANZ GESCHL. VISIERUNG

Der 1. in der Herrenkl. Mw erkämpfte sich SV Heidelberg 1490 I mit 885 Ringen, mit dem 2. Platz musste SV Heidelberg 1490 II mit 730 Ringen zufrieden sein. In der Ew gewann Russell Sexton mit 269 Ringen SV Heidelberg 1490. Gold errang in der Ew Herrenalterskl. Christoph Bayer mit 310 Ringen, die Silbermedaille erkämpfte sich Ralf Friedel mit 291 Ringen, der Bronzerang blieb Philipp Karle mit 284 Ringen, alle drei Schützen kommen vom SV Heidelberg 1490.

ORDONNANZ AUFGELEGT

8 Mannschaften, insgesamt 29 Schützen wollten ihren Trainingsfleiß vergolden bzw. versilbern. Die Goldmedaille holten sich in der Mw Herrenkl. SVgg Eppelheim mit 277 Ringen, die Silbermedaille ging an SV Heidelberg 1490 I mit 266 Ringen, mit Bronze musste SV Heidelberg 1490 II mit 262 Ringen zufrieden sein. In der Ew siegte Lutz Fießer SVgg Eppelheim mit 98 Ringen, den 2. Rang belegte Philipp Karle SV Heidelberg 1490 mit 93 Ringen, mit dem 3. Rang musste Willi Schweikert SVgg Eppelheim vorlieb nehmen.

PERKUSSIONSGEWEHR

1. Rang Herrenkl. Dominik Wolf SV Heidelberg 1490 mit 88 Ringen, 1. Rang Seniorenkl. I Jürgen Stutz KKS Alt Heidelberg mit 92 Ringen.

ARMBRUST 10 M

In der Mw Herrenkl. errang SV Dossenheim I mit 1085 Ringen Gold, Silber war SG Tell Edingen mit 1063 Ringen vorbehalten, Bronze bekam SV Dossenheim II mit 998 Ringen. Ew Herrenkl. 1. Rang Randy Friedrich SV Dossenheim mit 368 Ringen. Ew Damenkl. 1. Platz Nicole Lampert  mit 368 Ringen, 2. Rang Jennifer Sand mit 362 Ringen, der Bronzeplatz blieb Eva-Maria Kurz mit 333 Ringen vorbehalten, alle 3 Schützinnen kommen vom SG Tell Edingen. Juniorenkl. A m, Goldmedaille für Sina Weismehl mit 366 Ringen, Silberrang für Alisha Fassl mit 359 Ringen und Bronze ging an Marius Weismehl mit 351 Ringen, alle drei kommen vom SV Dossenheim. Herren-alterskl. Mw 1. Platz SG Ziegelhausen 1023 Ringen. In der Ew ging Gold an Marc Klammer SG Ziegelhausen mit 346/93 Ringen, mit Silber wurde Rainer Weismehl SV Dossenheim mit 346/91 Ringen beehrt. In der Damenalterskl. war Gold Andrea Schmelcher-Lanig mit 360 Ringen von der SG Tell Heidelberg vorbehalten. Die Goldmedaille in der Seniorenkl. I war Norbert Brunner mit 350 Ringen nicht zu nehmen, Silber ging an Manfred Braun mit 327 Ringen, beide Schützen kommen von SG Ziegelhausen, der Bronzerang blieb Bernd Kusi mit 306 Ringen von der SG Tell Heidelberg vorbehalten.

ARMBRUST NATIONAL

Die Mw Herrenkl. gewann klar SG Ziegelhausen mit 305 Ringen, Rang 2 holte sich SV Dossenheim I mit 293 Ringen vor SV Dossenheim II mit 286 Ringen. Ew Herrenkl. 1. Nicole Lampert SG Tell Edingen mit 113 Ringen, 2. Timo Braun mit 106 Ringen, 3. Vanessa Brinzer mit 97 Ringen, beide Schützen(in) kommen von der SG Ziegelhausen. In der Juniorenkl. A m siegte Marius Weismehl mit 106 Ringen, der Silberrang blieb Alisha Fassl mit 95 Ringen, 3. wurde Sina Weismehl mit 93 Ringen, alle Schützen sind beim SV Dossenheim beheimatet. Herrenalterskl. Ew die Goldmedaille gewann Marc Klammer mit 105 Ringen, mit der Silbermedaille wurde Ralph Spegg nach 102/5 Ringen beehrt, beide kommen vom SG Ziegelhausen, den 3. Rang erkämpfte sich Rainer Weismehl mit 102/3 Ringen. In der Seniorenkl. I bekam von der SG Tell Heidelberg Georg Wolf Gold für 109 Ringen, Silber durfte Gerd Becker vom SV Dossenheim für 97 Ringen um den Hals tragen.

KK SPORTPISTOLE

Gold holte sich in Mw Herrenkl. die SV Kirchheim mit der Schnapszahl 777 Ringen. Ew Dirk Schöder SV Kirchheim holte sich die Goldmedaille mit 281 Ringen, Silber ging an Martin Bülow SG Wieblingen mit 278 Ringen, die Bronzemedaille bekam Falk Borgmann SV Heidelberg 1490 mit 271 Ringen. In der Mw Damenkl. sicherte sich die SGi Heidelberg mit 679 Ringen Rang 1. Ew Gold für Melanie Riehl mit 261 Ringe von der SGi Heidelberg, Silber bekam Meike Winkler für 252 Ringe von der SG Rohrbach. Jugendkl. m Ew 1. Rang Seraphin Orba’n SV Dossenheim mit 214 Ringe, Juniorenkl A m 1. Rang Simon Schuster SV Kirchheim 258 Ringe, 2. Platz Marius Weismehl SV Dossenheim 257 Ringe. Herrenalterskl. Mw 1. Rang SGi Heidelberg mit 756 Ringen. In der Ew Gold für Robert Rensch SGi Heidelberg mit 279 Ringen, Silber holte sich Jochen Höfler SV Kirch-heim mit 275 Ringen, auf dem 3. Rang und damit Bronze ging an Klaus Hermann SG Rohrbach mit 235 Ringen. Ew Damenalterskl. die Goldmedaille holte sich Ellen Treml SV Heidelberg 1490 für 232 Ringen ab, das Silber sicherte sich Maria Rensch SGi Heidelberg mit 224 Ringen, Bronze wars für Jutta Zimmer SGi Heidelberg mit 220 Ringen. Seniorenkl. I Mw 1. Rang SG Ziegelhausen 607 Ringe. Ew die Goldmedaille erhielt Jürgen Luttenberger SG Ziegelhausen mit 254 Ringen, Silber ging an Jürg Reil SGi Heidelberg mit 235 Ringen, über die Bronzemedaille freute sich Bernd Braun SGi Heidelberg mit 229 Ringen. Seniorenkl. II Ew Gold bekam Ferdinand Winkler SG Wieblingen mit 260 Ringen, Silber sicherte sich Horst Werner SV Dossenheim mit 249 Ringen, den 3. Rang belegte Günter Hammer SVgg Alt Handschuhsheim mit 246 Ringen und bekam dafür Bronze.

STANDARDPISTOLE

In der Mw Herrenkl. gewann SV Kirchheim mit 1358 Ringen Gold, Silber ging an SG Ziegelhausen für 1172 Ringen. Platz 1 und damit Gold in der Ew bekam Dirk Schöder SGi Heidelberg mit 563 Ringen, Christian Luttenberg SV Kirchheim holte sich mit 438 Ringen die Silbermedaille, Bronze blieb Stefan Brinzer SV Kirchheim mit 411 Ringen vorbehalten. Herrenalterskl. Ew Gold bekam Jochen Höfler SV Kirchheim mit 509 Ringen überreicht, Silber sicherte sich Robert Rensch SGi Heidelberg mit 481 Ringen, Bronze ging an Klaus Hofmann SG Rohrbach mit 478 Ringen.

FREIE PISTOLE

Ew Herrenalterskl. 1. Rang Jochen Höfler SV Kirchheim mit 244 Ringen, 2. Platz Horst Werner SV Dossenheim mit 226 Ringen, 3. Rang Günter Hammer SVgg Alt Handschuhsheim mit 210 Ringen.

OLYMP. SCHNELLFEUER

Herrenkl. Ew 1. Rang Christian Luttenberger SV Kirchheim mit 440 Ringen. Herrenalterskl. Ew 1. Platz Jochen Höfler SV Kirchheim mit 450 Ringen, auf dem 2. Rang fand sich Robert Rensch SGi Heidelberg mit 340 Ringen wieder. 

