Die Vorrunde der KK-Kreisklasse ist beendet

Sportpistole, SVgg Eppelheim 2 schon enteilt?

dem Zugriff des Feldes entzogen. 63 Ringe vor dem Zweitplazierten SV Kirchheim und 103 Ringe vor SG Rohrbach als Tabellen-dritten. Der Diesjährige Meister der SpoPi-Runde wird aus der Maurergemeinde kommen. Bei SV Kirchheim, SG Rohrbach, SVgg Alt Handschuhsheim und vor allem SVgg Eppelheim 1 hätten wir insgesamt doch einiges mehr an Leistung erwartet. Durch einen kleinen Befreiungsschlag hat sich SGi Heidelberg 2 aus den Klauen von SGi Heidelberg 3 befreit. Die SG Wieblingen 2 scheint sich nach dem 3. Rundenkampf nach oben bewegen wollen. Zwar werden die Mannen von der SG Ziegelhausen nicht in die Meisterschaft ein-greifen können, aber ihre konditionierliche Leistung bringen sie auf den Stand. Die Schallgrenze von 800 Ringen hat noch keine Mannschaft auf den Stand gezaubert und wird vermutlich in diesem Jahr auch nicht erbracht. In der Schützeneinzelwertung führt Alexander Best SVgg Eppelheim mit 827 Ringen vor Simon Schuster SV Kirchheim mit 790 Ringen. 10 Ringe dahinter auf dem 3. Rang findet sich Marco Trill SVgg Alt Handschuhsheim mit 780 Ringen wieder. Man kann nur hoffen, dass vom Führungstrio der Einzelwertung niemand krank wird oder sonst wie zum Schießen verhindert ist, denn dann wäre er bei unserem Wertungssystem unglückseliger Weise aus dem Rennen. 

Tabelle siehe Sport>Ergebnisse Sportgewehr und Sportpistole> Sportjahr 2016

KK-Gewehr 3x20 Schuss, leider nur noch 2 Mannschaften

So ein richtiges Zwischenfazit lässt sich nur schwer ziehen, im Zeichen von nur zwei Gewehrteams. Es kämpft der SV Heidelberg 1490 gegen SG Ziegelhausen. Nach der Halbzeit führen sehr deutlich die Schützen vom Heidelberger Schloss, SV Heidelberg 1490. Sehr spannend verläuft die Einzelwertung, hier passt das Sprichwort Auge um Auge, Zahn um Zahn. Mit Werner Clemens SG Ziegelhausen und Ralf Friedel SV Heidelberg 1490 duellieren sich zwei Schützen auf Augenhöhe, sie haben bisher exakt die gleiche Ringzahl 682 auf ihrem Konto. Eine Prognose wer am Ende die Nase vorne hat ist nahezu unmöglich. Aber auch  der Drittplatzierte Stefan Raque ist mit seinen 660 Ringen noch gut in Schlagdistanz.                                                                                     HWB.

Zurück