Bei LG und LuPi geht der Kreis 5 in der Kreis-Liga neue Wege

In der KOL bleibt alles wie gewohnt

Irgendwas musste geschehen. Die Mannschaften in der Kreisliga bei LuPi und ins-besondere beim Luftgewehr wurden von Jahr zu Jahr weniger. Man konnte abwarten bis niemand mehr schießt, dann liegen möglicherweise beide Disziplinen ganz am Boden oder die Sportverantwortlichen machen sich rechtzeitig Gedanken zu dieser Situation. Genau das ist geschehen und heraus kam eine Neukonzeption über den z.Zt. laufenden Rundenkampf bei LuPi und LG für die Runde 2016 / 17. Der neue Ablauf beginnt am 29./30.10.2016 in der Schützengilde Heidelberg. Die LuPi- Schützen schießen Samstags um 14.00 Uhr, die Fachrichtung LG schießt am Sonn-tagmorgen ab 9.30 Uhr. Alle ankommenden Schützinnen und Schützen tragen sich in eine Starterliste ein und beginnen anschließend mit ihren Vorbereitungen, danach wird geschossen. Die jeweiligen Einzelergebnisse werden aufgelistet und in einer Tabelle dokumentiert. Sollten drei oder mehr Schützinnen und Schützen von einem Verein am Start sein, so werden immer die drei besten Akteure zu einer Mannschaft zusammengefasst. Sechs Runden werden geschossen, aber nur die besten fünf Ergebnisse werden gewertet. Selbstverständlich gehen die Regelungen noch weiter ins Detail, welche ich aber nicht weiter ausbreiten möchte. Die einzelnen Abläufe der Neuausrichtung werden von den Sportverantwortlichen genauestens beobachtet, gegebenenfalls gleich korrigiert und im neuen Jahr diskutiert und beurteilt, danach abschließend festgelegt. Dann wünsche ich allen Schützinnen und Schützen „Gut Schuss“ und eine erfolgreich LuPi/LG-Saison 2016/2017.
HWB.

Zurück