KK-GEWEHR 100 M

Mw Herrenkl. Gold erkämpfte sich SVgg Eppelheim mit 841 Ringen, mit Silber musste SV Kirchheim mit 804 Ringen zufrieden sein. Ew 1. Rang Michael Reinig SVgg Eppelheim mit 289 Ringen, der 2. Rang ging an Jens Gieser SV Kirchheim mit 284 Ringen, Platz 3 war für Kai Kohl SG Tell Edingen mit 279 Ringen reserviert. Damenkl. Ew Gold holte sich Eva-Maria Kurz SG Tell Edingen mit 284 Ringen, Silber bekam Vanessa Brinzer SVgg Alt Handschuhsheim mit 283 Ringen, der 3. Platz und damit Bronze war für Alisha Fassl SVgg Eppelheim mit 282 Ringen bestimmt. Herrenalterskl. Ew Goldmedaille für Ralf Friedel SV Heidelberg 1490 mit 270 Ringen, die Silbermedaille erhielt Frank Schuhmacher SG Tell Edingen mit 265 Ringen, die Bronzemedaille ging an Gunnar Kirrmann SV Heidelberg 1490 mit 240 Ringen. In der Damenalterskl. Ew verdiente sich Andrea Schmelcher-Lanig SG Tell Heidelberg mit 250 Ringen Gold. Seniorenkl. I Ew Gold für  Karl Stippinger SV Dossenheim mit 269 Ringen, Silber für Gerhard Buck SG Tell Edingen mit 267 Ringen. Senioren A Auflage 1. Rang Wolfgang Gleich SV Kirchheim mit 294 Ringen, Senioren B Auflage 1. Rang Karl-Heinz Fischer SV Kirchheim mit 266 Ringen, Seniorinnen B Auflage 1. Platz Inge Strauß-Fischer SGi Heidelberg mit 265 Ringen, Senioren D Auflage 1. Rang Wolfgang Schmelcher SG Tell Heidelberg mit 285 Ringen.

Bericht + Bilder: HWB

Feierstunde des 63. Landesschützentages mit zahlreichen Ehrungen

Bruno Winkler mit Ehrenkreuz in Bronze

KSM Bruno Winkler, Adolf Hofer beide SG Rohrbach und Heinz Schuster KKS Alt Heidelberg aus Kreis 5 Heidelberg geehrt

576 Delegierte aus 225 Mitgliedsvereinen die derzeit 31.000 im nordbadischen Raum beheimateten Sport-schützen repräsentierten. Dieses, insbesondere für die Sportschützen, ranghohe Ereignis wurde am Sonntagvormittag, mit einem kleinen Empfang für geladene Gäste und der sich anschliessenden Feierstunde eröffnet, während die 63. Ordentliche Delegiertenversammlung am Sonntagnachmittag auf dem Programm stand. Beim imposanten Einmarsch der Fahnen- und Standartenabordnungen wurden insgesamt  77 Beteiligte aus den Sportschützenkreisen und Schießsportvereinen gezählt, wobei die Standarte des Badischen Sport-schützenverbandes in den Festsaal vorangetragen wurde.

In seiner Grußansprache hieß Landesschützenmeister Roland H. Wittmer zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Kommunalverwaltung, dem Sport und der Wirtschaft (siehe beigefügte Auflistung) sowie die Vereinsdelegier-ten herzlich willkommen, um alsdann - in kurzen Zügen - die derzeitig aktuelle Situation des bundesdeutschen Schießsports zu beleuchten. Die nachfolgende neu gestaltete Totenehrung ließ noch einmal das schießsportliche Engagement der verstorbenen Ehrenamtlichen sichtbar werden, während dazu das jeweilige Foto mit dem Beamer gezeigt wurde.

Nach den Grußansprachen des 1. Beigeordneten der Stadt Walldorf, Otto Steinmann, Präsident DieterSchmidt-Volkmar vom Landessportverband Baden-Württemberg, Innenminister a.D. und Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg Heribert Rech, Mitglied des Landtages und stellv. Vorsitzender des Innen-ausschusses von Baden-Württemberg Karl Klein, Mitglied des Landtages und Vorsitzender der Landtagsfrak-tion der FDP Baden-Württemberg Dr. Hans-Ulrich Rülke, Mitglied des Landtages und erster stellv. Fraktions-vorsitzender der CDU Baden-Württemberg Peter Hauk, Vizepräsidentin des Deutschen Schützenbundes und Landes-Oberschützenmeisterin des Württembergischen Schützenverbandes Hannelore Lange sowie Eduard Korzenek, dem Präsidenten des Landesschützenverbandes Sachsen-Anhalt waren Ehrungen angesagt, und derer gab es viele. Sowohl der Deutschen Schützenbund als auch der gastgebende Badischen Sportschützen-verband hielten für vieljährig Ehrenamtlich Tätige hohe Ehrungen bereit (die Namen aller Geehrten sind aus der Auflistung ersichtlich).

Mit dem musikalischen Ausmarsch der Fahnen- und Standartenabordnungen, dazu wurde vom Musikverein „Stadtkapelle Walldorf“ freilich das Badner-Lied intoniert, schloß die Feierstunde und leitete - wie vor drei Jahren - zum originellen Böllerschießen auf dem Vorplatz der Astoriahalle über.

Auszeichnungen, Ehrungen und Ernennungen des 63. Landesschützentages am 12. April 2015 in Walldorf

 Deutscher Schützenbund

Ehrenkreuz in Gold

 Roland Schneck KKS Enzberg und Ulrich Löw KKS Stein am Kocher

 Goldene Medaille am grünen Band

 Gerhard Hofmann SV St. Leon und Willi Wolf SSV Moosbrunn

 Ehrenkreuz in Silber

 Helga Apfelbach SV Walldorf, Jens Bergmaier SSV Rauenberg, Hermann Bürger SGi Östringen, Johann Hinrich Ehlers SSV Oberflockenbach, Astrid Fath SSV Oberflockenbach, Hans-Josef Lakatos KKS Plankstadt, Karl Metzger KKS Trienz Renate Noack KKS Hüffenhardt, Peter Poser SSV Spechbach, Manfred Sauer SSV Dielheim, Roland Treu SG Wertheim, Roland H. Wittmer KKS Hambrücken, Edith Zeh SV Ettlingen,

Ehrenkreuz in Bronze

 Manfred Braun SSV Spechbach, Jürgen Dinkeldein SSV Moosbrunn, Rita Dinkeldein SSV Moosbrunn, Roland Dupont SG Pforzheim, Hans-Joachim Häffner SG Eppingen, Peter Ihrig SV Mülben, Erhard Kaiser SSV Karlsbad, Rolf Lauer SV Nußloch, Annemarie Löw KKS Stein am Kocher, Werner Mächtel SG Buchen, Dr. Axel Mahnke SSV Oberflockenbach, Wolfgang Michel SV Großrinderfeld, Rolf Paulmann SV Neckarbischofsheim, Ulrich Sinn SC Wolfartsweier, Peter Storck SG 1721 Karlsruhe, Jürgen Weber SC Wolfartsweier, Rainer Weis SV Ettlingen und Bruno Winkler SG Rohrbach

Kleine goldene Ehrennadel

 Bettina Freiseis SSV St. Ilgen

Badischer Sportschützenverband

Ehrenlandesschützenmeister

Adolf Hofer SG Rohrbach

Ehrenmitgliedschaft

Hans Dürrhammer SG Pforzheim, Reinhold Erhard SG Pforzheim und Marga Schmitt SSV Dielheim

Ehren-Landesligaleiter

Thomas Gesell SG Durlach

Ehrenkreuz – Sonderstufe rot

Helmut Apfelbach SV Walldorf, Kurt Martin SG 1744 Mannheim und Reinhard Zahn SSV Waldwimmersbach

„Greif“-Verdienstwappen in Gold

Lothar BoosSG Seckenheim, Erich Dreher KKS Zeutern, Gerhard Göpferich KKS Bauerbach, Volker Kraft SG Durlach, Heinz Schuster KKS Alt Heidelberg

