Der Sportschützenkreis 5 Heidelberg hatte Jahreshauptversammlung

Wilfried Knopke für Verdienste ausgezeichnet

v.l.: stellv. KSM Manfred Riehl, geehrter Wilfried Knopke, KSM Bruno Winkler

Wie üblich fand am letzten Februarwochenende, es war der Faschingssamstag, die diesjährige Jahreshauptversammlung des Sportschützenkreises 5 Heidelberg statt. Die Gastgeber waren in diesem Jahr die SG Tell Edingen. Die Delegiertentagung war gut besucht, nur 1 Verein hat mit Abwesendheit geglänzt. Nach der Begrüßung durch KSM Bruno Winkler und dem zunächst wie üblich festgelegten Ablauf wie Genehmigung der TOP’s, Feststellung der Anwesenheit, es waren 32 Personen stimmberechtigt. Zur Totenehrung erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen, begleitet durch die einfühlsamen Worten des Kreisschützenmeisters Bruno Winkler.

Der KSM führte u.a. aus, dass der SK 5 mit 1.871 Mitglieder um 61 Mitglieder gegenüber dem Vorjahr gewachsen ist. Unter TOP 5 wurden zwei kommissarisch eingesetzten Vorstandsmitglieder, Andreas Reinig als stellv. Kreisjugendleiter und Andrea Schmelcher-Lanig als stellv. Kreissportleiterin, von der Versammlung einstimmig in ihren Funktionen bestätigt. Anschließend referierte das Präsidiumsmitglied von ProLegal Thomas Kullmann über die Arbeit der Waffenrechtsorganisation mit ihren 5.200 Mitgliedern. Es handelt sich um eine unabhängige Organisation, die sich für den legalen Waffenbesitz einsetzt. Thomas Kullmann umriss das Zusammenspiel der Parteien im EU-Parlament und der von ihnen beauftragten Institute und Kommissionen, zwecks Einschränkung bis hin zum Verbot des legalen Waffenbesitzes. Zum Schluss seiner Ausführungen appellierte er an die anwesenden Vereinsvertreter die EU-Abgeordneten anzuschreiben.

Der Bericht der Kreissportleiterin Beate Hirscher wurde auf die Tische verteilt, so konnte jeder neben den mündlichen Ausführungen auch mit den schriftlichen Darlegungen ergänzend verfolgen. Das Disziplinenangebot von 2015 wurde im Sportjahr 2016 wiederum erweitert. Dieser Trend wird sich auch im Jahre 2017 fortsetzen, so Beate Hirscher. Auch der Bericht des Kreisjugendleiters Christian Luttenberger lag in schriftlicher Form vor und war auf den Tischen verteilt. Die einzelnen Spartenreferenten trugen ihre Berichte mündlich vor bzw. lagen einige Berichte schriftlich vor und  wurden nur kommentiert. Der Bericht der Kreisschatzmeisterin lag schriftl. vor und wurde von ihr verlesen. Einen besonderen Dank geht an die Firma WMX Design für das Sponsoring der Musiker am Kreisschützenball, so Monika Clemens. Die Kassenprüfer Heinz Ott und Harry Mohr berichteten über die Kassenprüfung, die am 9. Februar 2017 durchgeführt wurde. Sie bescheinigten der Kreisschatzmeisterin eine einwandfreie Kassenführung und bedankten sich dafür bei Monika Clemens. Die Anwesenden waren damit einverstanden, dass Heinz Treiber die Entlastung vornimmt. Dieser stellte fest, dass von Seiten des Kreisvorstandes wiederum sehr gut gearbeitet wurde und bedankte sich im Namen der Anwesenden bei der gesamten Kreisvorstandschaft und schlägt vor, die Kasse und den Kreisvorstand zu entlasten. Die Kreisvorstandschaft und die Kasse wurden einstimmig entlastet.

Dem  Kreisschützenball im Januar konnte Wilfried Knopke nicht beiwohnen und so wurde die Ehrung zur Kreisjahreshauptversammlung nachgeholt. Für seine Verdienste um den Schützensport zeichnete der stellv. KSM Manfred Riehl den ehemaligen VL kurz Organisator Wilfried Knopke mit dem großen silbernen Kreisehrenzeichen aus. Nach Jahresvorschau 2017, Anträge lagen keine vor, wurden noch unter „Verschiedenes“ einige Fragen von der Delegierten-versammlung gestellt. So bat Heinz Treiber eine Überprüfung zwecks Rückführung der Kreisumlage durchzuführen. Diese sowie andere Anregungen und Fragen konnten vor Ort geklärt werden bzw. werden noch zu einem späteren Zeitpunkt zu klären versucht. Der KSM nannte noch zwei Termine für 2018. Am 13.01.18 findet der Kreiskönigsball wieder in Kirchheim statt und am 24.02.18, 14.30 Uhr tagt die Kreishauptversammlung im Schützenhaus der SG Wieblingen. Um 17.00 Uhr schloss KSM Bruno Winkler mit den besten Wünschen zur Heimfahrt die diesjährige Kreisjahreshauptversammlung. 

Bericht + Foto: HWB.

Zurück