Die Vorderlader kurz hatten Rundenauftakt

Der mystische Schwarzpulvergeruch schwängerte genüsslich die Luft

Das Feld ist nach der ersten Runde so dicht zusammen, dass beileibe keine diesjährigen Favoriten auszumachen sind. Die ersten fünf Schützen trennen gerade mal 3 Ringe, aber auch auf den weiteren Plätzen geht es mehr als eng zu. Man darf nach den verhaltenen Auftaktergebnissen mehr als gespannt sein, wann der erste Schütze die 130 Ringe-Hürde nimmt oder gar die 140er Schranke meistert. Vom letztjährigen Jahrhundertrekord mit 144 Ringen durch den SVgg Eppelheim-Schützen Alexander Best wollen wir zunächst erst mal nicht sprechen. Die 12 Schützen kamen aus 6 verschiedenen Kreisvereinen, SVgg Eppelheim (4), SV Wieblingen (3), SGi Heidelberg (2) und jeweils ein Schütze kam von SV Dossenheim, SV1490 Heidelberg, sowie vom SV Kirchheim. In der noch nicht sehr aussagekräftige Tabelle sehen wir Alexander Best SVgg Eppelheim mit 128 Ringen auf Rang 1, Platz 2 gehört Klaus Barth SV Wieblingen mit 127 Ringen, den 3. Platz belegt Horst Werner SV Dossenheim mit 126 Ringen. Der Vorderlader kurz-Referent Hajo Ditton lädt am 25.06. nach SV Wieblingen, am 23.07. zur Schützengilde Heidelberg und am 13.08. zur SG Rohrbach ein.

HWB.

Zurück