„Greif“-Verdienstwappen in Bronze

Hermann Pausch, Junior Isny / Allgäu

„Greif“-Verdienstnadel in Gold  

Barbara Pausch Isny / Allgäu

3-Kreise-Medaille in Bronze

Stadt Walldorf, Sportschützenverein St. Ilgen, Hans-Josef Lakatos

Badische Sportschützen blickten auf erfolgreiche Sportsaison 2013 - 2014 zurück

 Wie bereits vor drei Jahren, bildeten auch heuer wieder die Salven der Böllerschützen den Auftakt zur Ordent-lichen Delegiertenversammlung, der 63. des Badischen Sportschützenverbandes. Dazu fanden sich am 12. April im badischen April Walldorf 576 Delegierte aus 225 Mitgliedsvereinen des Landesverbandes ein, die ihrerseits nicht weniger als 31.000 im nordbadischen Raum beheimatete Sportschützen repräsentierten. Die Schwerpunkte dieser Zusammenkunft lagen diesmal zum einen bei den abzugebenden Arbeitsberichten der Präsidialmitglieder und zum anderen in durchzuführenden Neuwahlen. Landesschützenmeister Roland H. Wittmer beleuchtete in seinem Report die derzeitige Schießsportsituation im Lande, um danach von allen Betroffenen wirksame Maßnahmen zu fordern, dem seit Jahren feststellbaren Mitgliederschwund - derzeit gehören den 225 Schießsportvereinen des Badischen Sportschützenverbandes 31.000 Mitglieder an - entgegen zu wirken. Durch Modernisierung betrieblicher Abläufe der Mitgliederverwaltung und vermehrter Anwendung und Nutzung neuer Medien, so der Landesschützenmeister, sollen Einsparpotentiale genutzt werden. Die Umstellung des EDV-gestützen Mitgliederverwaltungsprogrammes pro Member auf NEON sei derzeit oberstes Ziel. Der 2014  durch die am Landesleistungszentrum Pforzheim beteiligten 3 Schieß-sportverbände Baden, Südbaden und Württemberg gegründete Verein funktioniere. Und was die gemeinsamen Ge-spräche von Verbandsvertretern mit etablierten Parteien Baden-Württembergs angeht, so konnte in Kernthemen des Schießsports ein Konsens gefunden werden. Von mancherlei schießsportlichen Erfolgen auf nationaler und internationaler Ebene erzielt, sprach Landessportleiter Helmut Apfelbach im seinem Bericht. 5 Europameister- und 6 Vize-Europameistertitel sowie 2 EM-Bronzemedaillen, dazu 14 Gold-, 14 Silber- und 16 Bronzemedaillen bei Deutschen Meisterschaften erzielt, waren zusammen mit Bestplatzierungen bei Ligawettkämpfen Höhepunkte der Sportsaison 2013. 2014 habe es bei den höchsten nationalen Titelwettkämpfen für die Badener 16 Deutsche Meister- und 17 Deutsche Vizemeistertitel sowie 16 Bronzemedaillen gegeben. Allein das traditionelle Landeskönigsschießen lasse, was die Teilnehmerzahl angeht, zu wünschen übrig, meinte der Landessportleiter abschließend. Die Teilnahme an der bundesweiten Jugendverbandsrunde, am Masters und Shooty Cup bildeten zusammen mit den jeweiligen Meisterschaften Kern-Veranstaltungen des badischen Schießsport-Nachwuchses. Hervorragende Arbeit beschei-nigte Landesjugendleiter Thoma Gesell den bestehenden Verbands- und Kreiskadern. Auch den weiteren Berichten der Landesjugendsprecher, der Landes-Damenleiterin Marga Schmitt, des DV-Beauftragten Gerhard Göpferich, des Schulungsleiters Hans Josef Lakatos sowie des Landespressereferenten Georg Mülbaier war Positives zu entnehmen.

Die Entlastung der geschäftsführenden Verbandsvorstandschaft erfolgte, wobei sich Ehrenmitglied Karl Otto Kniehl aus Karlsruhe zum Sprecher der Versammelten machte, nach Worten des Dankes und der Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement des BSV-Präsidiums, einstimmig. Durchzuführende Neuwahlen in das Präsidium desBadischen Sportschützenverbandes ergaben folgende Besetzungen:

 1. Stellv. Landesschützenmeister Bruno Winkler, Heidelberg

Landessportleiter                            Jürgen Dörtzbach, Meckesheim

Landesdamenleiterin                      Marga Schmitt, Dielheim

Landesjugendleiter                         Thomas Gesell, Karlsruhe

DV-Beauftragter                          Rolf Meier, Karlsruhe

Technischer Beirat                         Wolfgang Goldschmidt, Wolfartweier

Mitglieder des Schlichtungsaus-

schusses:                                          Harald Zahn, Wiesloch und

Ludwig Neuhaus, Wertheim.

Rechnungsprüfer                             Jens Gomille, Neckargemünd

 Zu beschließende Satzungsänderungen betrafen die Erweiterung des Verbands-Jugendausschusses um stell- vertretende Landesjugendleiter, was einstimmig gebilligt wurde. Eine zweite Satzungsänderung galt dem Wahlmodusder geschäftsführenden Verbandsvorstandschaft, wobei der bisherige Satzungstext „Die Vorsitzenden werden ausnahmslos schriftlich gewählt. Alle übrigern Wahlen finden, sofern kein Antrag entgegen steht, per Akklamation statt.“ abgelöst wurde. Mit Mehrheit fand dazu die folgende Neufassung ihre Verabschiedung: „Die Wahlen des gesamten geschäftsführenden Vorstandes erfolgen ausnahmslos durch Akklamation, sofern kein Antrag entgegen steht. Stehen mehrere Kandidaten für das Amt des 1., 2. oder 3. Vorsitzenden zur Wahl, hat die Wahl schriftlich per Wahlzettel zu erfolgen.“

Anträge zu dieser Delegiertenversammlung lagen keine vor, so dass sich die Delegierten nach Bestätigung des Tagungsortes für den kommenden 64. Landesschützentag 2017 in Bruchsal dem abschliessenden Tagesordnungs-punkt „Verschiedenes“ gegenüber sahen, der mit keinen Themen besetzt war.

Georg Mülbaier
Bilder: HWB

 

2. Teil der diesjährigen Kreismeisterschaft

Am vergangenen Wochenende mussten die Schützen und Schützinnen der Luftdisziplinen aufgelegt, verschiedene KK-Disziplinen, Perkussionspistole/Revolver und Steinschlosspistole ihr Können zeigen.

Die einzelnen Ergebnisse findet man hier: KM Ergebnisse

Alle Bilder und Text: HWB

1. Teil der diesjährigen Kreismeisterschaft

Am vergangenen Wochenende ist der Startschuss zur diesjährigen Kreismeisterschaft gefallen. Entgegen der KM 2014 und den Jahren zuvor, begann man mit den Luftdisziplinen, Zimmerstutzen und KK-Gewehr.

Die einzelnen Ergebnisse findet man: Sport > Kreismeisterschaften > Ergebnislisten > KM Ergebnisse[nbsp] 

Alle Bilder und Text:  HWB

Der BSC Heidelberg hat gut lachen und eine neue Landesmeisterin

Bei der Landesmeisterschaft 2015 des BSV in Wiesloch-Baiertal am 24./25.01.2015 konnten die Schützen des BSC Heidelberg wieder einiges an Medaillen und guten Ringzahlen erreichen. Abräumer waren vor allem die Damen. Hier wurde mit souveränen 529 Ringen Ulrike Schütz erstmals Badische Landesmeisterin, gefolgt von Heidi Baumann auf Platz 3 und Christine Bignion auf Platz 4. Stephanie Pulm, vor kurzem noch verletzt, schoss ihre erste Landesmeisterschaft und ergatterte Platz 6 in der Damenaltersklasse. Im Team erreichten Ulrike Schütz, Heidi Baumann und Christine Bignion in der jüngeren Damenklasse Platz 2.

Auch die Herren ließen sich nicht lumpen und so kamen Niklas Rausch in der Juniorenklasse auf Platz 3, Michael Stammel in der Herrenaltersklasse auf Platz 4 und Gary Hube in der Schülerklasse A auf Platz 6, gefolgt von Mirko Sommer auf Platz 8.

In der Damen Blankbogenklasse sicherte sich Birgit Grein Platz 4.

Heidelberger Großkaliberschützen beendeten die Runde

Am deutschen Mannschaftsvizemeister 2014 Thomas Pecoroni war kein Vorbeikommen

v.l.: KSM Bruno Winkler, 2. Alexander Best, 1. Thomas Pecoroni, 4. GKRef. Stefan Harbarth - es fehlt 3. Lutz Fießer
v.l.: KSM Bruno Winkler, 2. Alexander Best, 1. Thomas Pecoroni, 4. GKRef. Stefan Harbarth - es fehlt 3. Lutz Fießer

Mit unglaublicher Präzision spulten die Rohrbacher Recken ihren Großkaliberpart ab und gingen zurecht mit 25 Ringen Vorsprung als Rundenkampfsieger 2014/15 über die Ziellinie. Den zweiten Rang belegte die SVgg Eppelheim 1 vor dem Drittplazierten SVgg Eppelheim 2. Es war lange fraglich wer denn nun den zweiten und dritten Rang belegt. Ganze 3 Ringe trennten vor dem finalen Rundenkampf die Eppelheimer Kontrahenten.

