Schützenkreis 5 Heidelberg feierte Schützenball 2016/17

OSM der Schützengilde Heidelberg Manfred Riehl neuer Kreiskönig

Alle Verdienst-und Sportleistungsgeehrte mit den neuen Majestäten in der Bildmitte

Wie in den Jahren zuvor begann der Kreisschützenball mit einem Böllerschießen. Unter dem Kommando von Kurt Cerdini traten zu dieser Brauchtumspflege und  Festeinleitung die Herren Stefan Wetzel Tell Edingen, Florian Sauter SV Kirchheim, Peter Clormann, Rainer Herrmann und Kurt Cerdini Tell Heidelberg/1490 Heidelberg mit ihren Handböllern vor dem kirchheimer Bürgersaal in Aktion. 

Im Anschluss mit der Einmarschmusik durch die Hendsemer Herolde, den Fahnenabordnungen und Majestäten der jeweiligen Kreisvereine, betrat der Festzug die sehr schön dekorierte Feierstätte. Die einzelnen Majestäten mit Fahnenträger der jeweiligen Kreisvereine wurden durch Beate Hirscher vorgestellt. Zunächst dankte der Kreisschützenmeister Winkler den Hendsemer Herolden und den Böllerschützen für ihr Mitwirken zu Beginn des Festabends. Eine ebenso herzliche Begrüßung erfuhren die Ehrengäste LSM Roland Wittmer, LschrF Reinhard Zahn, die Heidelberger Stadträte Werner Pfisterer, Matthias Niebel, Martin Ehrbar und OSM des SV Kirchheim, KSM SK6 Wiesloch Gerhard Hofmann, KSM SK10 Sinsheim Joachim Edinger, stellv. Vorsitz. Eintracht Sängerbund Wilhelm Heider und Ehren-Kreis- und Ehrenlandesschützenmeister Adolf Hofer mit Gattin.

In der Festrede kritisierte KSM Winkler den Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zum Verbot Großkaliberwaffen. Er forderte die Schützinnen und Schützen auf, den Wahlbewerbern unser Position zu den Sportwaffen darzulegen. Und was sich die Eurokraten jetzt mit der EU-Feuerwaffenrichtlinie zusammengemurkst haben, das spottet jeder Beschreibung, so Bruno Winkler.

Nun standen Verdienst-Ehrungen an. KSM Bruno Winkler, stellv. KSM Manfred Riehl und Ehren-KSM Adolf Hofer und LSM Roland Wittmer ehrten verdiente Funktionäre des Schützensports. Mit dem großen Kreisehrenzeichen in Gold wurde Monika Clemens ausgezeichnet. Mit dem großen silbernen Kreisehrenzeichen wurde Dr. Hans-Jürgen Ditton geehrt. Die Kreisverdienstehrennadel in Bronze bekamen Rainer Engelhard, Lutz Fießer und Michael Reinig überreicht. Mit dem kleinen Greif in Bronze wurde Christian Luttenberger geehrt. Mit dem kleinen Greif in Silber wurden Vanessa Brinzer, Bernhard Stadler und Peter Krüger ausgezeichnet.

Zwecks Erheiterung und Unterhaltung war der nächste Programmpunkt vorgesehen. Der Bauchredner Andreas Knecht mit seinem Phantasievogel Gregor war ein Volltreffer. Die Festgesellschaft erfüllte die Halle mit Lachsalven über Lachsalven und spendete reichlich Szenen- und Schlussapplaus.

Nun stand eine besondere Ehrung im Mittelpunkt. Der 2. Vorsitzende der Schützengilde 1954 Heidelberg erhielt aus der Hand von Stadtrat Werner Pfisterer, er vertrat in dieser Angelegenheit den Heidelberger OB Prof. Dr. Eckart Würzner, die Verdienstnadel des Landes Baden-Württemberg. In der voraus gegangenen Laudatio würdigte Pfisterer das Wirken und Streben von Friedhelm Riehl zum Wohl der Schützengilde und der Schützensache.

Die Sportlerehrung wurde durchgeführt und moderiert von Kreissportleiterin Beate Hirscher, ihrer Stellvertreterin Andrea Schmelcher-Lanig und Kreisjugendleiter Christian Luttenberger. Mit der Kreisehrennadel in Bronze wurden ausgezeichnet: Werner Clemens, Lutz Fießer, Vincent Fröhlich und Matthias Zäpfel. Mit Silber wurden geehrt: Elke Sommer und Meike Winkler. Die goldene Kreisehrennadel bekamen verliehen, teilweise zum wiederholten Male: Birgit Grein, Jutta Zimmer, Anna Bauer, Alexander Best, Eileen Faßl, Rainer Weismehl, Christine Bignion, Alisha Faßl, Marius Weismehl, Sina Weismehl, Thomas Pecoroni, Heidi Baumann, Andreas Reinig, Beate Hirscher, Andrea Schmelcher-Lanig, Dirk Schöder, Silvia Knopf-Dieckmann und Thomas Bauer. Zwischen den einzelnen Programmpunkten und auch zum Tanz unterhielten die „The Rollers“ mit Bettina Grimm die Festgäste.

Nun waren die Pokal-und Majestätenhöhepunkte angesagt, den legendären und überaus begehrten Kreiskönigspokal  gewann 2016/17 Rouven Stippinger vom SV Dossenheim. Der diesjährige Kreisjugendkönig kommt von der SVgg Eppelheim und heißt Xaver Schwabauer. Ihm zur Seite stehen als 1. Dirndl Eileen Faßl SVgg Eppelheim und als 2. Dirndl Sina Weismehl SV Dossenheim. Im Kirchheimer Bürgerzentrum wurde nun die Inthronisation der neuen Majestäten im Erwachsenenbereich erwartet. Neuer Kreisschützenkönig kommt von der Schützengilde 54 Heidelberg und wird Manfred Riehl genannt. Zur Seite als 1. Ritter steht ihm Rouven Stippinger vom SV Dossenheim, als 2. Dirndl begleitet den König Elke Sommer SVgg Eppelheim. Nachdem alle Foto’s gemacht und die neuen Majestäten händeschüttelnd beglückwünscht waren, öffnete die Sektbar. Ebenso wurde auch mehr oder minder das Tanzbein geschwungen. Der erlebnisreiche Abend endete in den Morgenstunden.

Weitere Bilder: Impressionen vom Kreiskönigsball 2017

Bericht + Bilder: HWB.

Zurück