Schützengilde Heidelberg nutzte 2. Chance mit der Luftpistole

Die Luftpistolen-Aufstiegsmannschaft Schützengilde Heidelberg h.v.l.: Katharina Hüllen, VSL Wolfgang Rösch, Dirk Schöder, v.v.l.: Beate Hirscher, Maria Rensch, Holger Adler, Christoph Baumann

Im diesjährigen Rundenkampf der Kreisoberliga war die Schützengilde Heidelberg nur 2. Sieger. Der letzte Kampf ging gegen SVgg Eppelheim verloren und die siegreiche Mannschaft sollte eigentlich an der Relegation teilnehmen. Nun wurde aber bei der SVgg beschlossen, dass der Verein nicht an der Relegation teilnimmt. Demzufolge war der Zweitplatzierte Gilde Heidelberg gefordert. Die Herausforderung wurde von Sportleitung und den aktiven Schützinnen und Schützen mit Begeisterung angenommen. VSL Wolfgang Rösch erarbeitete einen Sondertrainingsplan, 80-100 Schuss pro Übungseinheit, und dieser wurde mit den Aktiven umgesetzt. Der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Am 23. März wurde Strategie und Trainingsfleiß mit dem Aufstieg in die Landesliga Nord belohnt. Der Schützenkreis 5 Heidelberg gratuliert herzlich und wünscht „Gut Schuss“ in der neuen Liga.

Bild: Jürg Reil / Bericht: HWB.

Zurück