Noch enger bzw. dramatischer ging’s bei der Schützeneinzelwertung zu. Nach der ersten Runde hatte man den Eindruck Thomas Pecoroni von der SG Rohrbach schwächelt ein wenig oder befand er sich noch im Vizesiegerrausch der Deutschen Meisterschaften? Er kehrte aber ganz schnell zur gewohnten Konzentration zurück und sicherte sich mit 1.504 Ringen und 376,0 Ringen im Ø den 1. Rang und Siegerpokal der diesjährigen Großkaliberrunde. Vor dem letzten Schießen rechnete sich  Alexander Best von der SVgg Eppelheim noch ganz leichte Chancen auf den Gesamtsieg aus, doch eine leichte Schwächefase brachte ihn mit 1.480 Ringen gesamt und 370,0 Ringen im Ø auf den hervorragenden 2. Platz. Der Kampf um den letzten Treppchenplatz glich wahrhaftig einer Tragikomödie. Relativ sicher fühlte sich Stefan Harbarth die ganze Zeit auf dem 3. Rang. Dann kam mit gewaltigen Schritten Lutz Fießer aus der Tiefe des Raumes und überbot seinen Vereinskameraden mit 2 (!) Ringen. 3. Platz Lutz Fießer SVgg Eppelheim mit 1.458 Ringen gesamt und 364,5 Ringen im Ø. Somit blieb dem Kreisgroßkaliberreferenten Stefan Harbarth SVgg Eppelheim nur der ungeliebte Holzplatz (4. Rang).

Insgesamt haben 41 Schützinnen und Schützen in 7 Mannschaften an der Großkaliberrunde teilgenommen. Der älteste Schützenkamerad war der im 81. Lebensjahr stehende Adolf Kolb vom SVgg Eppelheim auf einem hervorragenden 17. Tabellenplatz.   

Bericht und Bilder: HWB.

Alle GK-Schützen
Alle GK-Schützen
Die Mannschaften
Die Mannschaften von SG Rohrbach 1 und SVgg Eppelheim 1+2 v.l. Stefan Harbarth, Bernhard Lucke, Roland Berger, Rainer Engelhart, Alexander Best, Mathias Zäpfel, Wolfgang Kreiter, Klaus Hofmann, Thomas Pecoroni, Sascha Henny, Bruno Winkler.

RWK Großkaliberpistole/Großkaliberrevolver 2014/15

RangNameVerein RWK 1RWK 2RWK 3RWK 4GesamtØ
1Thomas PecoroniSG Rohrbach43683843743781504376,0
2Alexander BestSVgg Eppelheim43713723703671480370,0
3Lutz FießerSVgg Eppelheim43743653563631458364,5
4Stefan HarbarthSVgg Eppelheim43573673773551456364,0
5Martin BülowSG Wieblingen43343583613611414353,5
6Klaus HofmannSG Rohrbach43493593473541409352,3
7Ferdinand WinterSG Wieblingen43463563533471402350,5
8Klaus BarthSG Wieblingen43603483253471380345,0
9Ronald BergerSVgg Eppelheim43423463423471377344,3
10Christoph BayerSV 1490 Heidelberg43453383433501376344,0
11Wolfgang KreiterSG Rohrbach43483383523381376344,0
12Rainer EngelhartSVgg Eppelheim43473563233481374343,5
13Harald LörchSG Wieblingen43543363263471363340,8
14Alois RostockSV Schlierbach43403513473251363340,8
15Sascha HennySG Rohrbach43363283543371355338,8
16Michael GrandeSG Rohrbach43313393223351327331,8
17Adolf KolbSVgg Eppelheim43403353143271316329,0
18Wilfried KnopkeSVgg Eppelheim43223333323241311327,8
19Bernhard LuckeSVgg Eppelheim43023403363251303325,8
20Bruno WinklerSG Rohrbach43323203173281297324,3
21Alfred BülowSG Wieblingen43542683203411283320,8
22Roland SpechtSG Rohrbach43183133143301275318,8
23Willi SchweikertSVgg Eppelheim43193353083081270317,5
24Ludwig MittmesserSG Rohrbach43083042882961196299,0
25Michele PiroloSVgg Eppelheim42932583113081170292,5
26Dieter GrafSV Schlierbach43203092822541165291,3
27Giovanni FerraioliSV Schlierbach42872932952871162290,5
28Elisabetta VeneziaSV 1490 Heidelberg42522692892751085271,3
29Mathias ZäpfelSVgg Eppelheim3 3343483291011337,0
30Thomas KullmannSV 1490 Heidelberg42882532252401006251,5
31Sven FechnerSV Schlierbach3336 313342991330,3
32Michael MaurerSG Rohrbach3324333326 983327,7
33Horst TraschützSG Rohrbach3335 331316982327,3
34Ralf FriedelSV 1490 Heidelberg3 266279239784261,3
35Thomas KreichgauerSVgg Eppelheim2 363 356719359,5
36Jürgen KneipSG Wieblingen2292 305 597298,5
37Thomas WeiseKKS Alt Heidelberg1380   380380,0
38Josef KuntzSVgg Eppelheim2171 173 344172,0
39Daniel GuthannßSV Schlierbach1   277277277,0
40Russell SextonSV 1490 Heidelberg1  270 270270,0
41Anna TschinalievaSV 1490 Heidelberg1   555555,0

 

Mannschaftstabelle GP/GR 2014

PlatzMannschaftPunkte
1SG Rohrbach 14296
2SVgg Eppelheim 14271
3SVgg Eppelheim 24256
4SG Wieblingen 14216
5SG Rohrbach 23948
6SV Schlierbach 13858
7SV 1490 Heidelberg 13534

Schützenkreis 5 Heidelberg feierte Schützenball 2014

v.l.: KSPL Beate Hirscher, 2. Ritter Manfred Riehl, Kreiskönig Thomas Bernert, 1. Ritter Rouven Stippinger, KJuL Christian Luttenberger

Wie im Vorjahr eröffneten die Böllerschützen den Kreisschützenball 2014 im Bürgersaal in Kirchheim. Für außenstehende leicht kurios, dass dieser im Januar 2015 stattfindet. Mit der Einmarschmusik durch die Hendsemer Herolde, den Fahnenabordnungen und Majestäten der jeweiligen Kreisvereine, betrat der Festzug die Bürgerstätte.

In der Begrüßungsrede streifte der Kreisschützenmeister neuralgische Punkte im Schüt- zenalltag, bedankte sich bei allen Aktiven vor und hinter den Kulissen. Lasst uns auch in diesem Jahr gemeinsam mit Freude und Optimismus in der Schützensache agieren und uns der Gegenströme aus Politik erwehren, so Kreisschützenmeister Bruno Winkler mit mahnendem Zeigefinger. Doch zuvor richtete er seine Willkommensgrüße an die Ehrengäste, LSM Roland Wittmer, Landesschatzmeister Lothar Boos, Landesschulungs-leiter Hans-Josef Lakatos, KSM SK4 Reinhard Zahn, KSM SK 6 Gerhard Hofmann, Vorsitz. Sängerbund Kirchheim Klaus Winkler, stv. KSM SK 11 Uwe Bertsch, Ehrenkreis-schützenmeister Adolf Hofer, sowie die jeweils begleitenden Damen erfuhren einen besonderen Willkommensgruß durch Schützenkreischef Winkler. Landesschützen- meister Roland Wittmer überbrachte die Grüße des Badischen Sportschützenverbandes. Der Landesschützenmeister möchte mehr Öffentlichkeitsarbeit auch durch die schreiben-de Presse. Er schloss mit  Heinrich Heine Doktrin: „Schlage die Trommel und fürchtet euch nicht.“  Im nächsten Programmpunkt zeichnete Kreissportleiterin Beate Hirscher, assistiert durch Christian Luttenberger, die bei Landes-und Deutschen Meisterschaften und Rundenkämpfen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus. Mit der Kreisehrennadel in Bronze wurden Mirko Sommer BSC Heidelberg und Tobias Kapp SV Dossenheim ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Silber wurde Anna Bauer SG Tell Edingen und Eileen Fassl SVgg Eppelheim verliehen. Die Ehrung in Gold bzw. wiederholtem Gold erfuhren Alisha Fassl SVgg Eppelheim, Rouven Stippinger, Marius Weismehl, Sina Weismehl, Gerd Becker alle SV Dossenheim, Niklas Rausch und Heidi Baumann beide BSC Heidelberg, Andreas Reinig SVgg Eppelheim, Beate Hirscher SGi Heidelberg, Nicole Lampert und Silvia Knopf-Dieckmann beide SG Tell Edingen, Vanessa Brinzer SG Ziegelhausen, Thomas Kowalski und Georg Wolf beide SG Tell Heidelberg. Im Festsaal stieg die Spannung, den Kreiskönigspokal 2014 hat gewonnen: Rouven Stippinger vom SV Dossenheim. Der musikalische Rahmen des Abends gestaltete Bettina Grimm mit den Rollers. Kreisschützenmeister Bruno Winkler, sowie Landesschützen-meister Roland Wittmer ehrten verdiente Mitglieder. Mit der Kreisehrennadel in Silber wurde Jessica Hirscher ausgezeichnet, die große Kreisehrennadel in Silber bekam Jürg Reil und Bruno Winkler, Jürgen Lang und Hans W. Beisel wurde die große Landesehrennadel in Bronze verliehen. Nun wuchs die Spannung, die Ausrufung der neuen Majestäten stand bevor. Die diesjährige Kreisjugendkönigin kommt vom SVgg Eppelheim und heißt Eileen Fassl. Ihr zur Seite stehen als 1. Dirndl Alisha Fassl SVgg Eppelheim, als 2. Dirndl Larissa Schnellbach SG Tell Edingen. Im Kirchheimer Bürgerzentrum wurde nun die Inthronisation der neuen Majestäten im Erwachsenen-bereich erwartet. Der Kreisschützenkönig kommt von der Schützengilde Heidelberg und hört auf den Namen Thomas Bernert, zu seinem Gefolge gehören Rouven Stippinger  als 1. Ritter von der SV Dossenheim und Manfred Riehl von der Schützengilde Heidelberg als 2. Ritter. An der Sektbar ließen die neuen Majestäten die Korken knallen, außerdem zeigten die Schützinnen und Schützen, dass sie auch auf dem Tanzparkett eine gute Figur abgeben können.

HWB

Schützenkreis 5 Heidelberg feierte Schützenball 2013

Thomas Bauer von SG Tell Edingen neuer Kreiskönig

Kreispokalschießen beim Schützenkreis 5

Die Kreispokalsieger 2014

Die einladende Lokalität des SV Dossenheim kann bestimmt nichts dafür, dass nur so wenige Teilnehmer den Weg zum diesjährigen Kreispokalschießen gefunden haben.

Auch mit Jugendbeteiligung sank die Zahl der Starter unter 50. Zugegeben, die ungewöhnlichen Bedingungen haben ihren Teil bewirkt. Das Schießen war Samstags, all die Jahrzehnte zuvor wurde immer Sonntags geschossen. Und der Beginn der Rundenkämpfe der Kreisligen ist nun mal Samstags um 14.00 Uhr. Es wäre aber zu billig und einfach die Teilnehmermisere nur mit den zuvor genannten Gründen zun erklären. Ein gewisser Antrittsfrust einzelner Schützen ist doch schon seit Jahren allgegenwärtig.

Der KSM-Pokal war auch in diesem Jahr wieder Objekt der Schützenbegierde. Zwei Mannschaften mit jeweils 6 Personen traten an, um genau diesen Wanderpokal mit nach hause zu nehmen. Die Gewinner in 2014 sind Gastgeber SV Dossenheim. Mit 1.091 Ringen, 14 Ringe Vorsprung vor der SG Tell Edingen, durften die 6 Schützin und Schützen den Pokal in Empfang nehmen. Die Siegermannschaft war besetzt mit Tobias Knapp, Thomas Schmitt, Rouven Stippinger, Sina Weismehl, Bernd Lenz und Rainer Weismehl besetzt. Die einzelnen Ergebnisse befinden sich in den Listen "Kreispokalschießen". Aus tech. Gründen können die Bilder hierzu erst Ende Oktober veröffentlicht werden.

HWB.

Die Alten lieferten exzellente Ergebnisse ab

Die SGi in der  Enderlegemeinde Ketsch war Gastgeber beim diesjährigen A & S-Schießen. Ein schier unscheinbarer Eingang am Schützenhaus erschließt sich in beeindruckende Standanlagen für unzählige Disziplinen.

120 Meldungen der Schützensportler lagen beim Kampf- und Wertungsgericht vor. Laut KSM Lakatos ein Rekord. In den 29 Fachrichtungen und Jahrgangsstufen hatte unser Heidelberger Schützenkreis 18 Starter. Daraus ergaben sich 4 Gold-, 3 Silber- und 5 Bronzemedaillen. Auf Grund des hohen Zuspruchs des A&S-Schießens konnte die Siegerehrung erst eine Dreiviertelstunde später als geplant stattfinden. Die Verzögerung wurde aber locker von den Schützinnen und Schützen weggesteckt, nicht zuletzt wegen des schönen Wetters. An den angebotenen Getränke und Speisen, sowie deren Preise gab's auch nichts zu mäkeln. Die vier Kreisschützenmeister der teilnehmenden Kreise, Reinhard Zahn (SK 4 Neckartal), Bruno Winkler (SK 5 Heidelberg), Gerhard Hofmann (SK 6 Wiesloch) und Hans Josef Lakatos (SK 9 Schwetzingen) nahmen die Ehrungen im Freien vor. Zum Abschluss lud KSM Hofmann die Schützengemeinde zum A & S-Schießen 2015 in den Kreis Wiesloch ein. Man wolle das heute erlebte noch toppen, so Gerhard Hofmann.]

Bericht + Bilder: HWB

Heidelberger Vorderlader kurz haben fertig

v.l.: Alexander Best, Willi Schweikert, Wilfried Knopke, Merrill Koellner, Georg Neidig, Hans-Jürgen Ditton, Stefan Harbarth, Horst Werner, Klaus Barth, Thomas Reutner, Bruno Winkler

Klaus Barth zum dritten Mal in Folge Sieger

Zunächst ehrte KSM Bruno Winkler den scheidenden Vorderladerreferenten Wilfried Knopke für seine Verdienste um das Vorderladerschießen kurz mit einem Gutschein. Auch für dessen Gemahlin hielt der KSM ein Blumenbukett bereit. Wilfried Knopke versicherte, dass er weiterhin für Beratungen bereit stünde. Danach betrat der Nachfolger Dr. Hans-Jürgen Ditton kurz "Hajo" genannt die Bühne. Nach einigen einführenden Worten von ihm brachte er es auf den Punkt und meinte, es war eine geile Runde und ich freue mich schon auf 2015, so Hajo Ditton. Nach Uwe Dörr (2009, 2010, 2011) brachte mit Klaus Barth (2012, 2013 und 2014) wieder ein Wieblinger das Kunststück des dreimaligen Wanderpokalgewinns fertig. Ein Ausrufezeichen setzte Barth mit 136 Ringe gleich in der ersten Wertungsrunde. Dieses hohe Niveau konnte der diesjährige Meisterschütze vom SV Wieblingen annähernd beibehalten und wurde mit 525 Ringe, sowie einem Schnitt von 131,25 Ringe verdient Meister der Vorderladerrunde kurz 2014. Nach dem Platz an Sonne entwickelte sich ein hochinteressanter Zweikampf um Rang 2 und 3. Letztendlich setzte sich Horst Werner vom SV Dossenheim mit 499 Ringe und einem Schnitt von 124,75 Ringe gegen Hajo Ditton Gilde Heidelberg durch, welcher "nur" 497 Ringe gesamt und ein Schnitt von 124,25 Ringe auf dem Konto hatte. Aber auch um die Plätze 4 und 5 wurde zweikampfmäßig gerungen. Hier setzte sich Thomas Reutner Gilde Heidelberg mit 465 Ringe gesamt und 116,25 Ringe im Schnitt gegen Bruno Winkler SG Rohrbach durch. Der KSM hatte nur 462 Ringe bzw. ein Durchschnitt von 115,5 Zähler. Die weiteren Platzierungen ersieht man in der Gesamttabelle. Den Schützen auf Rang 8, 9 und 10 fehlt jeweils ein Rundenkampftag. Es ist sehr schade, dass man nach einem einzigen Fehltag ins bodenlose abrutscht. Ein Säumnistag sollte möglich sein.

Bericht + Bilder: HWB.

SO SEHEN SIEGER AUS!

Jugend-Pfingst-Turnier 2014 beim Sportschützenkreis Landstuhl

Die Heidelberger Teilnehmer am Jugend-Pfingst-Turnier
Die siegreichen Heidelberger Teilnehmer am Jugend-Pfingst-Turnier

Ein sehr spannendes Turnier an einem sehr heissen Wochenende in Landstuhl. Die Heidelberger Jugend hat jeden Kampf für sich entschieden und somit den Pokal nach 13 Jahren wieder nach Heidelberg geholt. SUPER LEISTUNG!

Mein herzlicher Dank geht an alle Betreuer und Helfer für die Unterstützung an diesem „heissen Wochenende“ allen voran Kreisjugendleiter Jürgen Lang mit Stellvertreter Christian Luttenberger.
Bruno Winkler, KSM

v.l.n.r:
Walter Wolpert, Präsident Schützenverband Saar
Horst Brehmer; Präsident  Pfälzischer Sportschützenbund
Bruno Winkler, 1. stv. Landesschützenmeister Badischer Sportschützenverband, KSM Sportschützenkreis 5 Heidelberg

v.l.n.r.
Rudi Kohler mit Gattin, Initiator des Jugend-Pfingst-Turniers
Ute Krämer mit Gatten, Ehrenpräsidentin Schützenverband Saar

Kreismeisterschaft WA Bogen im Freien

Die Kreismeisterschaft WA Bogen im Freien des SK5 fand am Sontag, dem 01. Juni 2014 >bei traumhaften Außenbedingungen statt. Ab 9.30 Uhr füllten zielstrebige Bogenschützen das Vereinsgelände des BSC Heidelberg in Eppelheim, um bei lauen Temperaturen und annähernd Windstille reichlich Medaillen zu erobern. Insgesamt gab es gegen 13.30 Uhr ganze 13 Kreismeister in ebenso vielen Klassen zu feiern. Die tatsächlichen Qualifikations- zahlen werden erst noch erwartet, aber bereits jetzt ist abzuschätzen, dass sich 5 Schützen für die Landesmeisterschaft in Sinsheim-Reihen qualifiziert haben. Weitere 4 Schützen könnten auch dabei sein. Aber das bleibt noch abzuwarten ....

Infos, Ergebnislisten und bald auch Qualifikationszahlen findet ihr auf www.bsc-heidelberg.de

Die Teilnehmer am 5. Kreismeisterschafts-Wochenende 2014

Namen zu den Bildern der Schützinnen und Schützen immer von links nach rechts.
Alle Bilder HWB.

Die Teilnehmer am 4. Kreismeisterschafts-Wochenende 2014

Alle Bilder: HWB, Namen v.l.n.r.

Der Schützenkreis 5 Heidelberg hatte Jahreshauptversammlung

Mit KSM Bruno Winkler weiter bis 2018

Im schönen Heidelberger Stadtteil Wieblingen und dort bei der Schützengesellschaft, fand die diesjährige Kreisjahreshauptversammlung statt. Die Tagesordnung gab zwei zentrale Punkte vor. Die evtl. Wiederwahl des derzeitigen Kreisschützenmeisters Bruno Winkler und die Neufassung bzw. Neugestaltung der bestehen-den Satzung. Nach der Begrüßung, Genehmigung der Tagesordnung, Anwesenheitsfeststellung, Totenehrung folgten die Berichte der geschäftsführenden Vorstände, sowie die Berichte der einzelnen Referenten. Fast alle Berichte lagen in schriftl. Form vor. Für die Entlastung des Finanzbereichs warb der Kassenprüfer Heinz Ott. Sie erfolgte einstimmig durch die Versammlung. Ebenso einstimmig wurde die Vorstandschaft entlastet, zuvor sprach Heinz Treiber seine Empfehlung hierfür aus. Der nächste Tagesord-nungspunkt Wahlen stand nun im Fokus des Interessens. KSM Bruno Winkler wurde einstimmig für die nächsten vier Jahre bestätigt. Die weiteren zur Wahl stehenden geschäftsf. Vorstände und Mitglieder des erweiterten Vorstandes wurden bis auf zwei Ausnahmen gewählt bzw. bestätigt. Vorderladerreferent Wilfried Knopke stellte sich auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Dieses Kreis-vorstandsamt übernimmt der Kreisreferent Freie Pistole in Doppelfunktion, Dr. Hans-Jürgen Ditton. Der bisherige Datenschutzbeauftragte und stellv. KSM Manfred Riehl musste aus dem Amt ausscheiden, weil die Person des Datenschutzes nach dem Vereinsrecht kein Vorstandsmitglied sein darf. Die Funktion konnte an diesem Nachmittag nicht besetzt werden und blieb somit vakant. Einen größeren Raum nahm das Thema „überarbeitete Satzung“ ein. Seit über 50 Jahren wurde hier an Sinn, Text und Sprachgebrauch nichts mehr verändert. Es gab zwar zwischenzeitlich Veränderungen, diese kamen aber vor dem Amtsgericht nie zum Tragen. In mehreren Sitzungen haben Hans W. Beisel, Manfred Riehl, Heinz Treiber und Bruno Winkler an Text und Inhalt im Vorfeld zur Hauptversammlung aufgearbeitet. Per Power-Point-Präsentation wurde dann Zeile für Zeile der Versammlung vorgestellt, Änderungswünsche teilweise berücksichtigt und über Passagen abge- stimmt. Die darauffolgende Abstimmung erfolgte einstimmig für die neue Satzung des Sportschützenkreises 5 Heidelberg. Die Jahreshauptversammlung heißt nun Delegiertenversammlung. KSM Bruno Winkler zeichnete Ferdinand Winter SV Wieblingen mit der Kreisehrennadel in Gold aus, Jürgen Pipgorra mit der Kreisehrennadel in Bronze, sowie Rudi Riedling für 50jährige Treue zu BSV und DSB. Mit den besten Wünschen zur Heimfahrt beendete der KSM die relativ zeitintensive Kreisjahresversammlung.
Bericht u. Bilder: HWB.

Heidelberger Großkaliberschützen hatten Finale

Pecoroni verteidigt seine Spitzenstellung

>Bei gemäßigten Temperaturen sollte das Finalschießen im Rohrbacher Schützenloch die Entscheidung zum König der Heidelberger Großkaliberschützen bringen. Mit respektablen 15 Ringen führte Thomas Pecoroni vor seinem direkten Widersacher Thomas Weise. 15 Ringe, einerseits ein Riesenstück, doch dieser Vorsprung kann an einem nicht so guten Tag sehr schnell verspielt sein. Die Spannung war schon groß, als man hörte Schütze Pecoroni schoss seinen schlechtesten Rundenkampf in dieser Saison. Aber auch Thomas Weise hatte an diesem Tag nicht die glücklichste Hand und verlor noch weitere 10 Ringe im Gesamtergebnis an seinen unmittelbaren Rivalen. Aber auch der 3. Rang war heftig umkämpft, nur 3 Ringe trennte Alexander Best und Stefan Harbarth. Auch hier war noch alles möglich, doch am Ende setzte sich Best im Gesamtergebnis mit 15 Ringen mehr gegen den GK-Referenten unseres Schützenkreises und seinen Vereinskameraden durch. Bei der Siegerehrung durfte Thomas Pecoroni SV Kirchheim mit 1.522 Ringen und einem Schnitt von 380,5 Ringen den Pokal als verdienter Gewinner der Heidelberger GK-Runde aus der Hand von Großkaliberreferent Stefan Harbarth entgegen nehmen. Der zweite Rang gehörte Thomas Weise KKS Alt Heidelberg mit 1.497 Ringen und einem Schnitt 374,3 Ringen. Zufrieden mit seiner Leistung nahm Alexander Best SVgg Eppelheim mit 1.464 Ringen und einem Schnitt von 366 Ringen die Glückwünsche für seinen 3. Platz entgegen. Auf den Positionen 4 –10 folgten Stefan Harbarth, Ronald Berger beide SVgg Eppelheim, Martin Bülow und Ferdinand Winter beide SG Wieblingen, Robert Rensch SGi Heidelberg, Harald Lörch SG Wieblingen und Klaus Hofmann SG Rohrbach. Weitere Platzierungen kann man aus der Einzelwertungstabelle entnehmen. In der Mannschaftswertung siegte SVgg Eppelheim I mit 4.239 Ringen vor SVgg Eppelheim II mit 4.220 Ringen. Den 3. Rang belegte SG Wieblingen mit 4. 187 Ringen. Der vierte Platz ging an SV Schlierbach mit 3.978 Ringen. Weitere 4 Mannschaften konnten die Runde nicht in Komplettstärke zu Ende bringen. Der Eppelheimer Adolf Kolb war wieder mit strotzender Vitalität, sehr guten Schießleistungen (18. v. 38) in dieser Saison mit am Schießstand, er vollendet im kommenden Wonnemonat sein 80. Lebensjahr.
Wie im Vorbericht zum Finale bereits angedeutet wird in der Runde 2015 eine Wertungsänderung zum Vorteil des Schützen durch den Kreisreferenten erarbeitet. Zu gegebener Zeit und vor dem nächsten Rundenstart wird Stefan Harbarth eine Information veröffentlichen. Bericht und Bilder: HWB.

Abschlusstabelle Mannschaft Großkaliber

1.SVgg Eppelheim 14239 Ringe
2.SVgg Eppelheim 24220
3.SG Wieblingen4187
4.SV Schlierbach3978"
5.SV Kirchheim3281
6.SGi 1954 Heidelberg2482
7.SG Rohrbach1623
8.SV 1490 Heidelberg1249

Kreismeisterschaft Bogen Halle 2014

Am 8. Dezember 2013 fand die Kreismeisterschaft Bogen Halle 2014 des SK5 in der Orthopädie Schlierbach statt.
25 Teilnehmer erfreuten sich optimaler Wettkampfbedingungen unter der Leitung des BSV Kampfrichters Michael Stammel.

Hier ein paar Impressionen:
Wertungsaufnahme an der Scheibe ( Bild 4 )
Fachsimpeleien unter den Damen ( Bild 5 )
Begrüßung durch den leitenden Kampfrichter ( Bild 6 )
Die Ergebnisse findet Ihr in der entsprechenden Rubrik.
Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten!

Für eine größere Ansicht bitte auf die Bilder klicken!

Alters u. Seniorenschießen 2013

Ausrichter war SK 5 Heidelberg Schützenkreise 4, 5, 6 u. 9 - Schwache Beteiligung aus Heidelberg

Bei herrlichem Sonnenschein, für die Fotografen zur Siegerehrung nicht immer Ideal, war das kirchheimer Schützenhaus die diesjährige Bühne des Alters- u. Seniorenschiessen 2013. Insgesamt beteiligten sich 13 Vereine aus den oben genannten Schützenkreisen. Mit Sicherheit zu wenig wenn man den gesamten Organisationsaufwand gegenüber stellt. Aus den Schützenkreisen 4 Neckartal und 6 Wiesloch kamen jeweils beachtliche 5 Vereine. Der SK 5 Heidelberg war nicht in der Lage mehr als 2 Vereine, Schützengilde Heidelberg und SV Kirchheim, zu aktivieren. Aber auch aus Schwetzingen (SK 9) kam mit KKS Plankstadt nur ein Verein an den Start. Es sollte doch für die sportverantwortlichen Ausrichter-SK’s ein Thema sein, die Sportpistole und die Luftpistole aufgelegt ins Programm mit aufzunehmen. Trotz der nicht üppigen Beteiligung wurden jedoch ansehnliche bis sehr gute Ergebnisse erzielt.

Bericht+Bild: HWB.

Die Ergebnisse

LUFTPISTOLE

Altersklasse

Mannschaftswertung

1. SGi Heidelberg I 524 Ringe mit R. Rensch, Manf. Riehl u. G. Neidig, 2. SGi Heidelberg II 497 Ringe mit B. Hirscher, M. Rensch u. E. Oertle;

Einzelwertung

1. Jakob Legin 181 R., 2. Robert Rensch 175 R. beide SGi Heidelberg, 3. Fritz Lauer 151 R. SSV Malschenberg.

Seniorenklasse I

Einzelwertung

1. Manfred Riehl 178 R., 2. Georg Neidig 171 R. beide SGi Heidelberg.

Damenaltersklasse

Einzelwertung

1. Beate Hirscher 170 R. SGi Heidelberg, 2. Betina Freiseis 168 R. SSV St. Ilgen, 3. Maria Rensch 166 R. SGi Heidelberg.

LUFTGEWEHR

Altersklasse

Mannschaftswertung

1. SV Walldorf 547 Ringe mit M. Vogel, P. Scherz u. J. Drais, 2. SSV Sandhausen 540 Ringe mit H. Bauer, B. Schütz u. B. Hollschuh, 3. KKS Hirschhorn 532 Ringe mit J. Seib, H. Kuhn u. S. Seib;

Einzelwertung

1. Jürgen Seib 189 R., 2. Holger Kuhn 189 R. beide KKS Hirschhorn, 3. Michael Vogel 187 R. SV Walldorf.

Seniorenklasse I

Einzelwertung

1. Günther Ehrbar 184 R. SSV St. Ilgen, 2. Hans Bauer 182 R., 3. Bernd Schütz 182 R. beide SSV Sandhausen; Damen

Altersklasse

Einzelwertung

1. Gudrun Zettl 186 R. SSV Moosbrunn, 2. Betina Freiseis 160 R., 3. Maria Kempf 156 R. beide SSV St. Ilgen.

LUFTGEWEHR Auflage

Seniorenklasse I

Mannschaftswertung

1. SV Kirchheim 595 Ringe mit S. Winkler, W. Gleich u. K.-H. Fischer, 2. SSV Dielheim I 589 Ringe mit J. Hofstetter, M. Rackwitz u. K.-L. Hartmann; 3. SSV Sandhausen I 589 Ringe mit G. Probst, B. Schütz u. H. Bauer

Einzelwertung

1. Christiane Ehrbar 200 R. SSV St. Ilgen, 2. Wolfgang Gleich 200 R. SV Kirchheim, 3. Bernd Schütz 199 R. SSV Sandhausen.

Seniorenklasse II

Einzelwertung

1. Fritz Pfeffer 200 R. SSV Dielheim, 2. Hans-Jürgen Kopitz 198 R. SSV Spechbach, 3. Karl-Heinz Fischer 197 R. SV Kirchheim;

Seniorenklasse III

Einzelwertung

1. Gerlind Probst 194 R. SSV Sandhausen, 2. Dieter Rühle 194 R. KKS Plankstadt, 3. Egon Horchheimer 191 R. SSV Spechbach.

KK-GEWEHR Liegend

Altersklasse

Mannschaftswertung

1. SV Walldorf 570 Ringe mit F. Berlinghof, P. Scherz u. M. Vogel, 2. SSV Sandhausen 566 Ringe mit H. Bauer, B. Schütz u. B. Hollschuh;

Einzelwertung

1. Franz Berlinghof 195 R., 2. Peter Scherz 190 R. beide SV Walldorf, 3.Jürgen Seib 186 R. SSV Brombach.

Seniorenklasse I

Einzelwertung

1. Bernd Hollschuh 193 R., 2. Bernd Schütz 191 R., 3. Hans Bauer 182 R. alle SSV Sandhausen.

KK-GEWEHR Auflage

Seniorenklasse I

Einzelwertung

1. Wolfgang Gleich 191 R. SV Kirchheim, 2. Bernd Hollschuh 179 R., 3. Hans Bauer 176 R. beide SSV Sandhausen;

Seniorenklasse II

Einzelwertung

1. Karl-Heinz Fischer 167 R. SV Kirchheim;

Seniorenklasse III

Einzelwertung

1. Dieter Rühle 191 R. KKS Plankstadt, 2. Willi Zimmermann 131 R., 3. Horst Hennrich 126 R. beide KKS Wilhelmsfeld

Vorderladerpistole, Präzision ist alles.

v.l.n.r. Wilfried Knopke, Kreisreferent Vorderlader kurz, Horst Werner 3. Platz, Klaus Barth 1. Platz, Alexander Best 2. Platz, Bruno Winkler, Kreisschützenmeister

Die Schützen v.l.n.r. 7. Rang Thomas Reutner, Kreisreferent Wilfried Knopke, 13. Fredy Hirscher, 8. Dr. Hans-Jürgen Ditton, 9. Daniel Guthannß, 11. Georg Neidig, 3. Horst Werner, 5. Willi Schweikert, 1. Klaus Barth, 4. Stefan Harbarth, 2. Alexander Best,  6. Bruno Winkler, es fehlt der 12. Walter Rettwitz.

Beim Schießen mit der Vorderladerpistole, auch Perkussionsschießen genannt, ist äußerste Disziplin und Präzision in zweifacher Hinsicht die Grundlage des Erfolges. Zunächst kann der Schütze nicht einfach eine Patrone kaufen, in den Lauf einlegen, zielen und schießen. Nein, alles zum Schießen notwendige muss sich der Schütze selbst zusammenstellen. Das Pulver wird peinlichst genau dosiert, dann die Kugel mit dem Verdämmungspflaster in den Lauf eingeführt und anschließend festgeklopft. Für diese Tätigkeit benötigt der Schütze den Schwarzpulverschein, welchen er durch eine Kenntnisprüfung nachweisen muss. Nun kommt die zweite Präzision und Disziplin, am Schießstand ruhig und gelassen zielen und treffen.

All dies zuvor genannte hat der Vorjahressieger Klaus Barth vom SV Wieblingen mit Perfektion absolviert und den Rundenkampf 2013 mit 514 Ringen gewonnen. Auf den Lorbeeren ausruhen kann sich 2014 Klaus Barth freilich nicht, denn mit 513 Ringen scharrt der diesjährige Newcomer Alexander Best von der SVgg Eppelheim mit der Hufe im Sand und belegte den 2. Rang. Beide Schützen lieferten sich in den vier Rundenkämpfen ein Kopf- an-Kopf-Duell das seinesgleichen sucht, man kann nur sagen – danke für die Spannung. Wie eng die diesjährige Spitze zusammen liegt zeigt auch der Drittplazierte Horst Werner mit 510 Ringen vom SV Dossenheim. Er lag letztendlich nur ein Wimpernschlag oder 4 Ringe hinter dem Champion 2013. Insgesamt waren die 3 Treppchenbesteiger 8 Ringe besser als die Vorjahresdrei, nur 2011 war es noch besser. Die Folgegruppe ab Rang 4 wird von Stefan Harbarth und Willi Schweikert, beide SVgg Eppelheim angeführt. Der Vater des Vorderladerschießens, Wilfried Knopke, konnte in diesem Jahr nicht eingreifen, seine Schulter hat es nicht zugelassen. Die genauen Platzierungen der einzelnen Schützen kann man in der Tabelle des Kreisreferenten ersehen.

Für die fürsorgliche Bewirtung mit Getränken und Grillspezialitäten, sowie die Standbereitstellung beim SV Wieblingen, bedankte sich Kreisreferent Wilfried Knopke, KSM Bruno Winkler und die teilnehmenden Schützen mit ihrem Anhang. In seiner Abschlussansprache bedankte sich Wilfried Knopke auch für die Urkundenerstellung bei der Firma WMXDesign GmbH. An dem Vorderlader-schießen 2013 nahmen 13 Schützen teil.  

Text und Bild HWB.

3. Rundenwettkampf Vorderlader kurz ist geschossen

Der 3. Wettkampf ist geschossen. In der Tabelle führt Klaus Barth mit 387 Ringen vor Alexander Best mit 382 Ringen. Dritter ist jetzt Horst Werner mit 378 Ringen. Die drei besten Ergebnisse wurden von Alexander Best, 132 Ringe, Klaus Barth, 130 Ringe, und Georg Neidig, 127 Ringe, geschossen.
Unseren letzten RWK für diese Saison schießen wir am Samstag, 10.08., ab 14:00 Uhr in Wieblingen. Ich möchte Euch bitten, diesen Termin fest einzuplanen. Wie ich Euch schon berichtet habe, ist neben  der Siegerehrung mit Erinnerungsfoto auch ein kleines Grillfest eingeplant. Ich freue mich ganz besonders über dieses Entgegenkommen des SV Wieblingen.

45. Pfingst-Jugend-Turnier 2013 in Bad Dürkheim

Der Sportschützenkreis 5 Heidelberg hat hat beim diesjährigen Pfingst-Jugend-Turnier einen hervorragenden 2. Platz belegt. Zum ersten Platz fehlten NUR 3 Ringe. Schade. Aber nächstes Jahr......
Mein Dank geht an alle Betreuer, Eltern und Freunde für die geleistete und enorm wichtige Jugendarbeit. An die Schützinnen und Schützen, die aktiv mit dabei waren, ein „Danke“. Die Ergebnisse vom Turnier findet ihr auf der Schützenjugendseite: www.schuetzenjugend-hd.de

Bruno Winkler, KSM

Schützenkreis 5 Heidelberg feierte Schützenball 2013

Thomas Bauer von SG Tell Edingen neuer Kreiskönig

14. Januar 2014

Auf dem Vorplatz zum Bürgerzentrum in Kirchheim eröffnete Böllerschütze Kurt Cerdini mit seinen Böllerkameraden Harry Mohr und Willi Steigleder den Kreisschützenball 2013. Anschließend zogen unter den Klängen des Badner Liedes die Fahnenabordnungen und Majestäten der jeweiligen Kreisvereine in die Festhalle ein. Das Bild des Einzugs ist immer wieder ein bewegender Gänsehautmoment das wohl auch die allermeisten der knapp 140 Festgäste in ähnlicher Weise berührte. Die Besonderheit des Böllerschießens, wie auch den EU-Antrag zum Verbot von Kurzwaffen war mit Inhalt der Begrüßungsan-sprache von Kreisschützenmeister Bruno Winkler. Doch zuvor richtete er seine Willkom-mensgrüße an die Ehrengäste, den Heidelberger CDU Stadtrat Martin Ehrbar, LSM Roland Wittmer, 2. stellv. LSM Erhard Kaiser, Landesschatzmeister Lothar Boos, Landesschulungsleiter Hans-Josef Lakatos, KSM SK10 Adolf Riedl, Vorsitz. Sängerbund Kirchheim Klaus Winkler, ehem. KSM SK6 Volker Bender, Uwe Bertsch, Ehrenkreis-schützenmeister Adolf Hofer, sowie die jeweils begleitenden Damen erfuhren einen besonderen Willkommensgruß durch Schützenkreischef Winkler. Landesschützen- meister Roland Wittmer überbrachte die Grüße des BSV. Er warnte vor dem anhaltenden Mitgliederverlust, sowie vor einer zurückgehenden Jugendförderung. Die Tanzschule Krauss zauberte mit „ZUMBA“ eine Tanzeinlage. Im nächsten Programmpunkt zeichnete Kreissportleiterin Beate Hirscher, assistiert durch Jürgen Lang und Christian Luttenberger, die bei Landes-und Deutschen Meisterschaften und Rundenkämpfen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus. Mit der Kreisehrennadel in Bronze wurden Birgit Grein, Ulrike Schütz beide BSC Heidelberg, Anna Bauer SG Tell Edingen, Irmgard Hirth SV Kirchheim, Jan Martin, Alexander Erb, Eileen Fassl, alle SVgg Eppelheim ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Silber wurde Michael Stammel, Christian Schweigert, Christine Bignion, alle BSC Heidelberg, Alisha Fassl SVgg Eppelheim, Marc Klammer SG Ziegelhausen, Klaus Barth SG Wieblingen, Rouven Stippinger SV Dossenheim verliehen. Die Ehrung in Gold bzw. wiederholtem Gold erfuhren Heidi Baumann, Norman Korff, Niklas Rausch, Gerhard Baumann alle BSC Heidelberg, Nicole Lampert, Silvia Knopf-Dieckmann, Thomas Bauer alle SG Tell Edingen, Stephanie Schöder, Melanie Riehl, beide SGi Heidelberg, Horst Elfner, Georg Wolf, beide SG Tell Heidelberg, Marius Weismehl, Sina Weismehl, beide SV Dossenheim, Vanessa Brinzer, Timo Braun, Ralf Spegg alle SG Ziegelhausen, Thomas Pecoroni SV Kirchheim. Im Festsaal stieg die Spannung, den Kreiskönigspokal 2013 hat gewonnen: Melanie Riehl von der Schützengilde Heidelberg. Der Pokal wurde von der Vorjahressiegerin Sina Weismehl überreicht. Der musikalische Rahmen des Abends gestaltete die 4-Mann-Band Schuckeria. Kreisschützenmeister Bruno Winkler, sowie Landesschützenmeister Roland Wittmer ehrten verdiente Mitglieder, mit dem kleinen silbernen Greif wurden Axel Richter, Hans-Jürgen Walter mit der Kreisehrennadel ausgezeichnet, Hans W. Beisel wurde eine Ehrung des BSV zuteil. Nun wuchs die Spannung, die Ausrufung der neuen Majestäten stand bevor. Die diesjährige Kreisjugendkönigin kommt vom SVgg Eppelheim und heißt Alisha Fassl. Ihr zur Seite stehen als 1. Dirndl Sina Weismehl SV Dossenheim, als 2. Ritter Christoph Heck SVgg Alt Handschuhsheim.
Im Kirchheimer Bürgerzentrum wurde nun die Inthronisation der neuen Majestäten im Erwachsenenbereich erwartet. Der Kreisschützenkönig kommt von der SG Tell Edingen und hört auf den Namen Thomas Bauer, zu seinem Gefolge gehören Manfred Riehl von der SGi 54 Heidelberg als 1. Ritter und Rouven Stippinger als 2. Ritter von der SV Dossenheim. An der Sektbar ließen die neuen Majestäten die Korken knallen, außerdem zeigten die Schützinnen und Schützen, dass sie auch auf dem Tanzparkett eine gute Figur abgeben können. HWB.

Jugend und GK-Schützen auf dem Prüfstand des Könnens

Die Schützengilde Heidelberg war Austragungsort der diesjährigen Kreismeisterschaften. Sie haben am Samstag, den 22. März mit der Jugend begonnen und fanden einen Tag später mit den Großkaliberschützen ihre Fortführung. Eines war direkt augenfällig, in sämtlichen Jahrgangsstufen gab es weniger Teilnehmer. In der Disziplin Luftgewehr Schülerklasse waren nur 1 Starter bzw. 2 Starterinnen am Stand. In der männlichen Jugendklasse dominierten die Jungschützen vom SVgg Eppelheim, während bei der weiblichen Jugend die Damen von Tell Edingen die Nase vorne hatten. Das Luftgewehr 3-Stellung war so schwach frequentiert, dass fast jeder Teilnehmer bzw. Teilnehmerin Kreismeister wurde. Trotz allem wurden sehr ansprechende bis sehr gute Leistungen an den Tag gelegt.
Man sollte bzw. man muss Gehörschutz tragen, es ist sehr laut. Der Geruch von Pulverdampf war deutlich wahrnehmbar, so oder ähnlich muss die Luft geschwängert sein, damit das Großkaliberschießen seinen Reiz aufrechterhält. Für mich wäre es ein unvorstellbarer Gedanke, diese Angelegenheit mit Laserschießen zu ersetzen. Was sich beim GK-Rundenkampf andeutete, fand bei den Kreismeisterschaften seine Fortführung. Mehrheitlich in den Disziplinen waren die Mannen vom SVgg Eppelheim das Maß der Dinge. Ein nicht ausgesprochener Leitsatz scheint offen im Raum zu stehen, ein Nichteppelheimer kann erst Meister werden, wenn er einen Eppelheimer von der Spitze gedrängt hat. So geschehen beim Zentralfeuer 30/38, Pistole 9 mm und GK-Pistole 45 ACP.  Bilder + Bericht: HWB.

2. Kreismeisterschafts-Wochenende erfolgreich beendet

Ordonnanzgewehr, Unterhebelrepetierer, Perkussionsgewehr